Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland > Innenpolitik >

Klimaschutz: Angela Merkel kündigt nationale Wasserstoffstrategie an

Klimafreundlich fliegen  

Merkel kündigt nationale Wasserstoffstrategie an

21.08.2019, 18:47 Uhr | AFP

 (Quelle: Reuters)
Merkel: Großbritannien soll Rechte im EU-Luftfahrtmarkt verlieren

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat bei der Luftfahrtkonferenz in Leipzig eine nationale Wasserstoffstrategie angekündigt. Großbritannien aber werde nach dem Brexit Rechte auf dem EU-Luftfahrtmarkt verlieren. (Quelle: t-online.de)

Leipzig: Auf der Luftfahrtkonferenz erklärte Merkel, wieso Großbritannien nach dem Brexit Rechte auf dem EU-Luftfahrtmarkt verlieren wird. (Quelle: t-online.de)


Fliegen ist die wohl klimaschädlichste Art der Fortbewegung. Die Bundesregierung will jetzt prüfen lassen, ob Wasserstoff die Luftfahrt ökologischer machen kann.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat bei der Luftfahrtkonferenz in Leipzig eine nationale Wasserstoffstrategie angekündigt. Diese solle bis Ende des Jahres erarbeitet werden, sagte Merkel am Mittwoch bei der Veranstaltung am Flughafen von Leipzig. "Wir wollen technologieoffen an die Dinge herangehen", sagte sie und verwies darauf, dass die "Potenziale von Wasserstoff auch für die Luftfahrt längst nicht erschlossen" seien.

Grundsätzlich legt die Bundesregierung nach den Worten Merkels bei der Luftfahrt der Zukunft einen Schwerpunkt auf Effizienz und Nachhaltigkeit. Dies werde auch in dem sogenannten Leipziger Statement zur Zukunft der Branche deutlich, das Vertreter von Politik, Wirtschaft und Gewerkschaften unterzeichneten. An der Konferenz nahmen unter anderen auch Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU), Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) sowie der sächsische Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) teil.
 


Fliegen ist laut Umweltbundesamt die klimaschädlichste Art sich fortzubewegen; die Branche ist daher in der Defensive. Anfang August hatte der Bundesverband der Deutschen Luftverkehrswirtschaft (BDL) ein Sechs-Punkte-Programm vorgestellt, das die CO2-Emissionen im Flugverkehr stark senken soll. Den größten Hebel sieht die Branche demnach bei der Weiterentwicklung der Kraftstoffe für Flugzeuge.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur AFP

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal