Sie sind hier: Home > Haus & Garten > Heimwerken >

Die besten Oberfräsen für Heimwerker und kreative Holzarbeiten

Unsere Kaufberatungs-Redaktion wählt die vorgestellten Produkte unabhängig aus. Kaufen Sie ein Produkt über einen Link zu einem Shop, erhalten wir ggf. eine Provision. Mehr dazu

Für kreative Holzarbeiten  

Das sind die besten Oberfräsen für Heimwerker

27.06.2021, 13:06 Uhr | t-online, AH

Die besten Oberfräsen für Heimwerker und kreative Holzarbeiten. Die besten Oberfräsen für kreative Holzarbeiten. (Quelle: Hersteller)

Die besten Oberfräsen für kreative Holzarbeiten. (Quelle: Hersteller)

Wer gerne zu Hause werkelt und Massivholz, Faserplatten oder andere Materialien bearbeiten möchte, wird nicht auf eine Oberfräse verzichten können. Wir stellen Ihnen fünf Maschinen vor, die auch in Tests gut abgeschnitten haben.

Für Heimwerker und Profi-Handwerker, die viel und gern mit Holz und anderen Werkstoffen arbeiten, sind Oberfräsen ein unerlässliches Werkzeug. Mit ihnen lassen sich Holz, Kunststoff oder beispielsweise Aluminium problemlos und präzise bearbeiten. Die Einsatzmöglichkeiten sind dabei vielseitig: Ob zum Bearbeiten von Kanten, dem Fräsen von Mustern und Verzierungen in Möbel oder dem Fräsen von Dübellöchern und Nuten können Oberfräsen für viele anfallenden Arbeiten verwendet werden. Die Geräte unterscheiden sich dabei vor allem in ihrer Ausstattung und Leistung. Wir haben Ihnen fünf Oberfräsen recherchiert, die sowohl für Einsteiger als auch versierte Profis geeignet sind.  

Der Testsieger: Bosch Oberfräse Pof 1400 Ace

Die handliche, 3,5 Kilogramm leichte Oberfräse Pof 1400 Ace von Bosch arbeitet mit einem leistungsstarken 1.400-Watt-Motor, der bis zu 28.000 Umdrehungen pro Minute ermöglicht. Im Test der Zeitschrift Selbst vom Dezember 2020 erzielte die Bosch Pof 1400 Ace durch die gute Ausstattung und saubere Leistung die Gesamtnote "gut (1,6)" und wurde damit Testsieger unter den Oberfräsen für Heimwerker. Trotz des geringen Preises ist das Gerät auch für anspruchsvolle Nutzer zu empfehlen.

Dank der 0,1-Millimeter-Frästiefen-Einstellung können Sie mit dieser Maschine äußerst präzise bis zu einem maximalen Fräskorbhub von 55 Millimetern arbeiten. Die beiden ergonomisch geformten Doppelgriffe unterstützen Sie dabei.

Beim Fräsen werden die Drehzahlen durch die Constant Electronic-Funktion konstant gehalten, sodass Schnitte optimal durchgeführt werden können. Wollen Sie den Fräser wechseln, profitieren Sie vom SDS-System mit Spindelarretierung. Ein weiteres Plus ist die umfangreiche Ausstattung, denn diese Oberfräse wird inklusive Parallelanschlag, Kopierhülse, Spannzangen, Saugeradapter und einem Zentrierstift plus praktischem Transportkoffer geliefert. 

Für Einsteiger: Einhell Oberfräse Te-ro 1255 E

Für Einsteiger bietet sich die Oberfräse Te-ro 1255 E von Einhell an. Auch dieses Werkzeug konnte beim Test der Zeitschrift Selbst die Tester überzeugen und erhielt dafür die Note "gut (1,8)". Die Tester lobten die einfache Bedienung und die exakte Tiefenvorwahl.

Der robuste Motor ermöglicht in einem Bereich von 11.000 bis 30.000 Umdrehungen pro Minute äußerst präzises Fräsen. Die Drehzahl lässt sich dank integrierter Elektronik stufenlos regeln. So passen Sie die Leistung der Maschine optimal an die durchgeführte Arbeit sowie das verwendete Material an.

Mit einer fein justierbaren Hubhöhe von bis zu 55 Millimetern setzt die Einhell-Oberfräse in ihrer Preisklasse Maßstäbe. Die Bedienung gestaltet sich mit ergonomischen Griffen sowie einem Gewicht von knapp 4,1 Kilogramm auch für Einsteiger einfach. Wollen Sie den Fräskopf wechseln, unterstützt Sie dabei eine einfach zu bedienende Spindelarretierung. Im Lieferumfang sind bereits Parallelanschlag, zwei Spannzangen, eine Kopierhülse, eine Zirkelspitze sowie ein Späneschild enthalten.

Für vielseitige Anwendungen: DeWalt Oberfräse Dw625e

Die Oberfräse Dw625e von DeWalt ist mit 2.000 Watt Motorleistung besonders leistungsstark. Der zuverlässige Elektromotor erzeugt 8.000 bis 20.000 Umdrehungen pro Minute bei einer Hubhöhe bis 80 Millimetern.

Das ergonomische Design der Bedienungselemente ermöglichen sicheres arbeiten und durch den dreistufigen Revolveranschlag ist es möglich, unterschiedliche Frästiefen mit hoher Wiederholgenauigkeit präzise einzustellen. Die Spindelarretierung sorgt dabei für einen einfachen und schnellen Fräserwechsel. Mit elektronischem Sanftlauf und Drehzahl-Konstanthaltung wird zusätzlich die Sicherheit beim Fräsen erhöht und ein Verrutschen der Maschine verhindert.

Ein weiteres Plus ist das Zubehör, das bereits im Lieferumfang enthalten ist. Dazu gehören neben der Oberfräse eine Spannzange (12 Millimeter), ein Parallelanschlag mit Feineinstellung sowie ein Absaugadapter und ein Montageschlüssel. Im Vergleich zu den anderen Modellen ist die DeWalt-Oberfräse mit 5,1 Kilogramm jedoch deutlich schwerer.  

Für Heimwerker mit hohen Ansprüchen: Festool Oberfräse Of 1010 ebq-plus

Die Oberfräse Of 1010 ebq-plus von Festool ist für Heimwerker mit hohen Ansprüchen ausgelegt. Mit einem Gewicht von 2,7 Kilogramm und Einhandbedienung bietet sich die Festool-Oberfräse für fortgeschrittene Hobby-Handwerker an. Die Oberfräse Of 1010 ebq-plus von Festool schnitt beim Test der Zeitschrift Heimwerker Praxis mit der Note 1,1 (Meisterklasse) ab. Sie überzeugte die Tester mit hervorragenden Arbeitsergebnissen.

Wer Kanten abrunden, Gratleisten oder Beschläge einlassen möchte, liegt mit dieser Fräse genau richtig. Das leistungsstarke Gerät wird von einem 1.010 Watt starken Elektromotor angetrieben und erzielt bis zu 24.000 Umdrehungen pro Minute.

Mit einem Fräshub von bis zu 50 Millimetern und der Möglichkeit, die Frästiefe in 8-Millimeter-Schritten einzustellen, können Sie Holz, Gipskarton oder andere Materialien zum Beispiel für den Möbelbau oder die Innenausstattung präzise bearbeiten. Für die nötige Sicherheit sorgt die MMC Eletronic, welche die Arbeitstemperatur überwacht und die Drehzahl an das bearbeitete Material anpasst. Außerdem verfügt die Fräse über eine Schnell-Bremse.

Profi-Gerät mit umfangreichem Zubehör: Makita Oberfräse 2300 W Rp2300fcxj

Wenn Sie eine hochwertige Oberfräse ohne Kompromisse kaufen wollen, ist die Rp2300fcxj von Makita das passende Arbeitsgerät. Mit ihren 6,1 Kilogramm Eigengewicht ist die Fräse nicht die leichteste. Dafür bietet sie einen Fräshub von bis zu 70 Millimetern und wird von einem kraftvollen 2.300-Watt-Motor angetrieben, der Drehzahlen von 9.000 bis 22.000 Umdrehungen pro Minute ermöglicht.

Wie die anderen vorgestellten Oberfräsen verfügt auch dieses Gerät über Konstantelektronik und einen Sanftanlauf für sicheres und präzises Fräsen. Das integrierte LED-Arbeitslichter mit Nachleuchtfunktion ermöglicht zudem auch das Arbeiten bei schlechten Lichtverhältnissen. Die Spindelarretierung ermöglicht leichte und schnellen Werkzeugwechsel. 

Ergonomische Griffe, Sicherheitsfeatures wie Konstantelektronik und Sanftlauf sowie ein besonders fein justierbarer Parallelanschlag ergeben inklusive des umfangreichen Zubehörs ein Gesamtpaket, das nichts zu wünschen übrig lässt.

Unser Fazit 

Für Heimwerker empfehlen wir die leichten und im Vergleich günstigen Modelle von Bosch und Einhell. Sie bieten eine einfache Bedienung und präzises Fräsen. Für Profi-Handwerker ist die leistungsstarke Oberfräse von Makita empfehlenswert. 

Wissenswertes über Oberfräsen

Was ist eine Oberfräse?

Eine Oberfräse ist ein Elektrowerkzeug, das zur Bearbeitung von Holz und anderen Werkstoffen verwendet werden kann. Sie wird meist von einem getriebelosen Elektromotor angetrieben und ist in der Drehzahl sowie in der Frästiefe und dem Fräskorbhub verstellbar. Die Oberfräse ist dadurch vielseitig einsetzbar. 

Was kann mit einer Oberfräse bearbeitet werden?

Anders als beispielsweise stationäre Tischfräsen wird die Handoberfräse von oben an das Werkstück herangeführt. Eine Oberfräse eignet sich daher zum Einfräsen von Nuten und zum Fräsen von Rundung, Ecken und Kanten. Dübellöcher können mit dem Werkzeug ebenfalls in Werkstücke gebohrt werden. Auch das Profilieren zum Verschönern von Fußbodenleisten oder die Bearbeitung von Verzierungen in Möbelstücken ist mit der Oberfräse möglich.

Wie funktioniert eine Oberfräse?

Der regelbare Elektromotor treibt die Spindel der Oberfräse an. In der Spindel wird durch eine anpassbare Spannzange ein Fräswerkzeug gehalten. Dieses Fräswerkzeug wird dann entlang der Werkstückkante oder durch das Werkzeug geführt und trägt mit den Werkzeugschneiden das Material ab. Dadurch entstehen dann letztendlich Rundungen, Fasen, Nuten oder ähnliche Formen.

Worauf kommt es beim Kauf einer Oberfräse an?

Wenn Sie mit einer Oberfräse arbeiten, empfiehlt es sich immer, einen passenden Oberfräsentisch zu nutzen. Er verfügt über Arretiermöglichkeiten sowie Vorbohrungen, die Ihnen das Hantieren mit dem Gerät deutlich erleichtern. Wichtig für die Wahl der geeigneten Fräse sind folgende Aspekte:

  • robuste und hochwertige Verarbeitung für eine lange Lebensdauer
  • ergonomische Griffe (Pistolen- oder Doppelgriffe) für präzises und angenehmes Arbeiten
  • fein justierbare Tiefeneinstellung in Millimeterschritten für genaues Fräsen
  • integrierter Staubsaugeradapter für sauberes, staubfreies Arbeiten
  • sichere Kabelführung

Für die Produkte, die über diese Seite verkauft werden, erhält t-online eine Provision vom Händler. Für Sie als Käufer entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: