• Home
  • Politik
  • Deutschland
  • Parteien
  • Umfrage: Union legt leicht zu, Grüne verlieren halben Punkt


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextFrau in Ausländeramt niedergestochenSymbolbild für einen TextRWE will auf Gasumlage verzichtenSymbolbild für einen TextDas ist die "Mogelpackung des Monats"Symbolbild für einen TextFrau vergewaltigt – Polizei zeigt BildSymbolbild für ein VideoFrau landet mit Auto in PoolSymbolbild für einen TextBundesliga-Verteidiger wechselt den KlubSymbolbild für einen TextUnfall: 18-jährige Motorradfahrerin totSymbolbild für ein VideoFeuerteufel setzt 150 Hektar in BrandSymbolbild für einen TextMareile Höppner verlässt die ARDSymbolbild für ein VideoDürre in Spanien legt Ruinen freiSymbolbild für einen TextErste Großstadt vor "Oben ohne"-RegelSymbolbild für einen Watson TeaserRewe: Produkt sorgt für heftige KritikSymbolbild für einen TextKaum zu glauben: Dieses Casino ist gratis

Union legt leicht zu – Grüne verlieren halben Punkt

Von dpa
Aktualisiert am 11.05.2021Lesedauer: 1 Min.
Armin Laschet: NRWs Ministerpräsident ist der Kanzlerkandidat der Union.
Armin Laschet: NRWs Ministerpräsident ist der Kanzlerkandidat der Union. (Quelle: Future Image/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Zuletzt hatte die Union in der Wählergunst viele Stimmen verloren. Nun scheint sich das Blatt zu wenden. Die Grünen fallen leicht in den Werten zurück.

Der Höhenflug der Grünen bei gleichzeitigem Abwärtstrend der Union scheint nach einer neuen Umfrage gestoppt zu sein. Im Insa-Meinungstrend für "Bild" verbessern sich CDU/CSU um eineinhalb Prozentpunkte auf 25,5 Prozent. Die Grünen verlieren einen halben Punkt und liegen mit 23,5 Prozent wieder hinter der Union.

SPD und FDP bleiben demnach gegenüber der Vorwoche unverändert bei 15 beziehungsweise 12 Prozent. Die Linke legt einen halben Punkt auf 7,5 Prozent zu. Die AfD rutscht um einen Punkt auf 11 Prozent. Nach der Befragung des Insa-Instituts unter 2.055 Bürgern wären rechnerisch Schwarz-Grün, eine sogenannte Deutschlandkoalition aus Union, SPD und FDP oder eine Ampelkoalition aus Grünen, FDP und SPD möglich.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Cum-Ex-Skandal: Klingbeil nimmt Scholz in Schutz
  • Lars Wienand
Lars Wienand
Von Lisa Becke
Armin LaschetBündnis 90/Die GrünenCDUCSUFDPSPDWählergunst
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website