Sie sind hier: Home > Technik > Computerzubehör >

Die besten externen Festplatten: Mehr Speicher für den PC


Mehr Speicherplatz  

Die besten externen Festplatten für den PC

11.03.2021, 08:13 Uhr | t-online, JPH

Die besten externen Festplatten: Mehr Speicher für den PC. Externe Festplatten erweitern den Speicher und sind für zu Hause und unterwegs geeignet. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images/Rawpixel)

Externe Festplatten erweitern den Speicher und sind für zu Hause und unterwegs geeignet. (Quelle: Rawpixel/Thinkstock by Getty-Images)

Für mehr Speicherplatz, eine Kopie der wichtigen Daten oder zum Aufnehmen der Lieblingssendung am TV sind externe Festplatten eine schnelle und einfache Lösung. Wir zeigen die besten Modelle mit viel Speicherplatz und hoher Geschwindigkeit.

Ihr Computer wird immer langsamer, weil Ihre interne Festplatte ausgelastet ist? Oder Sie benötigen einfach mehr Speicherplatz? Flinke Festplatten sind für unterwegs und auch zu Hause die Lösung. Wichtig beim Kauf sind die richtigen Anschlüsse, viel Speicherplatz und eine hohe Geschwindigkeit.

Besonders schnell sind dabei SSDs (Solid State Disks). Der Speicher ohne bewegliche Teile kommt auch in Smartphones und vielen Laptops zum Einsatz. Günstiger sind HDDs (Hard Disk Drives) und für den TV oder ein Back-up Ihrer Daten zu empfehlen. Wir zeigen unsere Favoriten und erklären Unterschiede.

Preis-Leistungs-Sieger: Verbatim Store 'n' Go 


Viel Speicher für wenig Geld und ein schmales Gehäuse sind die Vorteile der externen Festplatte von Verbatim. Das Modell ist Testsieger der "Computerbild" bei den handlichen 2,5-Zoll-Festplatten. Mit dem schnellen Anschluss USB 3.0 und einem Terabyte (TB) Speicherplatz bekommen Sie eine günstige HDD mit guter Ausstattung. 

"Computerbild" lobt im Test die hohe Schreib- und Lesegeschwindigkeit von etwa 100 Megabyte pro Sekunde. Die Stromversorgung läuft über den USB-Anschluss, daher brauchen Sie keine weiteren Kabel. Wenn Sie auch unterwegs mehr Speicher brauchen als nur einen kleinen USB-Stick ist diese Festplatte die richtige Wahl. Sie ist kompatibel mit Mac und Windows und bietet für Back-ups eine kostenlose Software an.

Schnelle SSD: SanDisk Extreme Portable SSD 

Viele Dateien schnell übertragen, das können die besonders robusten SSDs. Sie laufen den älteren HDDs langsam den Rang ab, da sie immer günstiger werden. Die Vorteile: Im Innern liegen Speicherchips wie im Handy oder Tablet und keine rotierende Magnetplatte. Das macht die Festplatten schnell und robust. Die Lesegeschwindigkeit liegt bei bis zu 550 Megabyte pro Sekunde. 

Mit 500 Gigabyte Speicherplatz können Sie bis zu 100.000 Bilder speichern und extrem schnell übertragen. Auch bei den Anschlüssen punktet dieses Modell: Die Festplatte verfügt über einen USB-3.1-Anschluss Typ C und wird mit einem USB-Kabel sowie einem Adapter Typ C auf Typ A geliefert. So ist die Festplatte von SanDisk mit den aktuellsten MacBooks kompatibel und über den Adapter auch mit klassischen PCs und Laptops.

Viel Speicherplatz: Western Digital Elements

Die Datenzentrale für zu Hause errichten Sie mit der Western Digital Elements. Diese 3,5-Zoll-Festplatte ist mit acht Terabyte ein Speichermonster und reicht für die Fotobibliothek, Musiksammlung und Back-ups aus. Auf Wunsch stehen auch noch weitere Größen bis zu 18 Terabyte zur Verfügung. Über Plug-and-Play ist das Modell bei Windows-PCs sofort startklar.

Diese Festplatte ist weniger für unterwegs geeignet, sondern findet ihren Platz im Regal oder im Arbeitszimmer. Über den USB-3.0-Anschluss sind Dateien schnell übertragen. Für ältere PCs sind die neuen Anschlüsse auch immer abwärtskompatibel, sodass Sie sich darüber keine Sorgen machen müssen. Die Lesegeschwindigkeit liegt bei über 120 Megabytes pro Sekunde und die Schreibgeschwindigkeit bei knapp 140 Megabytes pro Sekunde.

Innovations-Sieger: Samsung T7 Touch

Sie möchten sensible Daten speichern und vor fremden Zugriffen schützen? Samsung bietet bei der T7 Touch eine besonders sichere AES-256-Verschlüsselung. Zudem lässt sich sie sich auf Wunsch per Fingerabdruck oder Passwort entsperren. Nur wenige externe SSDs werden mit Verschlüsselung angeboten. Der Fingerabdrucksensor ist ein Alleinstellungsmerkmal und praktisch im Alltag.

Nicht nur die Sicherheit, sondern auch die Geschwindigkeit überzeugt bei der Samsung-Festplatte mit Lese- und Schreibgeschwindigkeiten von bis zu 1.000 Megabyte pro Sekunde. Mit nur 58 Gramm Gewicht ist sie zudem extrem leicht und punktet mit einem schnellen USB-3.2-Anschluss der zweiten Generation. Die T7 Touch ist mit PC, Mac, Android-Geräten, Spielekonsolen, Smart TVs kompatibel.

Fazit: Die richtige externe Festplatte für jede Aufgabe

Je nach Einsatzzweck gibt es eine große Auswahl an Festplatten. Einige sind besonders gut für unterwegs geeignet, andere sind eher günstig, wieder andere besonders robust. Als einfache Erweiterung für den Speicher im Laptop ist der Preis-Leistungs-Sieger von Verbatim unser Favorit. Mit einem Terabyte Speicher haben Sie bei der Festplatte zudem genug Platz für Filme, Musik und Fotos. Auch für den TV ist das Modell gut geeignet, um Sendungen und Filme aufzunehmen. Für noch mehr Leistung empfiehlt sich eine SSD wie die SanDisk Extreme mit hohem Schreib- und Lesetempo. Sie ist zukunftssicher und punktet mit den richtigen Anschlüssen. Die Samsung T7 Touch ist dagegen besonders sicher für unterwegs.

Alles Wissenswerte zu externen Festplatten

Wie viel Speicherplatz ist empfehlenswert?

Um auch in Zukunft Filme, Fotos und Dateien auf der Festplatte zu sichern, greifen Sie im Zweifel eher zu Modellen mit mehr Platz. Ihre Mediathek und Dateien werden mit der Zeit größer. Bei HDDs liegen die Speicher zwischen einem und vier TB in einem guten Preis-Leistungs-Bereich. Bei SSDs sollten es mindestens 500 GB sein. 

Was ist der Unterschied zwischen SSD und HDD?

SSD steht für Solid State Disk und wird auch Flash-Speicher genannt. Die Festplatten sind kleine Speicherchips, wie sie auch in Handys, Tablets oder einem USB-Stick vorhanden sind. Der Vorteil: Sie haben keine beweglichen Teile, sind robust und deutlich schneller als HDDs. Dafür sind die etwas teurer.

HDD steht für Hard Disk Drive. Diese Festplatten besitzen eine Magnetplatte, die sich dreht und von einem Lesekopf ausgelesen wird. Bei Erschütterung können der Kopf und die Platte beschädigt werden. Zudem erreichen HDDs nicht die hohen Lese- und Schreibgeschwindigkeiten von SSDs. Dafür sind sie günstiger und auch in höheren Kapazitäten bis zu 16 Terabyte erhältlich.

Welche Anschlüsse sind wichtig für eine externe Festplatte?

Der Standardanschluss bei externen Festplatten ist USB. Mittlerweile gibt es mit USB 3.0 deutlich höhere Übertragungsraten als beim älteren 2.0-Standard. Die Festplatten sind jedoch auch mit älteren Geräten über USB 2.0 kompatibel. Sollte ihr PC also nur einen alten Anschluss besitzen, funktioniert die Festplatte trotzdem. Sie kann dann jedoch nicht so hohe Übertragungsraten erzielen. Bei MacBooks sollten Sie auf einen USB-C-Anschluss an der Festplatte achten, da viele neue Modelle nur noch über diese Möglichkeit verbunden werden können. Es gibt dafür jedoch auch günstige Adapter. 

Für die Produkte, die über diese Seite verkauft werden, erhält t-online eine Provision vom Händler. Für Sie als Käufer entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal