Sie sind hier: Home > Technik > Audio >

CD-Player für Kinder: 5 empfehlenswerte Modelle im Vergleich

Technik für Kinder  

Die besten CD-Player für Kinder im Vergleich

Von Adrian Smiatek

11.04.2019, 16:20 Uhr
CD-Player für Kinder: 5 empfehlenswerte Modelle im Vergleich. Radios für Kinder: Auf diese Funktionen kommt es an. (Quelle: Getty Images/matka_Wariatka)

Radios für Kinder: Auf diese Funktionen kommt es an. (Quelle: matka_Wariatka/Getty Images)

Ob beim Spielen, zum Lernen oder Einschlafen – auf kurz oder lang soll es für den Nachwuchs ein CD-Spieler sein. Diese müssen gar nicht mal teuer sein. Trotzdem sollten Sie beim Kauf auf Details achten.

Kinder-CD-Player sind Einstiegsgeräte in die Welt der Lautsprecher und Hi-Fi-Systeme. Die meisten bewegen sich preislich im Bereich von 50 Euro.

Wollen Sie neben CDs auch mal Ihr Handy für das Abspielen von Hörbüchern vom Streaming-Anbieter anschließen, sollten Sie auf die geeignete Schnittstelle achten. Einige Geräte bietet einen sogenannten AUX-Anschluss an. Dann können Sie einfach per Klinken-Audio-Kabel Ihr Smartphone mit dem CD-Player verbinden. Teilweise unterstützen die CD-Player sogar Bluetooth-Verbindungen. Dann ist nicht mal mehr ein Kabel nötig.

Achten Sie beim Kauf des Gerätes stets auf die abspielbaren CD- und Audio-Formate. So sollte das Gerät standardmäßig CD-Rs und CD-RWs abspielen. Letztere haben den Vorteil, dass Sie immer wieder neue Musik oder Hörbücher auf die Scheibe brennen können. Bei den Audio-Formaten sollte das MP3-Format definitiv dabei sein. Das ist der Standard.

Grundig GRB 2000 CD-Player

Der GRB 2000 vom deutschen Traditionsunternehmen Grundig ist ein wahrer Klassiker unter den CD-Playern für Kindern. Das Einstiegsgerät für rund 60 Euro bringt alle notwendigen Funktionen mit. Neben der UKW-Antenne fürs Radiohören, unterstützt der CD-Player alle herkömmlichen Audio-Formate. Wem das nicht genug ist, der kann sogar über einen USB-Anschluss diverse Speichermedien wie USB-Sticks einfach an das Gerät anschließen und Musik abspielen.

Auch wenn das Gerät mit einem „Ultra Bass-System“ ausgestattet ist, sollten Käufer keine Hi-Fi-Anlage erwarten. Das GRB 2000 ist ein reines Einstiegsgerät. Viele Käufer berichten von einer recht hochwertigen Haptik des Gerätes. Einige schreiben jedoch in ihrer Bewertung von teilweise schlechten Abspielergebnissen. Inwiefern dies an den CDs lag oder am Gerät selbst, lässt sich nicht klären. Positiv dagegen ist der unterstützte Akku-Betrieb.

  • Funktionen: UKW-Empfang, USB-Anschluss
  • Unterstütze CD-Formate: CD-R, CD-RW
  • Unterstütze Audio-Formate: CD-DA, MP3, WMA
  • Akku-Betrieb möglich: ja
ANZEIGE

Lenz SCD-24 CD-Player

Der Funktionsumfang des Lenz SCD-24 CD-Players ist ähnlich dem Grundig-Gerät. Jedoch wurde der Funktionsumfang ein wenig abgespeckt, wodurch das Gerät für unter 40 Euro angeboten werden kann. Zwar beherrscht der CD-Player von Lenz die Standardfunktionen wie UKW-Empfang und den Betrieb über Batterie. Extra Anschlüsse wie ein USB-Steckplatz gibt es jedoch nicht. Wenn auch der Großteil der Käufer laut Online-Bewertungen mit dem Gerät zufrieden ist, bemängeln einige Käufer Störgeräusche beim Abspielen von CDs. Außerdem scheint das Gerät von Haus aus keine MP3-CDs zu unterstützen. Der Hersteller macht keine klaren Angaben.

Für den Preis erhalten Sie trotzdem ein grundsolides Gerät in verschiedenen bunten Farben. Das Abspielen von gekauften CDs sollte keine Probleme darstellen, auch wenn es nicht das stabilste Gerät ist.

  • Funktionen: UKW-Empfang, USB-Anschluss
  • Unterstütze CD-Formate: CD-R, CD-RW
  • Unterstütze Audio-Formate: CD-DA
  • Akku-Betrieb möglich: ja
ANZEIGE

Auna Roadie CD-Player

Für mehr Aufsehen sorgt der CD-Player auna Roadie. Das Gerät spielt nicht nur Musik, sondern leuchtet auch in verschiedenen Farben. Ein sogenannter „Flashdance-Modus“ lässt die LEDs sogar im Takt der abgespielten Musik aufleuchten. Daran werden besonders Kinder ihren Spaß haben. Das Gerät bringt neben dem CD-Abspieler auch einen AUX-Eingang mit. Selbst per Bluetooth lässt sich das Gerät vom Smartphone aus bespielen. Der auna Roadie verfügt hingegen nicht über einen USB-Anschluss. Wenn nicht der ganze Raum mit dem Gerät beschallt werden soll, können an den eingebauten Klinken-Anschluss ebenso Kopfhörer angeschlossen werden.

Für günstige 40 Euro erhalten Sie hier einen guten Kinder CD-Player mit einigen Zusatzfunktionen, über die selbst teurere Geräte nicht verfügen.

  • Funktionen: UKW-Empfang, USB-Anschluss, Bluetooth, AUX-Eingang
  • Unterstütze CD-Formate: CD-R, CD-RW
  • Unterstütze Audio-Formate: MP3, WMA
  • Akku-Betrieb möglich: ja
ANZEIGE

X4 Tech Bobby Joey CD-Player

Der CD-Player Bobby Joey von X4 Tech ist deutlich robuster gebaut und daher insbesondere etwas für die jüngeren Musik-Hörer. Neben dem CD-Player können Käufer die Musik auch per USB-Anschluss oder SD-Karten-Steckplatz abspielen. Ein weiteres Level an Musik-Spaß sollen außerdem die beiden verbauten Mikrofone bringen. So können Kinder - oder auch Erwachsene - Musik abspielen und gleichzeitig die Lieblings-Hits mitsingen. Der Gesang wird dabei verstärkt und über die Boxen ebenso mit ausgegeben. Einige Käufer berichten jedoch, dass die Mikrofone für eine Verstärkung sehr nah an den Mund gehalten werden müssen. Besonders bei kleinen Kindern wandert daher Speichel in das Mikro, wodurch das Gerät auf längere Zeit Schaden nehmen kann.

Für die individuelle Gestaltung legt Hersteller X4Tech ein Sticker-Set bei. Durch den integrierten Akku sorgt der Player auch für mobilen Karaoke-Spaß, der für bis zu vier Stunden das Gerät am Laufen halten soll. Der X Tech Bobby Joey ist für rund 50 Euro erhältlich. Der Hersteller macht keine konkreten Angaben, welche CD-Formate abgespielt werden können. CD-RWs könnten deshalb nicht unterstützt werden.

  • Funktionen: UKW-Empfang, USB-Anschluss, SD-Karten-Steckplatz
  • Unterstütze CD-Formate: CD-R
  • Unterstütze Audio-Formate: MP3, WMA
  • Akku-Betrieb möglich: ja
ANZEIGE

Fisher-Price P2672 CD-Player

Für noch jüngere Musikbegeisterte oder die, die es noch werden wollen, hat Fisher-Price einen Spielzeug-CD-Player parat. Zwar lassen sich in das bunte Gerät die drei mitgelieferten CDs reinstecken, jedoch ist dies eher spielerisch zu verstehen. Die CDs sind nämlich aus dickem Kunststoff. Musik abspielen kann das Gerät aber trotzdem. Hinter vier Tasten sind diverse deutsche Kinderlieder wie „Alle meine Entchen“ versteckt. Mit kleinen Lernspielen kommen Kinder außerdem spielerisch mit Buchstaben und Zahlen in Berührung.

Die CD-Player-Attrappe gibt es schon für unter 20 Euro. Das Gerät sowie die Fake-CDs sind besonders robust gebaut, sodass Kinder schon ab sechs Monaten mit ihm spielen können.

  • Funktionen: Musik auf Knopfdruck
  • Unterstütze CD-Formate: keine
  • Unterstütze Audio-Formate: keine
  • Altersempfehlung: ab 6 Monaten
  • Akku-Betrieb möglich: ja
ANZEIGE

Fazit der Redaktion: Beim Kauf eines CD-Players für Kinder kommt es auf ein robustes Gehäuse und viele Anschlüsse an. Wer häufig selbst gebrannte CDs abspielen möchte, sollte auf die unterstützten CD-Formate achten. Zusatzfunktionen wie Mikros zum Mitsingen sind zwar im ersten Moment lustig, könnten auf Dauer allerdings die eigenen Nerven stark strapazieren.

Für die Produkte, die über diese Seite verkauft werden, erhält t-online.de eine Provision vom Händler. Für Sie als Käufer entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal