Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland > Außenpolitik >

Vorstoß zur Nato-Reform: CDU-Politiker Röttgen kritisiert Heiko Maas' Ideen

Vorstoß zur Nato-Reform  

CDU-Politiker Röttgen kritisiert Maas' Ideen

21.11.2019, 12:02 Uhr | dpa

Vorstoß zur Nato-Reform: CDU-Politiker Röttgen kritisiert Heiko Maas' Ideen. Außenpolitiker Heiko Maas (links, SPD), Norbert Röttgen (CDU): Röttgen kritisiert Maas' Pläne zur Reform der Nato.   (Quelle: imago images)

Außenpolitiker Heiko Maas (links, SPD), Norbert Röttgen (CDU): Röttgen kritisiert Maas' Pläne zur Reform der Nato. (Quelle: imago images)

Was Außenminister Heiko Maas für die Zukunft der Nato plant, trifft auf ein geteiltes Echo. Auch Norbert Röttgen, außenpolitischer Experte der CDU, findet: Das reicht nicht.

Der CDU-Außenpolitiker Norbert Röttgen hält die Initiative von Außenminister Heiko Maas (SPD) zur Reform der Nato für unzureichend. Es gehe um die Frage der künftigen Relevanz des transatlantischen Militärbündnisses, sagte der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses am Donnerstag im ZDF-Morgenmagazin.

"Da kann man nicht sagen: 'Wir machen jetzt mal eine Kommission'. Der französische Staatspräsident erklärt die Nato für hirntot und wir machen jetzt mal einen Arbeitskreis, wo Ehemalige sagen, was die Zukunft ist", sagte Röttgen. "Das müssen die verantwortlichen Politiker schon selber wissen: Was ist die Zukunft der Nato? Wofür brauchen wir sie nach dem Ende des Kalten Krieges?".

Maas will Expertenkommission

Maas hatte beim Nato-Treffen in Brüssel am Mittwoch die Einsetzung einer Expertenkommission vorgeschlagen, die Vorschläge zur Stärkung der politischen Zusammenarbeit innerhalb des Bündnisses machen soll. Die Initiative ist eine Reaktion auf die scharfe Nato-Kritik des französischen Präsidenten Emmanuel Macron, der mehr europäische Eigenständigkeit gefordert hat. Der Außenminister zeigte sich nach dem Treffen zufrieden mit den Reaktionen auf den Vorstoß.
 

 
Röttgen erklärte, die Selbstbehauptung Europas sei ein großes Thema. Er beobachte dabei jedoch einen Vertrauensverlust. "Nach meiner Einschätzung sagen die Bürger: "Habt ihr eigentlich etwas zu sagen zu diesen großen Themen?"" 

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUniceftchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal