Sie sind hier: Home > Technik >

Laser- oder Tintenstrahldrucker: Kaufberatung Drucker

Laser oder Tinte?  

Der richtige Drucker: Günstig, sparsam, hochwertig

12.11.2018, 12:46 Uhr | t-online.de

Laser- oder Tintenstrahldrucker: Kaufberatung Drucker. Beim Kauf eines Druckers sind die Folgekosten entscheidend. (Quelle: Getty Images/cgj0212)

Beim Kauf eines Druckers sind die Folgekosten entscheidend. (Quelle: cgj0212/Getty Images)

Seit etwa zwei Jahrzehnten stellt sich eine Frage beim Druckerkauf: Laser oder Tinte? Denn die Anschaffung kann viel oder wenig Geld kosten – und das hat direkte Folgen auf die Kosten, die fortan für Toner oder Tinte auf Sie zukommen. Über die Jahre gerechnet, kann da ein hübsches Sümmchen entstehen. Wir sagen, worauf Sie beim Kauf eines Druckers achten müssen, und stellen empfehlenswerte Modelle vor.

Entscheidend ist, wie oft Sie den Drucker nutzen. Denn Tintendrucker haben einen Nachteil: Benutzt man sie zu selten, trocknet die Tinte ein. Viele Geräte lassen sich zudem nicht ausschalten, sondern warten im Standby-Modus.

Um das Eintrocknen des Druckkopfes zu verhindern, wird er oft automatisch nach einer definierten Zeit gespült. Das bedeutet: Die Tintenkartuschen leeren sich mit der Zeit allein durchs Reinigen. Wer selten druckt, für den ist ein Laserdrucker die bessere Wahl, auch wenn dieser in der Anschaffung teurer ist: Der Toner trocknet nicht ein.

Der Laserdrucker eignet sich besonders für alle, die hauptsächlich in Schwarzweiß drucken. Er arbeitet deutlich schneller als ein Tintendrucker. Ein Ausdruck nach ISO-Standard kostet etwa zwischen 0,8 und 4 Cent pro Seite. Das haben die Druckertest-Profis von "druckerchannel.de" errechnet. Der Laserdrucker verfügt meist über einen großen Papierschacht, der gedruckte Text ist sehr scharf und dokumentenecht.

Bei günstigen Farb-Laserdruckern hingegen ist die Qualität von Grafiken und Fotos nicht immer auf gutem Niveau. Ein Farbfotodruck in A4-Größe nach ISO-Norm kostet, je nach Gerät, etwa zwischen 30 Cent und einem Euro. Faustregel: Je teurer das Modell, umso günstiger ist dann oft der Seitenpreis.

Die Reichweite von Tintenpatronen und Tonerkartuschen wird standardisiert nach verschiedenen ISO-Normen berechnet (Tinte/Laser/Schwarzweiß/Farbe). Die Testmethodik mit einem normierten Dokument ist genau vorgeschrieben, damit die Ergebnisse vergleichbar sind. Zwar geben auch die Hersteller eine Reichweite für ihre Drucker an, diese sind aber häufig geschönt und untereinander nicht vergleichbar. 

Schwarzweiß-Tintendrucke nach ISO-Standard sind inzwischen fast genauso günstig wie vom Laser: Sie liegen laut "druckerchannel.de" derzeit zwischen 0,5 und 6 Cent pro Seite.

Wer häufig Fotos ausdruckt, für den ist ein guter Farb-Tintendrucker die richtige Wahl. Die Fotos liegen meist in sehr guter, farbechter Qualität im Schacht, wenn gutes Fotopapier verwendet wird. Ein Foto-Ausdruck in DIN A4 nach ISO-Norm kostet zwischen 40 Cent und mehr als einem Euro. Diese Kosten lassen sich deutlich reduzieren, wenn man Refill-Kartuschen einsetzt. Deren Qualität kann von der Originaltinte abweichen, aber in den meisten Fällen lohnt es, sich hier durchzutesten.

Besonders sparsam sind Modelle, die mit Pigment-Tinte arbeiten. Dabei werden Farbpigmente benutzt, die sich nicht auflösen. Das erzeugt ein sehr scharfes Druckbild, ist lichtbeständig, und zumindest bei den Modellen in unserer Auswahl günstig im Verbrauch. Für Fotos auf Glanzpapier ist Pigment-Tinte allerdings weniger gut geeignet.

Ein wichtiges Entscheidungskriterium ist auch die Arbeitsgeschwindigkeit: Manche Drucker benötigen zehn Minuten und länger für ein großes Foto. Auch hier gilt: Teure Profigeräte mit großem Arbeitsspeicher bieten deutlich bessere Leistungswerte als die meisten günstigen Drucker. USB und WLAN sind die Standard-Anschlüsse, doch wer den Drucker ans Unternehmensnetz oder ans heimische LAN anschließen will, benötigt eine Ethernet-Buchse. Einige Modelle verfügen auch über eine NFC-Verbindung zum Smartphone.

Optimal fürs Homeoffice sind Multifunktionsgeräte: Einige sind schon für weniger als 100 Euro zu haben und verbinden Drucken, Scannen, Kopieren und Faxen.

Sparfuchs: Epson EcoTank ET-2710

Der Tintenfarbdrucker mit Scan- und Kopierfunktion sowie WLAN ist nicht der günstigste. Doch seine Ausdrucke mit Pigmenttinte sind besonders gut für Fotos geeignet – und vom Preis her kaum zu schlagen: Laut „druckerchannel.de“ kostet der Farb- sowie der Schwarzweiß-Ausdruck nur 0,1 Cent. Wer viel druckt, spart umso mehr.

  • Farb-Tintenstrahl Multifunktionsgerät
  • Maximale Auflösung: 5760×1440 dpi
  • Max. Geschwindigkeit s/w 10 Seiten/Min.
  • Max. Geschwindigkeit Farbe 5 Seiten/Min.
  • USB, WLAN, WiFi-Direct
ANZEIGE

Günstig und gut: Canon Pixma TS 6250

Der Canon Pixma TS 6250 ist kein Powerdrucker fürs Büro, bietet aber vor allem bei Fotos eine sehr gute Qualität. Ein Farbausdruck nach ISO-Norm kostet 12,4 Cent, in Schwarzweiß ist man mit 3,8 Cent dabei. Das Multifunktionsgerät kann via WLAN und WiFi-Direct angesteuert werden.

  • Farb-Tintenstrahl Multifunktionsgerät
  • Maximale Auflösung: 4800×1200 dpi
  • Max. Geschwindigkeit s/w 15 Seiten/Min.
  • Max. Geschwindigkeit Farbe 10 Seiten/Min.
  • USB, WLAN, WiFi-Direct
ANZEIGE

Fürs Home Office: Epson Expression Premium XP-7100

Der Epson Expression Premium XP-7100 macht sich gut im Home Office. Er kann Scannen, Kopieren und Drucken, bietet neben WLAN auch eine Netzwerkbuchse für den LAN-Anschluss, einen Vorlageneinzug sowie die Funktion zum Duplexdruck. Die Druckkosten liegen hier bei 4,5 Cent für den Schwarzweiß- sowie 14 Cent für den Farbdruck.

  • Farb-Tintenstrahl Multifunktionsgerät
  • Duplexdruck, 2 Papierfächer
  • Maximale Auflösung: 5760×1440 dpi
  • Max. Geschwindigkeit s/w 32 Seiten/Min.
  • Max. Geschwindigkeit Farbe 11 Seiten/Min.
  • USB, LAN, WLAN, WiFi-Direct, SD-Kartenslot
ANZEIGE

Groß und sparsam: Brother HL-J6000DW

Wer häufig Poster, Pläne und Zeichnungen ausdruckt, sollte sich sich den Brother HL-J6000DW näher ansehen. Der Farbtintendrucker mit WLAN, WiFi direkt und Ethernet arbeitet in A3-Größe und mit sparsamer Pigmenttinte. Daher kostet der Schwarzweiß-Ausdruck nur 1,1 Cent, der Farbdruck 5,3 Cent.

  • Farb-Tintenstrahl
  • DIN A3, Duplexdruck, 2 Papierfächer
  • Maximale Auflösung: 4800×1200 dpi
  • Max. Geschwindigkeit s/w 35 Seiten/Min.
  • Max. Geschwindigkeit Farbe 20 Seiten/Min.
  • USB, LAN, WLAN, WiFi-Direct, NFC
ANZEIGE

Büro-geeignet: HP Laserjet Pro M28w

Der platzsparend gestaltete Schwarzweiß-Laserdrucker mit WLAN kann auch scannen und kopieren. Beim Druck schafft er laut Hersteller 18 Seiten pro Minute. Der Papierschacht fasst 150 Seiten, rund acht Sekunden nach dem Einschalten ist er startklar. Der ISO-Ausdruck kostet etwa 5,2 Cent.

  • Farb-Laser Multifunktionsgerät
  • Max. Geschwindigkeit s/w 18 Seiten/Min.
  • USB, WLAN, WiFi-Direct
ANZEIGE

Günstiger Farblaser: Brother HL-L3210CW

Der Farblaserdrucker Brother HL-L3210CW bietet komfortable 256 MB Speicherkapazität, USB- und Ethernet-Buchse, WLAN und WiFi-Direkt. Duplex beherrscht er ebenfalls. Mit 24 Seiten pro Minute (Herstellerangabe) ist er zudem recht flott unterwegs und bietet eine Verkleinerungsfunktion, um etwa vier A4-Seiten auf ein Blatt zu verkleinern. Die Druckkosten liegen bei 2,8 Cent in Schwarzweiß und 15,8 Cent in Farbe.

  • Farb-Laser
  • Duplexdruck
  • Maximale Auflösung: 2400×600 dpi
  • Max. Geschwindigkeit s/w 24 Seiten/Min.
  • Max. Geschwindigkeit Farbe 18 Seiten/Min.
  • USB, LAN, WLAN, WiFi-Direct
ANZEIGE

Alleskönner: Epson Workforce Pro WF-C5710DWF

Ein günstiger Alleskönner für Home Office und Büro ist der Epson Workforce Pro WF-C5710DWF. Der Farbtintendrucker bietet neben Druck, Scan und Kopie auch die gute alte Faxfunktion. Er arbeitet mit 34 Seiten pro Minute (Herstellerangabe) recht schnell und bietet einen Papierschacht mit Platz für 330 Seiten. Angeschlossen wird er über USB, WLAN, Ethernet oder NFC. Da er mit Pigmenttinte arbeitet, kostet der Schwarzweißdruck nur 1,1 Cent, der Farbausdruck rund 5,5 Cent.

  • Farb-Tintenstrahl Multifunktionsgerät
  • Faxfunktion
  • Maximale Auflösung: 4800×1200 dpi
  • Max. Geschwindigkeit s/w 34 Seiten/Min.
  • Max. Geschwindigkeit Farbe 24 Seiten/Min.
  • USB, LAN, WLAN, WiFi-Direct, NFC
ANZEIGE

Günstiger geht‘s kaum: Canon Pixma TR4550

Den günstigsten Anschaffungspreis unserer Auswahl bietet der Canon Pixma TR4550. Der Multifunktions-Farbtintendrucker mit USB und WLAN bietet neben dem Druck auch Kopie, Scan und Fax. Ein Einzugsschacht für 20 Blatt ist ebenfalls integriert. Die Druckkosten liegen bei 5,9 Cent in Schwarzweiß und 13,7 Cent in Farbe.

  • Farb-Tintenstrahl Multifunktionsgerät
  • Duplexdruck; Faxfunktion
  • Maximale Auflösung: 4800×1200 dpi
  • Max. Geschwindigkeit s/w 15 Seiten/Min.
  • Max. Geschwindigkeit Farbe 10 Seiten/Min.
  • USB, WLAN, WiFi-Direct
ANZEIGE

Für die Produkte, die über diese Seite verkauft werden, erhält t-online.de eine Provision vom Händler. Für Sie als Käufer entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal