Sie sind hier: Home > Gesundheit > Drogerie >

Die richtige Haarpflege: Die besten Haartrockner schonen das Haar beim Trocknen

Die besten Haartrockner  

Haarpflege: Diese Föhns schützen das Haar beim Trocknen

11.10.2020, 13:34 Uhr | t-online, kat

Die richtige Haarpflege: Die besten Haartrockner schonen das Haar beim Trocknen. Die besten Haartrockner sorgen beim Föhnen für gesundes und gepflegtes Haar. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images/Konstantin Yuganov)

Die besten Haartrockner sorgen beim Föhnen für gesundes und gepflegtes Haar. (Quelle: Konstantin Yuganov/Thinkstock by Getty-Images)

Haartrockner sind für das tägliche Haarstyling unentbehrlich. Ein guter Föhn sollte das Haar jedoch nicht nur schnell, sondern vor allem schonend trocknen. Wir haben für Sie recherchiert und stellen die besten Haartrockner für unterschiedliche Ansprüche vor.

Für gesunde und glänzende Haare sind nicht nur die richtigen Haarpflegeprodukte notwendig. Die richtige Haarpflege beginnt bereits bei der Wahl des Haartrockners, denn falsches Föhnen kann die Haare schädigen. Um das zu vermeiden, sind Funktionen wie ThermoProtect, Infrarot- oder Ionen-Technologie nötig. Ob zum Trocknen oder zum professionellen Styling: Die besten Haartrockner sind die perfekten Begleiter für die tägliche Haarpflege. Wir zeigen empfehlenswerte Modelle im Vergleich.


Der Allround-Haartrockner: Braun Satin Hair 7 SensoDryer

Der Ionen-Haartrockner von Braun arbeitet mit gleichmäßig verteilter Infrarotwärme, die die Haare nicht austrocknet. Sein Motor hat eine Leistung von 2.000 Watt und sorgt für einen konstanten Luftstrom. Besonders praktisch ist bei diesem Haartrockner die automatische Temperaturkontrolle über zehn LEDs für fortschrittliche Wärmeverteilung und optimalen Farbschutz. So werden die Haare schonend getrocknet.

Ionen-Technologie macht die Haare weich, glatt und verleiht ihnen Glanz. Während des Trocknens verbessert der Braun Satin Hair 7 zudem den Feuchtigkeitsgehalt des Haares. Für die Langlebigkeit dieses Haartrockners spricht, dass der Filter ausgetauscht werden kann. Bei diesem Föhn stehen Ihnen eine Stylingdüse und ein Diffusor zur Verfügung, um Ihr Haar perfekt in Form zu bringen.

Der Preis-Leistungs-Sieger: Remington Pro-Air Dry D5950 Ionen-Haartrockner

Der Motor dieses Föhns der Marke Remington hat mit 2.200 Watt eine sehr hohe Leistung. Die drei Temperatur- und zwei Gebläsestufen trocknen das Haar schnell und schonend. Die Einstellungsmöglichkeiten erlauben außerdem die individuelle Anpassung an verschiedene Haartypen. Zur Fixierung des fertigen Stylings verfügt der Haartrockner über eine Abkühlstufe. 

Schonendes Haartrocknen gelingt zum einen durch die Ionen-Funktion, die auch für verstärkten Glanz sorgt, und zum anderen durch die Kaltstufe. Für ein professionelles Styling ist dem Haartrockner eine Stylingdüse beigelegt. Möchte man zusätzlich einen Diffusor verwenden, empfiehlt sich das Vorgängermodell des Pro-Air Dry D5950, der Ionen-Haartrockner D3190 von Remington. Aufgrund seiner Ausstattung für vergleichsweise wenig Geld ist der Haartrockner von Remington auch ohne Diffusor unser Preis-Leistungs-Sieger.

Der Beschützer der Haare: Philips Dry Care Prestige Haartrockner

Der stylishe Föhn von Philips wird durch seine eleganten Farben Weiß und Roségold zum Hingucker in Ihrem Badezimmer. Er wird mit einem Diffusor und einer Zentrierdüse geliefert, die das Styling vereinfachen. Der 2.300-Watt-Motor macht den Haartrockner sehr leistungsstark – das ist die höchste Leistung im Vergleich. Außerdem verfügt das Gerät von Philips über zwei Gebläse- und vier Temperaturstufen, die man unabhängig voneinander einstellen kann. Eine extra Gebläsestufe für kalte Luft ist ebenfalls vorhanden.

Die MoistureProtect-Technologie des Modells von Philips schützt das Haar vor dem Austrocknen: Durch Infrarotwärme wird das Haar von innen heraus getrocknet, gleichzeitig prüft der Hitzesensor die Haartemperatur beim Föhnen und reduziert die Hitze automatisch, wenn das Haar zu trocken wird. Die ThermoProtect-Funktion optimiert die Trocknungstemperatur ebenfalls und verhindert so die mögliche Überhitzung des Geräts. Um Hitzeschäden vorzubeugen, kann außerdem die automatische Temperaturkontrolle zugeschaltet werden. So bietet dieser Haartrockner den besten Schutz für Ihre Haare.

Das Profi-Modell: AEG Fön 5584

Der Profi-Fön der Marke AEG hat wie das Modell von Remington eine Leistung von 2.200 Watt. Mit drei Temperatur- und zwei Leistungsstufen wird das Haar zügig getrocknet. Hinzu kommen eine Kaltstufe zum Fixieren des Stylings und eine Ionisierungsfunktion. Letztere sorgt für bessere Frisierbarkeit durch den Anti-Statik-Effekt. Zudem trocknet das Haar nicht aus und wird geschmeidig und glänzend.

Der Haartrockner kommt mit einem professionellen Volumen-Diffusor und einer um 360 Grad drehbaren Formdüse. Praktisch sind zudem das Soft-Touch-Gehäuse, der abnehmbare Lufteinlassfilter, der Überhitzungsschutz und die Aufhängeöse.

Gut zu wissen: "Fön" ist eine eingetragene Markenbezeichnung, die ausschließlich von AEG verwendet werden darf. Andere Hersteller müssen ihre Geräte Haartrockner nennen.

Der ideale Begleiter: Grundig HD 2509 Sport- und Reise-Haartrockner

Die meisten Haartrockner im Hotel sind nicht wirklich zufriedenstellend. Wer oft unterwegs ist und auch im Sportstudio oder beim Camping mit seinem Föhn auf der sicheren Seite sein möchte, für den ist der Grundig HD 2509 ein idealer Begleiter. Das Gerät bietet fast alle Vorteile eines normalen Föhns, ist aber extrem leicht (400 Gramm) und dank des klappbaren Griffs besonders platzsparend.

Er verfügt über einen 1.500-Watt-Motor. Zwei Heiz- beziehungsweise Gebläsestärken sind ebenfalls vorhanden. Das Grundig-Modell ist auf das Wesentliche konzentriert, auf eine Stylingdüse muss man damit aber auch auf Reisen nicht verzichten. Praktisch: Die Spannung kann zwischen 230 Volt und 110 Volt umgestellt werden, sodass der Haartrockner auch im Ausland zum Einsatz kommen kann. Ein weiteres Plus ist natürlich der günstige Preis.

Unser Fazit

Bei der Wahl des besten Haartrockners für zu Hause hat man eine große Auswahl. Man sollte sich daher vorher überlegen, was man von dem Gerät erwartet. Wir empfehlen den Ionen-Haartrockner Pro-Air Dry D5950 von Remington, der mit einer starken Leistung zu einem tollen Preis überzeugt. Für unterwegs ist der Grundig HD 2509 der beste Haartrockner aus unserem Vergleich.

Worauf sollte man beim Kauf eines Haartrockners achten?

Es gibt zahlreiche Haartrockner verschiedener Marken auf dem Markt, da ist es schwer, einen Überblick zu gewinnen. Bei der Wahl eines Föhns sollten Sie auf folgende Punkte achten:

  • die Leistung des Motors
  • das Gewicht des Geräts
  • die Temperatur- und Gebläsestufen
  • die Funktionen wie Infrarot- und Ionen-Technologie, Hitzeschutz
  • das Zubehör: Aufsätze wie Düsen und Diffusor
  • die Länge des Kabels

Welche Funktionen sollte ein Haartrockner haben?

Egal wie gut der Haartrockner ist: Viel Hitze ist für die Haare auf Dauer eine Strapaze. Deshalb sollte ein Föhn die Haare möglichst schonend trocknen. Friseure raten zu wenig Hitze (60 bis 75 Grad Celsius), aber viel Gebläse, um Haare schnell und trotzdem schonend zu trocknen. Verschiedene Gebläse- und Temperaturstufen sind bei einem Haartrockner also wichtig. Feines Haar wird bei zu starkem Gebläse aber zu stark durcheinandergewirbelt.

Diffusor-Aufsätze sind bei Locken angesagt: Sie verteilen die heiße Luft auf eine größere Fläche, sodass die Haare weniger durchgepustet werden. Natürliche Locken und Wellen kommen so besser zur Geltung. Sollen die Haare jedoch glatt geföhnt werden, lässt sich das Ergebnis mit einem Haartrockner mit Kaltstufe fixieren.

Bei trockener Luft und Haaren, die sich schnell elektrostatisch aufladen, ist ein Haartrockner mit Ionen-Technologie sinnvoll, der genau das verhindert. Infrarot sorgt beim Föhnen durch eine gleichmäßige und sanfte Wärmeverteilung für weiches und glänzendes Haar.

Wieso kommt bei manchen Haartrocknen Ionen-Technologie zum Einsatz?

Bei Haartrocknern nutzt man Ionen dazu, elektrostatisch aufgeladenen Haaren entgegenzuwirken. Die Technologie wandelt die positiv geladene Luft in negativ geladene um. Kommt diese mit den Haaren in Verbindung, gleicht das die negativen Ionen aus und verhindert Frizz, umherfliegende und widerspenstige Haare und sorgt für perfektes Styling. Vor allem bei trockener Luft kommt es zu statischer Aufladung, deshalb ist die Ionen-Technologie bei Haartrocknern vor allem im Winter gefragt.

Wann nutzt man einen Haartrockner am besten?

Idealerweise sollten Haare schon mit dem Handtuch getrocknet worden sein, bevor man mit einem Föhn an sie herangeht. Die Haare sollten der Hitze nicht zu lange ausgesetzt werden, weil sie dadurch beschädigt werden können: Durch hohe Temperaturen erhitzen die Wassermoleküle im Haar, wodurch dieses kaputt geht. Die besten Haartrockner haben deshalb auch eine Kaltstufe und niedrigere Temperatureinstellungen zur Auswahl. Damit werden die Haare schonend getrocknet.

Für die Produkte, die über diese Seite verkauft werden, erhält t-online eine Provision vom Händler. Für Sie als Käufer entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal