Sie sind hier: Home > Technik >

Tastaturen im Vergleich: Die besten Tastaturen für jeden Zweck

Keyboards im Vergleich - mechanisch oder per Funk?  

Die besten Tastaturen für jeden Einsatz

Von Adrian Smiatek

16.04.2019, 17:55 Uhr
Tastaturen im Vergleich: Die besten Tastaturen für jeden Zweck. Worauf kommt es beim Kauf einer neuen Tastatur an? (Quelle: Getty Images/Urupong)

Worauf kommt es beim Kauf einer neuen Tastatur an? (Quelle: Urupong/Getty Images)

Von kaum einem Produkt gibt es so viele Varianten: die Tastatur. Mechanisch, Funk oder doch mit "blauem Schalter"? t-online.de erklärt Ihnen, was das alles zu bedeuten hat und welche fünf Geräte für welchen Anspruch passen.

Gerade wenn Sie Tastaturen im Internet kaufen, sollten Sie genau auf das Layout achten. Neben der deutschen QWERTZ-Tastatur, benannt nach den ersten sechs Buchstaben auf der Tastatur oben links, gibt es auch die amerikanische QWERTY-Tastatur. Es macht auch einen Unterschied, ob Sie Windows oder macOS verwenden.

Zwar funktionieren alle Keyboards grundsätzlich trotzdem, einige Sondertasten sowie Symbole unterscheiden sich aber in der Tastenzuordnung.

Logitech MK270
Die Logitech MK270 Combo ist ein wahrer Office-Standard. Für knapp 25 Euro erhalten Sie sowohl eine kabellose Tastatur als auch eine kabellose Maus. Beide werden mit unterschiedlich großen Batterien betrieben und sollen eine Reichweite von bis zu zehn Metern haben. Die Tastatur verfügt über kleine Klappbeine auf der Unterseite, wodurch die Tastatur leicht geneigt werden kann. Eine Handballenablage besitzt die MK270 nicht.

Über acht Sondertasten im oberen Teil der Tastatur können unter anderem der Musik-Player gesteuert werden. Von Haus aus frei konfigurierbare Tasten gibt es nicht. Je nach verwendeter Batterie soll die Tastatur bis zu 24 Monate und die Maus bis zu 12 Monate ohne Wechsel auskommen.

Logitech MK270

  • Sondertasten: 8
  • Verbindungsart: per Funk
  • Layout: Windows
ANZEIGE

KLIM Domination
Die KLIM Domination ist weniger eine Büro-Tastatur und mehr eine Gaming-Tastatur zum Einstiegspreis. Während im normalen Alltag Bluetooth-Tastaturen völlig ausreichen, bieten Sie für Gamer eine zu hohe Latenz, also die Zeit zwischen Tastenanschlag und Reaktion auf dem Computer. Deshalb schwören Gamer auf kabelgebundene Tastaturen wie es bei der KLIM Domination der Fall ist.

Für noch präzisere und schnellere Tastenanschläge verfügt die Tastatur über die sogenannten blauen Cherry-Schalter. Diese werden bereits bei einem leichten Betätigen des Schalters gedrückt und sind so insbesondere für Spiele geeignet, bei denen eine Taste mehrmals hintereinander gedrückt wird. Durch den mechanischen Aufbau ist sie jedoch relativ laut.

Das i-Tüpfelchen ist die anpassbare bunte Hintergrundbeleuchtung. Dem niedrigeren Preis von rund 60 Euro zum Opfer gefallen sind frei konfigurierbare Tasten. Die KLIM Domination verfügt ausschließlich über eine Funktionstaste (FN) mit der andere Tasten doppelt belegt werden können.

KLIM Domination

  • Sondertasten: Multifunktionstasten
  • Verbindungsart: kabelgebunden
  • Layout: Windows
ANZEIGE

Corsair K95
Die Corsair K95 ist hingegen ein wahres Premium-Gaming-Modell. Mit 200 Euro ist sie einer der teuersten Tastaturen auf dem Markt. Neben einer bunten Hintergrundbeleuchtung verfügt die Tastatur über sechs freibelegbare Makrotasten. Außerdem besitzt sie mehrere Multimediatasten und eine Walze zum Verstellen der Lautstärke. Die Beleuchtungs- und Makroprofile werden auf einem 8 Megabyte großen Onboard-Speicher behalten, sodass die Tastatur unabhängig vom Endgerät, die gleichen Einstellungen bereits vorprogrammiert hat.

Ebenso auffällig ist eine bunt leuchtende LED-Leiste um die Tastatur herum. Außerdem hat Corsair der Tastatur eine Handballenauflage für eine ergonomischere Bedienung verpasst. Die Tastatur gehört definitiv zu den besten Geräten am Markt. Kleine Details wie eine angeraute Leertaste runden diesen Eindruck ab. Dafür hinterlässt sie aber auch ein großes Loch im Geldbeutel. Schon für weniger Geld sind ähnlich gute Tastaturen erhältlich.

Corsair K95

  • Sondertasten: 14 (+ Lautstärkenregler)
  • Verbindungsart: kabelgebunden
  • Layout: Windows
ANZEIGE

Apple Magic Keyboard

Arbeiten Sie überwiegend an iMacs und MacBooks, dann ist vielleicht eher Apples Magic Keyboard mit Ziffernblock etwas für Sie. Wie von Apple gewohnt passt sich das gebürstete Aluminium perfekt in das Apple-Ökosystem ein. Die Tastatur kann einfach per Bluetooth verbunden werden oder im Notfall auch mit dem Apple-typischen Lightning-Kabel. Die Akku ist fest verbaut. Einmal voll aufgeladen, hält die Tastatur etliche Wochen durch. Bereits wenige Minuten am Ladekabel reichen schon, um wieder einen ganzen Bürotag durchzuarbeiten.

Die Tastatur von Apple hat aufgrund der flachen Bauweise einen sehr geringen und harten Druckpunkt. Mehrere Nutzer beschreiben, dass man dadurch sehr laut auf das Keyboard hackt. Sie gibt wenig haptisches Feedback, was zu Beginn ungewohnt ist. Mit der Zeit gewöhnt man sich jedoch daran. Größter Nachteil der Tastatur ist der hohe Preis von rund 130 Euro. Da gibt es deutlich günstigere Alternativen, wenn auch die hochwertige Haptik nur selten zu finden ist.

Apple Magic Keyboard

  • Sondertasten: 7 zusätzliche Funktionstasten (F13-19)
  • Verbindungsart: Bluetooth (auch per Kabel)
  • Layout: Apple
ANZEIGE

OMOTON Bluetooth Tastatur

Eine günstige Alternative für nur 15 Euro führt OMOTON am Markt. Mit dem Apple-Layout ausgestattet, eignet sie sich optimal für den Einsatz am MacBook oder iMac. Auf den ersten Blick sieht die OMOTON-Tastatur dem Original zum Verwechseln ähnlich. Doch spätestens, wenn man sie in der Hand hält, merkt man die Unterschiede. Die gesamte Tastatur ist aus weniger hochwertigem Kunststoff in Aluminium-Optik gefertigt.

Die OMOTON-Tastatur wird ebenfalls per Bluetooth mit dem Computer gekoppelt. Ein kabelgebundener Einsatz ist nicht möglich. Das ist auch nicht nötig, da sie über austauschbare Batterien mit Strom versorgt wird. Einmal frische Batterien drin, hält die Tastatur mehrere Monate. Wie das Apple-Original verzichtet die OMOTON Bluetooth Tastatur auf eine Handballen-Ablage.

OMOTON Bluetooth Tastatur

  • Sondertasten: Multifunktionstaste
  • Verbindungsart: Bluetooth
  • Layout: Apple
ANZEIGE

Fazit der Redaktion: Beim Kauf sollten Sie als erstes bedenken, welches Layout sie brauchen. Nutzen Sie die Tastatur nur für Büro-Arbeiten, dann brauchen Sie kein 200 Euro teures Gamer-Keyboard mit extra schnellen Tastenanschlägen. Arbeiten Sie oft mobil, dann passt eher eine kabellose Bluetooth-Tastatur. Und wenn Sie oft gleiche Tastenkombinationen verwenden, dann ist vielleicht eine Tastatur mit freikonfigurierbaren Tasten für Sie das richtige.

Für die Produkte, die über diese Seite verkauft werden, erhält t-online.de eine Provision vom Händler. Für Sie als Käufer entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe