Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > USA >

Nach Rücktritt von McGurk: Donald Trump verspottet Experten für Anti-IS-Kampf

Trump verspottet McGurk  

US-Sondergesandter für den Anti-IS-Kampf tritt frustriert zurück

23.12.2018, 12:13 Uhr | AFP, t-online.de

Nach Rücktritt von McGurk: Donald Trump verspottet Experten für Anti-IS-Kampf . Brett McGurk: Der US-Sondergesandte für Syrien gibt seinen Posten ab.  (Quelle: AP/dpa/Hadi Mizban)

Brett McGurk: Der US-Sondergesandte für Syrien gibt seinen Posten ab. (Quelle: Hadi Mizban/AP/dpa)

Obama hatte ihn ins Amt geholt – nun tritt der Sondergesandte für den Anti-IS-Kampf, Brett McGurk, zurück. US-Präsident Trump überhäuft ihn daraufhin mit Spott. 

US-Präsident Donald Trump hat den Rücktritt des US-Sonderbeauftragten für die Anti-IS-Koalition bestätigt – und dies mit einigem Spott für Brett McGurk verknüpft. McGurk hätte ohnehin nur bis Februar auf seinem Posten bleiben sollen und habe nun kurz vorher seinen Rückzug erklärt, schrieb Trump am Samstagabend auf Twitter. Die "Fake News"-Medien machten eine große Sache aus diesem "nichtigen" Ereignis, beklagte er. Dabei kenne er McGurk, der noch von Ex-Präsident Barack Obama eingesetzt worden sei, nicht einmal. "Wichtigtuer?", schrieb Trump dazu.

McGurk war US-Sondergesandte für den Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS). Die Entscheidung für seinen Rücktritt wurde drei Tage nach der überraschenden Ankündigung von US-Präsident Donald Trump bekannt, alle 2.000 US-Soldaten aus Syrien abzuziehen – und hat auch mit ihr zu tun.

Trumps Ankündigung vom Mittwoch stieß bei Verbündeten im Kampf gegen den IS auf Unverständnis und ist auch in den USA höchst umstritten. Am Tag darauf kündigte US-Verteidigungsminister Jim Mattis seinen Rücktritt für Ende Februar an. "Sie haben das Recht auf einen Verteidigungsminister, dessen Ansichten mehr auf einer Linie mit Ihren Ansichten sind", schrieb Mattis an Trump, ging allerdings nicht konkret auf den US-Abzug aus Syrien ein.

McGurk war offenbar frustriert von Trumps Rückzug

McGurk sei frustriert über die Syrien-Entscheidung gewesen, berichtet der Sender CNN unter Berufung auf eine nicht näher benannte Quelle. McGurk habe die Entscheidung für leichtsinnig gehalten und habe sie nicht rechtfertigen und ausführen können. Auch Mattis' Rücktritt habe eine Rolle für die Entscheidung gespielt. 

McGurk hat seine Beweggründe in einer E-Mail an seine Kollegen geschildert, berichtet die "New York Times". Trumps Entscheidung sei ein Schock gewesen, schreibt er dort demnach. Die neuen Anweisungen habe er nicht ausführen können, ohne seine Integrität zu verlieren.

Nur wenige Tage, bevor Trump den vollständigen Abzug aus Syrien mit einem Sieg über den IS begründete, hatte McGurk gesagt, dass niemand mit Blick auf den Kampf gegen die Dschihadistenmiliz von einer "erfüllten Mission" spreche.
 

 
McGurk war noch von Trumps demokratischen Amtsvorgänger Barack Obama zum US-Sondergesandten bei der internationalen Militärallianz gegen den IS ernannt worden. Trump hatte ihn auf dem Posten belassen. 

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur AFP
  • Artikel bei CNN
  • Artikel der "New York Times"
  • weitere Quellen
    weniger Quellen anzeigen

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die DSL-Alternative mit LTE50. Pausieren jederzeit möglich
zum Homespot 200 bei congstar
Klingelbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2019