Sie sind hier: Home > Haushalt & Wohnen > Küchengeräte >

Die besten Waffeleisen im Vergleich: Cloer, Krups, Tefal & Co.

Kinderleicht und lecker  

Süß oder herzhaft? Die besten Waffeleisen im Vergleich

10.11.2020, 10:43 Uhr | tb, t-online, kat

Die besten Waffeleisen im Vergleich: Cloer, Krups, Tefal & Co.. Leckere Waffeln gelingen am besten mit einem guten Waffeleisen. Wir zeigen verschiedene Modelle im Vergleich. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images/Wojciech Kozielczyk)

Leckere Waffeln gelingen am besten mit einem guten Waffeleisen. Wir zeigen verschiedene Modelle im Vergleich. (Quelle: Wojciech Kozielczyk/Thinkstock by Getty-Images)

Ob knusprige Herzwaffeln mit Puderzucker oder die luftige belgische Variante mit heißer Schokolade: Mit geeigneten Waffeleisen gelingen die süßen oder herzhaften Leckerbissen kinderleicht. Wir zeigen verschiedene Modelle im Vergleich.

Waffeln sind lecker, vielseitig und leicht zu backen: Sie bestehen aus einem einfachen Teig, den man nach dem Backen süß oder herzhaft belegen kann, und brauchen nur wenige Minuten – wenn man das richtige Waffeleisen hat. Doch die Modelle unterscheiden sich zum Teil massiv, die Auswahl ist groß und unübersichtlich. Wir haben für Sie recherchiert und stellen fünf Waffelautomaten von Marken wie Cloer, Tefal und Krups vor und vergleichen Unterschiede in Ausstattung und Funktion. So können Sie das beste Waffeleisen für Ihre Bedürfnisse finden.

Der Klassiker für knusprige Herzwaffeln: Waffeleisen von Cloer

Der Waffelautomat von Cloer backt mit einer Leistung von 930 Watt Waffeln in Herzform mit einem Durchmesser von 15,5 Zentimetern. Er überzeugt mit seiner Geschwindigkeit und gleichmäßigen Qualität beim Backen. Das sagte auch die Stiftung Warentest in ihrem letzten Test von Waffeleisen im Jahr 2011: Der Waffelautomat Cloer 1621 war mit der Note "Gut (2,2)" der klare Testsieger.

In zwei Minuten ist die Waffel fertig, wobei das Gerät zugleich einen sehr geringen Energieverbrauch aufweist. Großes Plus: Der Bräunungsgrad kann stufenlos gewählt werden. Das Waffeleisen von Cloer verfügt zudem über eine Verlaufsanzeige: Eine Signalleuchte zeigt an, wenn die Waffel fertig ist. Dies funktioniert allerdings nicht immer zuverlässig, es empfiehlt sich daher, den Backverlauf immer wieder zu prüfen.

Kleines Manko: Das Gerät von Cloer wird beim Backvorgang sehr heiß, sodass es nicht auf empfindlichen Oberflächen stehen sollte. Dafür verfügt es über eine Fettauffangrille, was die Reinigung genauso erleichtert wie das innen liegende Scharnier und die Antihaftbeschichtung.

Ideal für Familien: Doppel-Waffelautomat von Severin

Wer eine größere Familie oder Freunde und Bekannte mit Waffeln versorgen will, der kann auf ein Doppelwaffeleisen wie das von Severin zurückgreifen. Es verfügt über zwei Backflächen und bereitet zwei Waffeln in Herzform gleichzeitig zu und ist damit doppelt so schnell wie die Geräte von Cloer und Tefal. Dabei backt das Gerät mit einer Leistung von 1.200 Watt.

Bei der Bedienung kann das Modell mit einer stufenlosen Regelung der Temperatur und damit des Bräunungsgrads sowie mit einer Backampel mit zwei Kontrolllampen punkten. Die Verarbeitung des Backautomaten ist effizient und wirkt durch die silberne Farbe besonders edel, die Platten mit Beschichtung sind leicht zu reinigen. Das wärmeisolierte Gehäuse sorgt außerdem für Sicherheit vor Verbrennungen.

Für belgische Waffeln: Waffeleisen von Domo

Wer statt Waffeln in Herzform lieber dickere belgische Waffeln backen möchte, benötigt ein Gerät, das die entsprechenden Platten mitbringt. Hier bietet sich der Waffelautomat von Domo an, der mit einer ganzen Reihe von Qualitätsmerkmalen aufwarten kann. Mit der stärksten Leistung im Vergleich (1.400 Watt) backt das Modell auf zwei extra tiefen Backflächen Waffeln, die außen knusprig und innen locker weich werden.

Die Bedienung des Waffelautomaten ist dank zweier Regler für die Temperatur und die Backzeit sehr einfach. Sehr praktisch ist der Timer, der Sie informiert, wenn die Waffeln nach ein bis zwei Minuten fertig sind. So müssen Sie beim Backen nicht ständig den Zustand des Teigs überprüfen. Zwei Backampeln unterstützen das Zubereiten der Waffeln zusätzlich.

Ein Plus in puncto Sicherheit: Dank der hochwertigen Verarbeitung erhitzt sich das Waffeleisen außen nur wenig. Daneben sorgt die Beschichtung dafür, dass die fertigen Waffeln leicht entnommen entnommen und die Platten leicht gereinigt werden können. Durch den hohen Rand läuft der Waffelteig selbst dann nicht über, wenn Sie etwas zu viel verwenden.

Unser Tipp: Die im Vergleich zu Herzwaffeln dickeren belgischen Waffeln kann man gut am Stiel essen. So verbrennt man sich nicht die Finger beim Genuss einer heißen Waffel frisch aus dem Eisen und behält saubere Hände. Dafür steckt man einfach spezielle Holzstäbchen in den Teig und backt sie mit. Das funktioniert natürlich auch bei Waffeln in Herzform, hier muss man die Stiele jedoch nach dem Backen in die einzelnen Herzen stechen.

Profi-Gerät mit Drehfunktion: Waffelautomat von Krups

Ebenfalls belgische Waffeln backt der professionelle Waffelautomat von Krups. Er arbeitet mit einer Leistung von 1.200 Watt und backt zwei Waffeln gleichzeitig. Die Bedienung erfolgt einfach über den Temperaturregler mit sieben einstellbaren Bräunungstufen. Dank einer Betriebs- und Temperaturkontrollleuchte behalten Sie den Backvorgang jederzeit im Blick.

Der Clou: Der Backraum des Waffeleisens ist um 180 Grad drehbar, was für perfekt geformte Waffeln sorgt, die gleichmäßig gebacken sind. Es kann außerdem zusammengeklappt werden, sodass es nur wenig Platz einnimmt, wenn es nicht in Gebrauch ist.

Die Platten des Waffelautomaten von Krups sind mit einer Antihaftbeschichtung versehen, sodass sich die fertigen Waffeln leicht lösen lassen. Die Backflächen können zudem entnommen und in der Spülmaschine gereinigt werden. Die Reinigung wird außerdem durch ein herausnehmbares Blech zum Auffangen von überschüssigem Teig erleichtert.

Kleines Manko: Im Vergleich zu den anderen Waffeleisen ist der Preis etwas höher, dafür bekommen Sie aber ein professionelles Waffeleisen mit vielen sinnvollen Funktionen.

Multifunktionales Markenprodukt: Waffeleisen und Sandwichmaker von Tefal

Das 2-in-1-Kombigerät von Tefal dient nicht nur als Waffeleisen für belgische Waffeln, sondern auch als Sandwichmaker. Es bereitet die Snacks mit 700 Watt Leistung zu. Die Bedienung ist mit nur einem Ein-/Ausschalter und einer Betriebs- und Temperaturkontrollleucht sehr leicht. 

Auch die Reinigung ist einfach: Die Platten sind antihaftbeschichtet und spülmaschinenfest. Der Griff ist wärmeisoliert und mit einem Sicherheitsriegel versehen – so ist für ein Maximum an Sicherheit und Komfort gesorgt. Ein Nachteil ist allerdings, dass Bräunungsgrad und Backzeit nicht individuell eingestellt werden können.

Das vielseitigste Gerät im Vergleich kann um zehn weitere Plattensets erweitert werden und ist dann noch flexibler einsetzbar. Mit Platten etwa für Pfannkuchen, Teigtaschen oder zum Grillen und Zubereiten von Paninis ersetzt das Tefal-Waffeleisen zahlreiche andere Küchengeräte.

Unser Fazit

Welches das beste Waffeleisen aus unserem Vergleich ist, hängt davon ab, wie Sie die Waffeln am liebsten essen und welche Funktionen dafür wichtig sind. Für die Zubereitung belgischer Waffeln ist der Profi-Waffelautomat von Krups am besten geeignet.

Wem klassische Herzwaffeln reichen, dem sei das Waffeleisen 1621 von Cloer empfohlen: Es backt zuverlässig und gleichmäßig Herzwaffeln und bietet ein tolles Preis-Leistungs-Verhältnis. 

Am vielseitigsten ist das Modell von Tefal in diesem Vergleich aufgrund seiner unterschiedlichen Einsatzmöglichkeiten.

Waffelrezept: Wie backe ich leckere Waffeln?

Es genügt natürlich nicht, ein gutes Waffeleisen zu kaufen. Daneben benötigen Sie für leckere Waffeln einen guten Teig. Ein einfaches Grundrezept haben wir für Sie herausgesucht: Für etwa zehn Herzwaffeln benötigen Sie

  • 3 Eier
  • 125 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 125 g Margarine
  • 1 TL Backpulver
  • 250 g Mehl
  • 250 ml Milch
  • 1 Prise Salz

Zunächst werden Eier, Zucker und Vanillezucker verrührt. Dann wird die Margarine hinzugefügt und ebenfalls kurz verrührt. Zuletzt folgen Backpulver, Mehl, Milch und Salz. Wenn alles vermischt ist, kann der Teig portionsweise im Waffeleisen gebacken werden. Nach dem Backen nach Belieben belegen, etwa mit Puderzucker, Eis oder Früchten.

Für Waffeln, die Sie herzhaft belegen wollen, eignet sich natürlich ein Waffelteig mit weniger Zucker. Außerdem kann man einen Teil der Milch durch Mineralwasser ersetzen: Das macht die Waffeln extra fluffig und knusprig. Grundsätzlich sollten Waffeln übrigens nicht übereinander gestapelt werden: Dadurch werden sie weich und das knusprige Äußere geht verloren.

Mehr Tipps zur Zubereitung von leckeren Waffeln finden Sie in unserem Ratgeberartikel "So gelingt die perfekte Waffel". Hilfreich sind natürlich auch Backbücher, die weit mehr als ein Grundrezept vorstellen können und zahlreiche süße und herzhafte Waffelvarianten zum Nachbacken bieten: 

Wichtige Fragen rund um Waffeleisen

Welche Arten von Waffeleisen gibt es?

Während einige Waffelautomaten moderne Versionen der antiken gusseisernen Waffeleisen darstellen, unterscheiden sich andere ganz grundlegend in Aufbau und Funktion. So gibt es Geräte für Herzwaffeln und solche für die deutlich dickeren belgischen Waffeln. Darüber hinaus gibt es Varianten bei den Modellen: Doppelwaffeleisen besitzen zwei Backflächen, sodass zwei Waffeln gleichzeitig hergestellt werden können. Bei Dreheisen dagegen wird der Teig während des Backvorgangs manuell umgedreht, damit er sich in der zwischen den Waffelplatten ideal verteilt. 3-in-1-Geräte haben auswechselbare Platten, die es erlauben, neben Waffeln zum Beispiel auch noch Sandwiches zuzubereiten und elektronisch zu grillen.

Vor einem Kauf sollten Sie sich daher überlegen, was Sie von einem Waffeleisen erwarten und wie Sie es nutzen möchten. Achten Sie daher neben Größe, Leistung und Optik darauf, dass der Waffelautomat die Funktionen bietet, die Sie sich wünschen. Nachfolgend stellen wir Ihnen fünf empfehlenswerte Waffeleisen vor, bei denen für jeden Geschmack das richtige dabei ist.

Braucht mein Waffeleisen eine Antihaftbeschichtung?

Bei einem Waffelautomaten hat eine Antihaftbeschichtung gleich drei Vorteile: Erstens haftet der fertige Waffelteig nicht an den Platten, deshalb können die Waffeln leicht und ohne Risse aus dem Waffeleisen genommen werden. Zweitens lassen sich Backflächen mit Beschichtung leichter reinigen. Und drittens ist auf antihaftbeschichteten Waffelplatten fettarmes Backen möglich: Es wird weniger Fett benötigt, das normalerweise dazu dient, die fertigen Waffeln gut vom Eisen lösen zu können.

Was ist der Unterschied zwischen Signalleuchte, Backampel und Timer?

Alle drei Funktionen helfen dabei, die Waffeln genau so lange zu backen, dass sie perfekt werden. Eine Signalleuchte zeigt an, wann der Backvorgang fertig ist und die Waffel aus dem Gerät genommen werden kann. Eine Backampel zeigt zusätzlich an, wann das Waffeleisen die richtige Backtemperatur erreicht hat, wann man also den Waffelteig in den Automaten einfüllen kann. Einen Timer gibt es meist bei teureren Geräten, mit ihm kann man die Backzeit genau einstellen.

Für die Produkte, die über diese Seite verkauft werden, erhält t-online eine Provision vom Händler. Für Sie als Käufer entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal