Sie sind hier: Home > Hobby und Freizeit > Fahrrad >

Lebensretter im Dunkeln: Akku-Rücklichter für Radfahrer

Lebensretter im Straßenverkehr  

Die besten Akku-Rücklichter für Radfahrer

01.11.2019, 12:29 Uhr | t-online.de

Rücklichter sind für Fahrradfahrer lebenswichtig, vor allem in der dunklen Jahreszeit. Sie sorgen für Sicherheit im Straßenverkehr und sind Pflicht an jedem Fahrrad. Wir zeigen Modelle mit viel Power und eine Auswahl interessanter Modelle mit Akku.

Die Regelung ist klar: Jedes Fahrrad muss laut Paragraph 67 der Straßenverkehrszulassungsordnung (StVZO) mit einem roten Rücklicht ausgestattet sein. Seit dem Wegfall der Dynamopflicht 2013 sind auch Akku- und Batterieleuchten erlaubt. Doch während bei den Frontleuchten scheinbar ein Wettstreit der Anbieter bei Lux- und Lumen-Rekorden erfolgt, wurde dem hochwertigen Rücklicht bisher weniger Aufmerksamkeit geschenkt. 

Seitliche Sichtbarkeit ist wichtig, Blinkmodus verboten

Rücklichter sind weit weniger leistungsstark als Frontleuchten. Die leistungsstärkste in unserem Vergleich bringt es auf ein Maximum von 50 Lumen, was für ein Rücklicht bereits sehr hell ist. Wichtiger ist die Seitenausleuchtung, da der Radfahrer speziell im städtischen Bereich von jeder Seite sichtbar sein sollte. Im Idealfall ist eine 360 Grad Sichtbarkeit gewährleistet. Zudem verfügen viele Lichter über unterschiedliche Modi. Es gilt die Regel: Je mehr Modi, desto vielseitiger ist die Leuchte einsetzbar. Durch die Wahl des geeigneten Modus lässt sich zusätzlich die Dauer der Akkuleistung verlängern. Der beliebte, auffällige Blinkmodus ist am Fahrrad allerdings verboten. Einzig als Zusatzleuchte am Körper oder Rucksack dürfen Sie das Rücklicht im Blinkmodus nutzen.

StVZO-zugelassen ist die Lampe, wenn sie eine sogenannte K-Nummer des Kraftfahrtbundesamtes besitzt, die auf dem Rücklicht aufgedruckt ist. Lichter ohne diese Nummer dürfen in Deutschland für den Straßenbetrieb nicht genutzt werden.

Auf die Halterung am Rad achten

Bei den meisten Rücklichtern ist ein roter Reflektor bereits integriert. Akkuversionen werden oft per USB geladen. Ein spezielles Ladegerät ist somit nicht erforderlich. Wichtig ist, dass Sie das Rücklicht gut sichtbar am Rad anbringen. Die Halterung spielt dabei eine entscheidende Rolle: Sie sollte leicht zu befestigen sein und der Lampe einen sicheren Halt geben. Die meisten Halterungen sind für eine Montage an der Sattelstütze oder der Sitzstrebe ausgelegt. Sollte das Rücklicht verdeckt sein, zum Beispiel durch einen Kinderanhänger, müssen Sie ein zusätzliches Rücklicht am Anhänger anbringen. Und immer daran denken: Beim Parken des Rades nehmen Sie das Rücklicht am besten ab, nicht dass es geklaut wird.

Unsere Top 5 Kaufempfehlungen:

1) Der Allrounder: Busch & Müller Rücklicht Ix-Back Senso

Ein robustes, leistungsstarkes Rücklicht ohne viel technischen Schnickschnack: So lässt sich das IX Back von Busch & Müller am besten umschreiben. Durch das hauseigene Line-Tec-Linsensystem wird das Licht aus einer LED in einen hellen Lichtbalken verwandelt, der eine Rundum-Sichtbarkeit gewährleistet. Die Leuchtdauer der beiden Lady-Zellen (LR1) liegt bei maximal 25 Stunden. Der Clou am IX Back ist die Befestigung: Neben der Fixierung des Gehäuses durch Gummiring oder Kabelbinder bietet der deutsche Hersteller auch eine diebstahlgesicherte Montage an. Das Gehäuse wird mit einem Metallring befestigt und die Lichtbox am Gehäuse festgeschraubt. Sie können das Rücklicht also getrost am Fahrrad lassen.

  • LED-Technik
  • Senso (schaltet automatisch bei Bewegung und Dunkelheit ein)
  • kleine Bauform 54 x 42 x 29 mm
  • innovative Line-Tec-Technik für Rundum-Sichtbarkeit
ANZEIGE

2) Der Leichte: Knog Blinder Mob Rücklicht

Ein gute Wahl für Radsportler: Der Blinder Mob vom australischen Hersteller Knog. Das Rücklicht ist mit 39 Gramm äußerst leicht und hat eine Leuchtdauer von maximal sechs Stunden. Dank drei unterschiedlicher Halterungen lässt sich die Leuchte an verschiedenen Rädern einfach anbringen – auch an Rennrädern mit Aero-Sattelstützen. Der Blinder hat zwar nur eine geringe Leuchtstärke von acht Lumen, ist jedoch laut Hersteller rund 1000 Meter zu sehen. Ein separates Ladekabel entfällt, da der USB-Anschluss in das Gehäuse integriert ist.

  • Leichtes, kompaktes akkubetriebenes Rücklicht zur Befestigung an der Sattelstütze
  • Ladbar über ausklappbaren USB-Stecker
  • Optische Linse liefert 8 Lumen Lichtleistung mit seitlicher Sichtbarkeit bis zu 600m
  • 100 Prozent wasserdicht, staubgeschützt nach IP67
  • Inklusive drei Befestigungsriemen und deutschsprachiger Kurzanleitung
ANZEIGE

3) Der Bestseller: Antimi Fahrrad Rücklicht

Von der StVZO zugelassen, mit 400 Metern Sichtbarkeit und wasserdicht: Das Rücklicht der Firma Antimi ist der aktuelle Bestseller bei Amazon und sehr gut ausgestattet. Der wiederaufladbare Akku hält 5 Stunden durch, die Montage ist über eine Gummischnalle schnell erledigt und passt an unterschiedliche Rahmengrößen. Besonders praktisch: Sie können das Licht auch am Rucksack oder Helm befestigen. Außerdem ist das Gehäuse stoßfest und sollte daher lange halten. Per Kabel laden Sie den Akku wieder auf, dabei zeigt eine kleine LED den Ladezustand an. Mit ihren geringen Abmessungen und viel Power ist die Rückleuchte für alle Fahrradtypen geeignet und ein sicherer Begleiter.

  • Sichtbarkeit bis 400 Meter
  • Akkulaufzeit: 5 Stunden
  • Wasserdicht, stoßfest
  • Zugelassen nach StVZO
ANZEIGE

4) Der Günstige: Sigma Sport Nugget II Flash Rücklicht

Das mit Abstand günstigste Rücklicht in unserem Vergleich: Das Nuggett II von Sigma Sport ist bereits für unter 10 Euro erhältlich. Doch für Alltags- und Gelegenheitsfahrer ist der kleine Scheinwerfer durchaus eine gute Wahl. Eine speziell entwickelte Fresnel-Linse bewirkt eine ringförmige Struktur der Linse, was eine gute Lichtverteilung auf kleinstem Raum zur Folge hat. Die Sichtweite liegt dadurch dem Hersteller zufolge bei ca. 400 Metern. Per USB ist die 24 Gramm leichte Lampe binnen zwei Stunden wiederaufgeladen. Zwei unterschiedlich große O-Ringe ermöglichen eine schnelle und feste Montage an unterschiedlichen Rohren.

  • Rücklicht sichtbar über 400 m
  • Aufladung per USB
  • Ladeanzeige mit 2 Ebenen
  • schnelle Montage mit zwei O-Ringen
ANZEIGE

5) Der Designsieger: Lezyne Strip Drive Rücklicht

Das US-Unternehmen Lezyne steht für hochwertige Zubehörprodukte mit Design-Anspruch. Das Strip Rear verbindet deshalb eine hohe Leuchtkraft mit bis zu 35 Lumen durch zwei helle LEDs mit einem ansprechenden Aufbau, der auch eine seitliche Sichtbarkeit zulässt. Der USB-Stecker ist in das Gehäuse integriert. Durch die variablen Befestigungsriemen hält das Rücklicht auch an runden oder aerodynamischen Sattelstützen und die Energiequelle schmiegt sich an die Stütze an. Die maximale Leuchtdauer beträgt laut Hersteller bis zu 57 Stunden. 

  • Max. Lumen: 150
  • Ladezeit: 2 Stunden
  • Max. Akkulaufzeit: 57 Stunden
  • Ladung per USB
ANZEIGE

Unser Tipp: Sollten Sie auch auf der Suche nach Akku-Scheinwerfern für Ihr Fahrrad sein, lesen Sie hier unsere Empfehlungen. Vor allem im Winter und bei Dunkelheit sollten Sie auf eine ausreichende Beleuchtung achten.

Für die Produkte, die über diese Seite verkauft werden, erhält t-online.de eine Provision vom Händler. Für Sie als Käufer entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal