Sie sind hier: Home > Politik > Bundestagswahl 2021 >

Olaf Scholz findet Unions-Wahlprogramm "nicht seriös"

Haushalt 2022  

Olaf Scholz findet Unions-Wahlprogramm "nicht seriös"

23.06.2021, 14:19 Uhr | rtr

Olaf Scholz findet Unions-Wahlprogramm "nicht seriös". Olaf Scholz: Der SPD-Kanzlerkandidat kritisiert das Wahlprogramm der Union. (Quelle: imago images/ photothek)

Olaf Scholz: Der SPD-Kanzlerkandidat kritisiert das Wahlprogramm der Union. (Quelle: photothek/imago images)

Kurz nachdem die Union ihr Wahlprogramm vorgestellt hat, hagelt es Kritik. Nun schaltet sich auch Olaf Scholz in die Debatte ein und kritisiert finanzielle Aspekte.

SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz hat der Union vorgeworfen, mit unseriösen Ankündigungen in den Bundestags-Wahlkampf zu ziehen. Steuersenkungen etwa für sehr hohe Einkommen oder für Unternehmen mit sehr großen Gewinnen ließen sich angesichts der Haushaltslage des Bundes mathematisch nicht darstellen, sagte der Finanzminister am Mittwoch bei der Vorstellung des Haushaltsentwurfs für 2022. Es sei denn, sozialstaatliche Aufgaben oder Investitionen würden gekürzt. "Das ist dann nicht mehr seriös", sagte Scholz. "Die Zahlen sind offen und klar."

Wer jetzt Wahlkampfprogramme vorlege, dürfe nicht so tun, als wüsste er über die Haushaltslage nicht Bescheid. Der Finanzminister verwies mehrfach darauf, dass das Kabinett am Mittwoch den Etatentwurf einstimmig verabschiedet habe. Dieser sieht für 2022 neue Schulden von 99,7 Milliarden Euro vor, die vor allem mit den Folgen der Corona-Pandemie begründet werden.

Der Entwurf wird mit der Bundestagswahl am 26. September zwar hinfällig. Das Zahlenwerk beschreibt aber den finanzpolitischen Rahmen auch für eine neue Bundesregierung.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur Reuters

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: