• Home
  • Politik
  • Ausland
  • USA
  • Venezuela: Lawrow kritisiert Pompeo f├╝r ├äu├čerungen zu US-Invasion


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextEM-Aus f├╝r Weltfu├čballerinSymbolbild f├╝r einen TextGasstreik in Norwegen: Regierung greift einSymbolbild f├╝r einen TextNeue Erkenntnisse ├╝ber US-Sch├╝tzenSymbolbild f├╝r einen TextTennis: Das ist Marias Halbfinal-GegnerinSymbolbild f├╝r einen TextBahn: Brandbrief von MitarbeiternSymbolbild f├╝r einen TextSportmoderatorin stirbt mit 47 JahrenSymbolbild f├╝r einen TextNicky Hilton ist Mutter gewordenSymbolbild f├╝r einen TextSpanische K├Ânigin hat CoronaSymbolbild f├╝r einen TextRubel verliert deutlich an WertSymbolbild f├╝r einen TextWilliams' Witwe enth├╝llt DetailsSymbolbild f├╝r einen TextFrau uriniert neben Gleis: Hand gebrochenSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserFC Bayern vor n├Ąchstem Transfer-HammerSymbolbild f├╝r einen TextSpielen Sie das Spiel der K├Ânige

Russland emp├Ârt ├╝ber m├Âgliche US-Intervention in Venezuela

Von dpa, afp, nhr

Aktualisiert am 01.05.2019Lesedauer: 2 Min.
Sergej Lawrow: Russlands Au├čenminister kritisiert die ├äu├čerungen seines amerkianischen Kollegen Pompeo scharf. Eine US-Intervention in Venezuela sei rechtswidrig.
Sergej Lawrow: Russlands Au├čenminister kritisiert die ├äu├čerungen seines amerkianischen Kollegen Pompeo scharf. Eine US-Intervention in Venezuela sei rechtswidrig. (Quelle: imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

US-Au├čenminister Pompeo hat in einem Fernsehinterview angedeutet, dass ein milit├Ąrisches Eingreifen der Amerikaner in Venezuela denkbar sei. Russland reagierte prompt und kritisierte die Aussagen scharf.

Mike Pompeo hat eine milit├Ąrische Intervention der Vereinigten Staaten in Venezuela als m├Âglich bezeichnet. Pr├Ąsident Donald Trump sei auf einen solchen Schritt vorbereitet, sagte der US-Au├čenminister am Mittwoch in einem Interview des Fernsehsenders Fox Business Network.


Machtkampf in Venezuela

Kann er sich durchsetzen? Juan Guaid├│ (M.
Auf den Stra├čen von Caracas gerieten Regierung und Opposition aneinander.
+12

"Die Option, milit├Ąrische Gewalt anzuwenden, ist vorhanden, wenn es dies ist, was letztlich erforderlich ist", sagte der US-Au├čenminister. Er f├╝gte aber hinzu, seine Regierung hoffe, dass eine Milit├Ąrintervention nicht notwendig werde: "Wir hoffen, dass es eine friedliche L├Âsung geben kann" und dass der venezolanische Pr├Ąsident Nicol├ís Maduro sein Amt ohne Gewalt aufgeben werde.

Russland reagiert emp├Ârt auf Vorsto├č der USA

Der russische Au├čenminister Sergej Lawrow hat den USA daraufhin eine "zerst├Ârerische Einflussnahme" und eine Verletzung internationalen Rechts vorgeworfen. In einem Telefonat mit dem US-Au├čenminister habe Lawrow gesagt, dass "die Einmischung Washingtons in die Angelegenheiten Venezuelas eine schamlose Verletzung internationalen Rechts" sei, teilte das russische Au├čenministerium am Mittwoch mit.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Trump droht Republikanern mit ├ťberrumpelung
Donald Trump: Unter den Anh├Ąngern der Republikaner ist der Ex-Pr├Ąsident noch immer der beste Kandidat f├╝r die Wahl 2024.


Die USA haben wie rund 50 andere Staaten den venezolanischen Oppositionsf├╝hrer und selbsternannten ├ťbergangspr├Ąsidenten Juan Guaid├│ anerkannt. Die Trump-Regierung warnt bereits seit L├Ąngerem, dass f├╝r sie in der Venezuela-Krise "alle Optionen" auf dem Tisch l├Ągen.

Der US-Au├čenminister: Mike Pompeo gab an, dass ein Eingreifen der USA in Venezuela denkbar w├Ąre.
Der US-Au├čenminister: Mike Pompeo gab an, dass ein Eingreifen der USA in Venezuela denkbar w├Ąre. (Quelle: Reuters-bilder)

Zunehmende Eskalation in Venezuela

In den vergangenen Tagen hatte sich der Machtkampf zwischen Maduro und Guaid├│ nochmals versch├Ąrft. Der Oppositionschef erkl├Ąrte am Dienstag, er habe eine Gruppe von Milit├Ąrs auf seiner Seite. Abtr├╝nnige Soldaten befreiten den seit Jahren inhaftierten Oppositionsf├╝hrer Leopoldo L├│pez aus dem Hausarrest.

Das Milit├Ąr gilt als der entscheidende Faktor im Machtkampf. Guaid├│ hat die Streitkr├Ąfte immer wieder dazu aufgerufen, die Seiten zu wechseln ÔÇô bislang allerdings mit geringem Erfolg. Die Gener├Ąle profitieren vom System Maduro und haben daher wenig Interesse an einem Machtwechsel. Kleinere Aufst├Ąnde einfacher Soldaten gegen Maduros Regierung wurden bereits mehrfach niedergeschlagen.


Die Krise in Venezuela wirkt sich auch auf die andere Staaten aus. So hat US-Pr├Ąsident Donald Trump der kommunistischen Regierung in Kuba wegen der Unterst├╝tzung f├╝r Maduros mit scharfen Wirtschaftssanktionen gedroht. Sollten kubanische Truppen und Milizen nicht sofort milit├Ąrische und andere Operationen einstellen, w├╝rden die USA ein komplettes Embargo und Sanktionen gegen Kuba verh├Ąngen, schrieb Trump am Dienstag auf Twitter.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Bastian Brauns
Von Bastian Brauns, Washington
Donald TrumpJuan Guaid├│Milit├ĄrRusslandSergej LawrowUSAVenezuela
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website