Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland > Innenpolitik >

Sozialverband VdK fordert grundlegende Rentenreform

...

Aus für die Rente mit 63?  

"Viele Menschen sind nun total verunsichert"

02.11.2017, 19:31 Uhr | Jonas Mueller-Töwe, t-online.de

Sozialverband VdK fordert grundlegende Rentenreform. Im Alter sollten Arbeitnehmer "nicht jeden Cent umdrehen müssen", sagt der Sozialverband VdK. (Quelle: dpa/Marijan Murat)

Im Alter sollten Arbeitnehmer "nicht jeden Cent umdrehen müssen", sagt der Sozialverband VdK. (Quelle: Marijan Murat/dpa)

Der Sozialverband VdK fordert von der Jamaika-Koalition Verlässlichkeit in Rentenfragen. Politik dürfe "nicht nur in Legislaturperioden denken". Es brauche eine grundlegende Rentenreform.

"Viele Menschen haben ihre Lebensplanung auf die Rente mit 63 ausgerichtet – im Vertrauen darauf, dass diese gerade erst eingeführte gesetzliche Möglichkeit gilt", sagt Cornelia Jurrmann, Sprecherin des Sozialverbands VdK, im Gespräch mit t-online.de. Die von CDU-Vorstand Jens Spahn angestoßene Diskussion um die Abwicklung des Modells, verunsichere nun viele Menschen. "Rentenpolitik muss verlässlich sein." 

Spahn forderte die Abschaffung

Die sogenannte "Rente mit 63" sieht vor, dass Menschen mit besonders langjähriger Berufstätigkeit – nämlich 45 Versichertenjahren – abschlagsfrei in Rente gehen können. Jens Spahn und der CDU-Wirtschaftsflügel möchten das ändern. Erst 2014 war die Regelung von der Großen Koalition eingeführt worden.

"Die Planung des Ruhestands wird längerfristig geplant. Eine Politik, die nur Legislaturperioden denkt, macht den Menschen eine verlässliche Planung unmöglich", bemängelt VdK-Sprecherin Jurrmann. Es brauche nun "eine Politik, die Verteilungs- und Gerechtigkeitsfragen sowie offene Fragen zur Zukunft des Renten-, Pflege- und Gesundheitssystems zügig anpackt".

Grüne dementieren Abschaffungspläne

Grüne und CSU hatten am Donnerstag Meldungen dementiert, dass sich Schwarz-Gelb-Grün auf die Abschaffung der "Rente mit 63" geeinigt habe. Beobachter gehen davon aus, dass es sich bei der vorausgegangenen Meldung um eine Art "Testballon" gehandelt habe. Tatsächlich heißt es aus den Parteien abseits der öffentlichen Verlautbarungen, über das Thema werde erst in den kommenden Sondierungsrunden gesprochen.

Der Sozialverband VdK dringt nun auf eine grundlegende Rentenreform. "Wer sein Leben lang gearbeitet hat, muss sich darauf verlassen können, im Alter nicht jeden Cent umdrehen zu müssen", sagt Jurmann gegenüber t-online.de.  Immer noch bremsten Kürzungsfaktoren und hohe Abschläge die Alterseinkommen spürbar aus. "Es darf aber nicht sein, dass viele Menschen im Alter in die Armutsfalle laufen."

Um das zu verhindern, müsse das Rentenniveau "perspektivisch" auf 50 Prozent angehoben werden. Die Rentenabschläge in Höhe von 10,8 Prozent gehörten gestrichen – für Neu- und Bestandsrentner. Die Mütterrente müsse vollständig angeglichen werden – inklusive eines Freibetrags für die Grundsicherung in Höhe von 200 Euro. Wichtig sei allerdings auch, den Arbeitsmarkt neu auszurichten, sagt Jurrmann. "Gute Arbeit und faire Löhne sorgen dafür, Altersarmut zu vermeiden." 

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
Nur noch heute: Gutschein im Wert von bis zu 40,- €
jetzt sichern bei MADELEINE
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018