Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland > Innenpolitik >

Erdogan-Anhänger belästigen Frau von Sigmar Gabriel

"Schlimmes Ergebnis"  

Erdogan-Anhänger belästigen Sigmar Gabriels Frau

22.08.2017, 17:29 Uhr | dpa

Erdogan-Anhänger belästigen Frau von Sigmar Gabriel. Der SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel und seine Frau Anke. (Quelle: dpa/Swen Pförtner)

Der SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel und seine Frau Anke. (Quelle: Swen Pförtner/dpa)

Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) hat über persönliche Drohungen und Belästigungen gegen seine Familie berichtet, die im Zusammenhang mit den aktuellen Auseinandersetzungen zwischen ihm und dem türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan stünden.

"Über die Art und Weise, wie Erdogan das macht, fühlen sich einige offensichtlich motiviert und versuchen, meine Frau zu bedrängen und zu belästigen", sagte der SPD-Politiker. Dies sei "ein schlimmes Ergebnis". Zuvor hatte die in Ludwigshafen erscheinende "Rheinpfalz" über Äußerungen Gabriels zu den Drohungen berichtet.

Vor einem Monat hatte die Bundesregierung ihren moderaten Kurs gegenüber Erdogan aufgegeben. Gabriel ließ die Reisehinweise verschärfen und warnte deutsche Unternehmen vor Investitionen in der Türkei. "Ich glaube, dass wir auf eine längere Strecke diese neue Politik fortführen müssen und nicht glauben dürfen, in ein paar Wochen ist das erledigt", hatte Gabriel jüngst in einem "dpa"-Interview gesagt.

"Wenn die Spitze eines Staates anfängt, derartig gegenüber Personen vorzugehen, gibt es leider Menschen, die meinen, sie hätten das Recht, dann auch noch persönliche Bedrängnisse zu organisieren", sagte Gabriel am Montag der dpa bei einer "Europapolitischen Schiffstour" mit dem saarländischen SPD-Spitzenkandidaten Heiko Maas im saarländischen Perl. Dies sei leider in seiner Familie passiert.

Autos von Michelle Müntefering angezündet

Auch die SPD-Bundestagsabgeordnete Michelle Müntefering ist zum Opfer einer Attacke geworden. Unbekannte zündeten in der Nacht zu Dienstag zwei Autos der Politikerin in Herne an. Ihr Privatauto sowie ein Auto der SPD standen in Flammen, wie die Polizei Bochum mitteilte.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Letzte Chance auf Schnäppchen im Sale!
bei MADELEINE
Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal