Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland >

Corona-Konjunkturpaket: Das denken die Deutschen über die Maßnahmen

Maßnahmen gegen Corona-Krise  

Hilft das Konjunkturpaket? Das denken die Deutschen

06.06.2020, 15:44 Uhr
Corona-Konjunkturpaket: Das denken die Deutschen über die Maßnahmen. Olaf Scholz und Angela Merkel: Der Finanzminister und die Kanzlerin haben gemeinsam mit ihren Kollegen aus der Bundesregierung ein riesiges Konjunkturpaket geschnürt.  (Quelle: dpa)

Olaf Scholz und Angela Merkel: Der Finanzminister und die Kanzlerin haben gemeinsam mit ihren Kollegen aus der Bundesregierung ein riesiges Konjunkturpaket geschnürt. (Quelle: dpa)

Die Corona-Krise hat der Wirtschaft schwer geschadet. Die Bundesregierung will mit einem gigantischen Konjunkturpaket gegensteuern. Aber glauben die Deutschen auch, dass es wirkt?  

130 Milliarden will die Bundesregierung in den wirtschaftlichen Aufschwung investieren. Bezahlt werden soll aus dem gigantischen Hilfspaket etwa eine zeitweilige Senkung der Mehrwertsteuer, ein einmaliger 300-Euro-Bonus pro Kind für Familien und Kaufprämien für klima- und umweltfreundliche Autos. Die große Koalition zeigte sich zufrieden mit den Maßnahmen. Und auch die Deutschen scheinen an den Erfolg des Pakets zu glauben: Das ergab eine exklusive Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Civey für t-online.de. 

Auf die Frage "Ist das von der Bundesregierung beschlossene Konjunkturpaket Ihrer Meinung nach ausreichend, um die deutsche Wirtschaft zu stärken?" antworteten 51,6 Prozent der Befragten mit "Ja". Deutlich weniger, nämlich 28 Prozent, glauben nicht daran, dass der wirtschaftliche Aufschwung dadurch gefördert wird. 20,4 Prozent sind unentschieden. 

Besonders die Befragten, die bei der Bundestagswahl planen SPD, eine der Unionsparteien oder die Grünen zu wählen, glauben an den Erfolg des Konjunkturpakets – mit 72,1 Prozent, 57,5 Prozent beziehungsweise 61,8 Prozent. Weniger überzeugt sind die potenziellen Wähler von Links-Partei und FDP mit 39,2 beziehungsweise 39,1 Prozent. Mit Abstand am schlechtesten kommen die Maßnahmen für einen konjunkturellen Aufschwung bei den AfD-Anhängern weg: Lediglich 16,4 Prozent glauben an den Erfolg. 

Am meisten überzeugt vom Konjunkturpaket der Bundesregierung sind Befragte in einem Alter von 65 Jahren und aufwärts. 60,9 Prozent glauben an einen wirtschaftlichen Aufschwung durch die Maßnahmen. Bei den 18- bis 29-Jährigen sind es immerhin 55,6 Prozent. Die Jahrgänge dazwischen glauben jeweils weniger an einen Aufschwung. Am geringsten ist der Optimismus bei den 40- bis 49-Jährigen: 42,9 Prozent. 

Hilft die befristete Mehrwertsteuersenkung der deutschen Wirtschaft?

Die Senkung der Mehrwertsteuer ist eine Maßnahme, um die es viele Diskussionen gibt. Vor allem, weil sich viele Menschen fragen, ob die Senkung von 19 auf 16 beziehungsweise von 7 auf 5 Prozent beim Verbraucher überhaupt ankommt. In der Frage "Denken Sie, dass eine befristete Senkung der Mehrwertsteuer auf 16 Prozent helfen wird, die deutsche Wirtschaft zu stärken?" sind sich die Deutschen uneins. 44 Prozent der Befragten antworteten mit Ja, 41,3 Prozent mit Nein. Unentschieden waren 14,7 Prozent. 

Auch bei dieser Frage zeigen sich Unterschiede bei den Parteipräferenzen der Befragten. Die potenziellen Wähler der SPD sind mit Abstand am meisten überzeugt von dieser Maßnahme. 61,1 Prozent glauben an einen konjunkturellen Erfolg der befristeten Mehrwertsteuersenkung. Bei den Wählern von Unionsparteien und Grünen sind es 49,2 beziehungsweise 46,2 Prozent. Befragte, die vorhaben die Linkspartei zu wählen, glauben zu 38,6 Prozent an einen positiven Einfluss der Maßnahme, FDP-Anhänger zu 37 Prozent. Wieder halten die AfD-Anhänger deutlich weniger von der Idee: Nur 16,7 Prozent beantworteten die Frage nach der Erfolgsaussicht positiv. 

Auch in der t-online.de-Redaktion wird das Konjunkturpaket unterschiedlich bewertet: Lesen Sie in unserer "Frage der Woche" die Einschätzung aus dem Politik-Ressort.

Die Kanzlerin bezeichnete die beschlossenen Maßnahmen als eine Mischung aus einem klassischen Konjunktur- und einem Zukunftspaket. Ein Großteil der Investitionen soll sich kurzfristig entfalten und der Wirtschaft schon in diesem und im kommenden Jahr auf die Sprünge helfen. 50 Milliarden werden für die langfristige Entwicklung der Wirtschaft besonders mit Blick auf die Digitalisierung und die Klimakrise aufgebracht, erklärte Angela Merkel in ihrem aktuellen Podcast. Es werden neue Schulden aufgenommen, das bedeute, "dass wir in den nächsten Jahren wieder eine solide Haushaltsführung brauchen", so Merkel weiter. 

Zur Methodik:

In die Umfragen flossen die Antworten von jeweils 5.055 repräsentativ ausgewählten Menschen ein, die zwischen dem 4. bis zum 6. Juni 2020 online gefragt wurden: "Ist das von der Bundesregierung beschlossene Konjunkturpaket Ihrer Meinung nach ausreichend, um die deutsche Wirtschaft zu stärken?" beziehungsweise "Denken Sie, dass eine befristete Senkung der Mehrwertsteuer auf 16 Prozent helfen wird, die deutsche Wirtschaft zu stärken?" Der statistische Fehler für die Gesamtergebnisse beträgt jeweils 2,5 Prozent; für Teilgruppen kann er davon abweichen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal