Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland > Innenpolitik >

Bundesrechnungshof kritisiert Bundeswehr: Sportkurse während der Dienstzeit

Während der Arbeitszeit  

Kritik an Sportkursen bei der Bundeswehr

26.04.2017, 17:30 Uhr | dpa

Bundesrechnungshof kritisiert Bundeswehr: Sportkurse während der Dienstzeit. Die Bundeswehr lässt Soldaten während der Dienstzeit an Gesundheitskursen teilnehmen. (Quelle: dpa)

Die Bundeswehr lässt Soldaten während der Dienstzeit an Gesundheitskursen teilnehmen. (Quelle: dpa)

Schwimmen, Laufen und Stressprävention während der Dienstzeit: Der Bundesrechnungshof hat Gesundheitskurse bei der Bundeswehr kritisiert. Verteidigungs- und Arbeitsministerium weisen die Kritik zurück.

Die Truppe nehme durch ihr Gesundheitsprogramm einen Arbeitszeitausfall in Höhe von mehreren tausend Stellen hin, bemängelt die Kontrollbehörde in einem aktuellen Bericht an den Bundestag.

Das Verteidigungsministerium hat laut Rechnungshof keinen Überblick, wie viel Arbeitszeit dadurch verloren geht, welche Kosten damit verbunden sind und wie der Arbeitszeitausfall ausgeglichen werden kann.

Nähme nur jeder fünfte Beschäftigte das Angebot in Anspruch, fielen nach Angaben der Prüfer für deren Aufgaben 3300 Vollzeitstellen weg. Das Ministerium solle prüfen, ob es seine Ziele zur Gesundheitsförderung wirtschaftlich vorteilhafter erreichen kann.

Ministerium begründet Gesundheitsmanagement

Nach Ansicht des Verteidigungsministeriums führe das Angebot zu einer höheren Leistungsfähigkeit, einer Verringerung von Fehlzeiten und einer höheren Motivation. "Wir sparen nicht an der Gesundheit unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, unserer Soldatinnen und Soldaten", teilte eine Sprecherin des Ministeriums mit.

Die Bundeswehr übernehme als moderner Arbeitgeber Verantwortung für ihre Mitarbeiter. Das betriebliche Gesundheitsmanagement sei wichtig für die Erfüllung des verfassungsrechtlichen Auftrags der Bundeswehr.

Nahles lädt Rechnungshof zu Nachhilfe ein

In dem Streit bekommt Ursula von der Leyen Unterstützung von ihrer Kabinettskollegin Andrea Nahles. Die Arbeitsministerin nannte die Kritik des Rechnungshofs "völlig aus der Zeit gefallen". Nahles betonte: "Ein kluger Arbeitgeber weiß, dass der Gesundheitsschutz der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer auf lange Sicht allen dient - und das gilt auch für unsere Soldatinnen und Soldaten."

Seit 2016 können dem Rechnungshofbericht zufolge alle Beschäftigten der Bundeswehr während der Arbeitszeit bis zu zwei Stunden wöchentlich an Gesundheitskursen teilnehmen. Die Kurse finden zusätzlich zum Dienstsport statt.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Magenta SmartHome Bonus: bis zu 4 Geräte für nur 1,- €*
zur Telekom
Anzeige
Erstellen Sie jetzt 500 Visiten- karten schon ab 14,99 €
von vistaprint.de
Gerry Weberbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe