Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextJamaika-Koalition in Kiel ist vom TischSymbolbild für einen TextRihannas Baby ist daSymbolbild für einen TextTeuerstes Lufthansa-Ticket kostet 24.000 DollarSymbolbild für einen TextBericht: Kovac vor Bundesliga-ComebackEngland-Legende feiert KlassenerhaltSymbolbild für einen TextImmer mehr Affenpocken-Fälle weltweitSymbolbild für ein VideoForscher finden Hinweis auf ParalleluniversumSymbolbild für einen TextAngriff an Schule: Täter war schwer bewaffnetSymbolbild für einen TextKomponist Vangelis ist totSymbolbild für einen Text400 Reisende in Hitze-ICE gefangenSymbolbild für einen Watson TeaserRTL-Moderatorin zeigt sich oben ohne

Bericht: Merz lud zum Essen ein – Merkel sagte ab

Von t-online, dpa
Aktualisiert am 21.01.2022Lesedauer: 1 Min.
Friedrich Merz: Er wird am Samstag aller Voraussicht nach zum CDU-Chef gewählt.
Friedrich Merz: Er wird am Samstag aller Voraussicht nach zum CDU-Chef gewählt. (Quelle: Bonnfilm/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Zur Feier seiner Wahl: Friedrich Merz hat offenbar ehemalige CDU-Chefs zu einem Essen nach dem Parteitag eingeladen. Zwei ehemalige Vorsitzende aber sagten einem Bericht zufolge ab.

Der designierte CDU-Chef Friedrich Merz hat einem Bericht zufolge alle ehemaligen Parteivorsitzenden zum Essen eingeladen. Wie der "Spiegel" berichtet, sagten Angela Merkel und Annegret Kramp-Karrenbauer ab. Armin Laschet und Wolfgang Schäuble sagten hingegen zu. Das Abendessen soll demnach am Samstagabend stattfinden.

Loading...
Symbolbild für eingebettete Inhalte

Embed

Zuvor findet am Samstag der Online-Parteitag statt, auf dem Merz zum Parteichef gewählt werden soll. Er war im Dezember in der ersten Mitgliederbefragung der Geschichte der CDU mit 62,1 Prozent zum Nachfolger des als Kanzlerkandidat gescheiterten Armin Laschet bestimmt worden. Seine Wahl auf dem Online-Parteitag am Samstag gilt als sicher.

Weitere Artikel

"Tradition von früher"
Merkel verzichtet auf Ehrenvorsitz der CDU
Die frühere Kanzlerin Angela Merkel: Sie verzichtet auf den Ehrenvorsitz der CDU.

"Absonderliche Positionen"
Merz schießt gegen Maaßen
Friedrich Merz: Er hofft auf große Zustimmung bei seiner geplanten Wahl zum neuen CDU-Vorsitzenden.

Ermittlungen gegen Grünen-Spitze
Sie haben schon wieder die Kontrolle verloren
Annalena Baerbock und Robert Habeck im Bundestag: Schon wieder Geldprobleme.


Merkel und Merz haben seit Jahren ein schwieriges Verhältnis. Wie der "Spiegel" berichtete, gab Merkels Büro terminliche Gründe für die Absage an, Kramp-Karrenbauer entschuldigte sich demnach wegen privater Angelegenheiten.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
"Ins Zelt gepinkelt" – Offener Machtkampf in AfD entbrannt
  • Annika Leister
Von Annika Leister
Angela MerkelAnnegret Kramp-KarrenbauerArmin LaschetCDUFriedrich MerzWolfgang Schäuble
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website