Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > Krisen & Konflikte >

Nach Vorfall vor Krim: EU und USA verhängen neue Sanktionen gegen Russland

Nach Vorfall vor der Krim  

EU und USA verhängen neue Sanktionen gegen Russland

15.03.2019, 17:59 Uhr | AFP

Video zeigt Eskalation im Krim-Konflikt zwischen Russland und Ukraine durch Schiffskollision (Quelle: Reuters)
Krim-Konflikt: Video zeigt Moment der erneuten Eskalation

Ein russisches Schiff rammt ein ukrainisches Schlepperboot. Zudem schießen russische Grenzschutzboote auf Marineschiffe der Ukraine. Beide Parteien geben sich gegenseitig die Schuld.

November 2018: Wegen dieser Zusammenstöße eskalierte der Krim-Konflikt erneut, Russland wurde mit weiteren Sanktionen belegt. (Quelle: t-online.de)


Im November war Russland gegen ukrainische Marineschiffe vor der Krim vorgegangen. Das war militärische Gewalt ohne jede Rechtfertigung, sagt die EU nun. Europa und die USA verhängen neue Sanktionen.

Die EU und die USA haben neue Sanktionen gegen russische Verantwortliche und Firmen wegen des Vorgehens gegen ukrainische Marineschiffe vor der Krim verhängt. Wie die EU mitteilte, wurden acht weitere Russen wegen Handlungen gegen die territoriale Unversehrtheit, Souveränität und Unabhängigkeit der Ukraine in die Sanktionsliste aufgenommen. Sie dürfen nicht mehr in die EU einreisen und ihr Vermögen wird eingefroren.

Es handele sich um eine Reaktion auf die Eskalation in der Straße von Kertsch und im Asowschen Meer sowie die Verstöße Russlands gegen internationales Recht. Moskau habe "ohne jede Rechtfertigung militärische Gewalt angewendet", teilte die EU mit. Sie verlängerte zudem bestehende Wirtschaftssanktionen gegen Russland um weitere sechs Monate.

Sanktionen gegen Rüstungsfirmen

Die US-Regierung verhängte neue Sanktionen gegen sechs russische Verantwortliche, sechs russische Rüstungsfirmen sowie zwei auf der Krim tätige Energie- und Baufirmen. Washington reagiere damit auf Russlands "anhaltende Aggression in der Ukraine", teilte das US-Finanzministerium mit.

Die russische Küstenwache hatte im November in der Straße von Kertsch zwischen dem Schwarzen und dem Asowschen Meer drei ukrainische Marineschiffe beschossen und aufgebracht. Mehrere ukrainische Marinesoldaten wurden verletzt, 24 Besatzungsmitglieder festgenommen.
 

 
Wegen des Konflikts in der Ostukraine und der Annexion der Krim durch Russland hat die EU inzwischen 170 Ukrainer und Russen sowie 44 Organisationen auf ihre Sanktionsliste gesetzt. Darüber hinaus hat die EU seit 2014 umfangreiche Wirtschaftssanktionen gegen Russland verhängt, die bisher immer regelmäßig verlängert wurden.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur AFP

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Jetzt Gutschrift sichern und digital fernsehen!
jetzt bei der Telekom
Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe