Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > USA >

Donald Trump zu "Gelbwesten": "Wegen Klimaschutzabkommen brennt Frankreich nieder"

US-Präsident zu "Gelbwesten"  

Trump: "Wegen Klimaschutzabkommen brennt Frankreich nieder"

14.12.2018, 12:15 Uhr | dpa-AFX, nhr

Paris: Tränengas & Feuer bei "Gelbwesten"-Protesten (Bildquelle: Christian Hartmann/ Reuters)
Tränengas & Feuer bei "Gelbwesten"-Protesten

Zahlreiche Demonstranten in Paris gingen symbolisch auf die Knie und verwehrten sich dagegen, als gewalttätig stigmatisiert zu werden. (Quelle: Reuters)

Aufruhr in Frankreich: In Paris trafen zuletzt "Gelbwesten" und Polizei aufeinander, Bilder von brennenden Autos und Tränengas gingen um die Welt. (Quelle: Reuters)


Der amerikanische Präsident hat eine ganz eigene Sicht auf die Proteste in Frankreich. Für Trump ist das Klimaschutzabkommen schuld am Aufruhr. Das passt ihm in seine Agenda.   

US-Präsident Donald Trump hat die Proteste der "Gelbwesten" in Frankreich erneut auf das Klimaschutzabkommen von Paris zurückgeführt. "Wegen des Paris-Abkommens brennt dieses ganze Land nieder", sagte der Präsident dem Sender Fox News. Trump betonte, er sei es gewesen, der den Ausstieg der USA aus dem Klimaschutzabkommen angekündigt habe. Ansonsten müssten die USA Billionen Dollar für nichts bezahlen.

Trump hatte sich am vergangenen Samstag bereits ähnlich auf Twitter geäußert. Der französische Außenminister Jean-Yves Le Drian hatte daraufhin an die Adresse Trumps gesagt: "Wir nehmen nicht teil an den amerikanischen Debatten, lassen sie uns unser Leben als Nation leben." In dem Tweet hatte Trump auch behauptet, die Demonstranten in Frankreich würden "Wir wollen Trump" skandieren.

Trump glaubt nicht an Mensch als Grund für Klimawandel

In der Zeit vor seiner Präsidentschaft hatte Trump wiederholt über Warnungen vor dem Klimawandel gespottet. So hatte er beispielsweise Ende 2013 auf Twitter geschrieben: "Globale Erderwärmung ist ein totaler und sehr teurer Scherz!" Im vergangenen Oktober räumte Trump ein, er halte den Klimawandel inzwischen doch für eine Realität – er zweifelte aber an einer Verantwortung der Menschheit dafür.
 

 
Die Protestbewegung der "Gelbwesten" demonstriert seit Mitte November in ganz Frankreich gegen die Reformen von Emmanuel Macrons Mitte-Regierung, für höhere Löhne und niedrigere Abgaben. Was die Menschen umtreibt, ist soziale Ungerechtigkeit. Bei ihren Protesten errichten die "Gelbwesten" regelmäßig Straßenblockaden, bei Demonstrationen kam es zu Krawallen. 

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa-AFX

Ihre Meinung zählt!

Wir freuen uns auf angeregte und faire Diskussionen zu diesem Artikel.
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Gefällt 0 Gefällt nicht0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe