• Home
  • Politik
  • Deutschland
  • Parteien
  • Streit um Moria-Fl├╝chtlinge: Claudia Roth wirft Horst Seehofer Totalversagen vor


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextCorona-Herbst: Erste Ma├čnahmenSymbolbild f├╝r einen TextTalk von Maischberger f├Ąllt ausSymbolbild f├╝r einen TextKerber scheitert in WimbledonSymbolbild f├╝r einen TextRekordpreise f├╝r Lufthansa-TicketsSymbolbild f├╝r ein VideoKreuzfahrtschiff kollidiert mit EisbergSymbolbild f├╝r einen TextN├Ąchste deutsche Wimbledon-SensationSymbolbild f├╝r einen TextJoelina Karabas teilt Foto nach Brust-OPSymbolbild f├╝r einen TextBeyonc├ę reitet fast nacktSymbolbild f├╝r einen TextEx-Bayern-Talent bleibt in der 2. LigaSymbolbild f├╝r einen TextBerlin: Sechs Tonnen Granaten entdecktSymbolbild f├╝r einen TextTeenager in Bayern vermisstSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserRTL-Star w├╝tet gegen Boris BeckerSymbolbild f├╝r einen TextErdbeersaison auf dem Hof - jetzt spielen

Claudia Roth wirft Seehofer Totalversagen vor

Von dpa
Aktualisiert am 12.09.2020Lesedauer: 2 Min.
Claudia Roth: Die Gr├╝nen-Politikerin macht dem Innenminister schwere Vorw├╝rfe.
Claudia Roth: Die Gr├╝nen-Politikerin macht dem Innenminister schwere Vorw├╝rfe. (Quelle: Metodi Popow/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Bis zu 150 minderj├Ąhrige Fl├╝chtlinge will Horst Seehofer aus Moria nach Deutschland holen. Gr├╝nen-Politikerin Claudia Roth h├Ąlt das f├╝r viel zu wenig ÔÇô und stellt eine Forderung an Kanzlerin Merkel.

Im Streit um die Aufnahme von Migranten aus dem abgebrannten griechischen Lager Moria greift Bundestagsvizepr├Ąsidentin Claudia Roth Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) scharf an. "Die Ank├╝ndigung von Horst Seehofer, nur zwischen 100 und 150 Minderj├Ąhrige aus Moria in Deutschland aufzunehmen, ist ein Totalversagen des Innenministers", sagte die Gr├╝nen-Politikerin der "Augsburger Allgemeinen".

Die Zusage entspreche nur einem Bruchteil der Angebote zur Aufnahme von fast 180 Kommunen und mehrerer Bundesl├Ąnder, kritisierte Roth. "Mit seiner Ablehnung macht Seehofer sich mitverantwortlich an dem unmenschlichen Leid an Europas Haust├╝r."

Forderung an Merkel

Nun sei Regierungschefin Angela Merkel am Zug. "Ich erwarte von der Bundeskanzlerin, dass sie von ihrer Richtlinienkompetenz Gebrauch macht und eine gro├čz├╝gige Aufnahme in Deutschland erm├Âglicht." Wenn andere EU-Mitgliedsstaaten mitmachen, w├Ąre das ein gutes Zeichen, sagte Roth. Die Bundesrepublik m├╝sse aber jetzt den ersten beherzten Schritt wagen.

Die Bundesregierung arbeitet nach den Worten Seehofers bereits daran, z├╝gig weitere Migranten aus Moria aufzunehmen. "Ich lege pers├Ânlich sehr gro├čen Wert darauf, dass wir eine rasche L├Âsung f├╝r Familien mit Kindern finden. Die Aufnahme der 400 unbegleiteten Minderj├Ąhrigen ist nur der erste Schritt. Der zweite Schritt wird folgen", hatte der CSU-Politiker am Freitagabend erkl├Ąrt.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
B├Âses Erwachen
Wladimir Putin: Dreht er uns das Gas ab?


Frankreich und Deutschland nehmen Gro├čteil auf

Vormittags hatte Seehofer mitgeteilt, dass sich zehn europ├Ąische Staaten an der Aufnahme von 400 unbegleiteten Minderj├Ąhrigen beteiligen. Ein Gro├čteil ÔÇô je 100 bis 150 ÔÇô werde von Deutschland und Frankreich aufgenommen.

Das Lager Moria war in der Nacht zum Mittwoch bei mehreren zeitgleichen Br├Ąnden fast vollst├Ąndig zerst├Ârt worden. Statt der vorgesehenen knapp 3.000 Migranten waren dort mehr als 12.000 Menschen untergebracht. Einige der Migranten sollen Feuer gelegt haben, nachdem f├╝r die Bewohner des Lagers wegen Corona-Infektionen Quarant├Ąne verordnet worden war.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Angela MerkelCSUClaudia RothDeutschlandEuropaFl├╝chtlingeHorst SeehoferMoria
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website