Sie sind hier: Home > Panorama > Menschen >

Spanien: Transmann Rubén Castro bringt Kind zur Welt

"Langersehnter Traum"  

Transmann aus Spanien bringt Kind zur Welt

04.05.2021, 16:17 Uhr
Spanien: Transmann Rubén Castro bringt Kind zur Welt. Babyfüße (Symbolbild): Ein Transmann hat in Spanien ein Kind geboren. (Quelle: imago images/JOKER)

Babyfüße (Symbolbild): Ein Transmann hat in Spanien ein Kind geboren. (Quelle: JOKER/imago images)

Ein Spanier hat ein Kind geboren. Der Transmann kam als Frau auf die Welt und lebt heute in der Geschlechtsidentität eines Mannes. In dem Land ist es einer der ersten Fälle, die öffentlich werden. 

In Spanien hat ein Mann ein Kind zur Welt gebracht. Der Transmann Rubén Castro habe sich damit einen "langersehnten Traum" erfüllt, wie mehrere spanische Medien berichten. 

Der 27-Jährige wurde mit weiblichen Geschlechtsteilen geboren, lebt heute als Mann. Sein Sohn Luar wurde bereits am 1. Mai geboren. Auf Instagram verkündete Castro die Nachricht. Auch während der Schwangerschaft ließ der Spanier seine Abonnenten an seinem Leben teilnehmen. Zum Bild des Babys schrieb er: "Das Abenteuer hat gerade erst begonnen."

Rubén Castro ist der Erste, der öffentlich in Spanien zu seiner Schwangerschaft stand und einer der ersten Transgender-Männer, die überhaupt ein Kind bekommen haben. Der 27-Jährige aus Madrid arbeitet als Erzieher. Über ihn und seine Geschichte gibt es schon einen Dokumentarfilm namens "Papa gestante" (deutsch: Schwangerer Vater).

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal