Sie sind hier: Home > Haushalt und Wohnen > Haushaltswaren >

Küchenmülleimer: Die besten Modelle im Vergleich

Weg mit dem Dreck  

Küchenmülleimer kaufen - darauf kommt’s an

31.07.2019, 14:16 Uhr | sni

Küchenmülleimer: Die besten Modelle im Vergleich. Küchenmülleimer mit Tretdeckel: Sie sind besonders praktisch und komfortabel. Wir zeigen weitere Modelle in der Übersicht. (Quelle: Getty Images/Spiderstock)

Küchenmülleimer mit Tretdeckel: Sie sind besonders praktisch und komfortabel. Wir zeigen weitere Modelle in der Übersicht. (Quelle: Spiderstock/Getty Images)

Mülleimer gehören in jeden Haushalt, Sie sorgen damit vor allem in Küche und Bad für Ordnung. Dabei unterscheiden sich die Modelle sowohl in der Größe als auch in ihrem speziellen Verwendungszweck. Die Küche stellt besondere Anforderungen an den Müllbehälter. Ob Treteimer, Schwingdeckel, aus Plastik oder Edelstahl: Wir sagen Ihnen, worauf Sie achten sollten, wenn Sie einen Küchenmülleimer kaufen wollen.

Für die Küche bieten sich eine Reihe ganz unterschiedlicher Abfalleimer an. Je nachdem, ob Sie Ihren Müll getrennt in die Entsorgung geben wollen und Sie etwa Biomüll von Restmüll trennen, brauchen Sie gegebenenfalls sogar mehrere Eimer.

Material und Fassungsvermögen spielen dabei eine große Rolle. Aber der Mülleimer sollte auch zu Ihren Gewohnheiten passen und Ihnen die Hausarbeit leicht machen. Hier kommen verschiedene Ausführungen wie Eimer mit schlichtem Deckel, mit Schwingdeckel oder etwa ein Tretmülleimer ins Spiel.

Die fünf besten Abfalleimer für die Küche

Sie möchten einen Küchenmülleimer kaufen? Hier kommen fünf gute Abfalleimer für verschiedene Bedürfnisse.

Der Designklassiker: Küchenmülleimer von Wesco aus Stahlblech

Schlicht, stylisch und gut: Der Pushboy des Herstellers Wesco ist ein Klassiker in der Küche und unser Design-Sieger. Er wird in vielen verschiedenen Farben angeboten, was das Modell zu einem echten Blickfang in Ihrer Küche macht.

Der Eimer hat eine Klappe aus Edelstahl, durch die der Müll zur Entsorgung eingeworfen wird. Dabei schließt der Deckel einwandfrei, was unangenehmen Gerüchen vermeidet. Der Behälter selbst ist aus hochwertigem Stahlblech und lässt sich besonders einfach reinigen. Ein Kunststoffrand am Boden sorgt für sicheren Stand.

  • Höhe: 75,5 cm
  • Durchmesser: 40 cm
  • Fassungsvermögen: 50 Liter
  • Material Eimer: Stahlblech
  • Material Deckel: Edelstahl
ANZEIGE

Der Unkomplizierte: Küchenmülleimer von Curver mit Tretdeckel

Bei unserem Preis-Leistungs-Sieger müssen Sie sich nicht mal bücken: Der Mülleimer der Herstellers Curver ist ein klassischer Treteimer, der sich einfach per Tritt aufs Pedal öffnet, um den Müll zu entsorgen. Dabei schließt der Deckel absolut dicht und verhindert schlechte Gerüche in Ihrer Küche.

Sein niedriges Gewicht verdankt der Eimer seinem Material aus Kunststoff, das aufgrund einer cleveren Beschichtung optisch an Metall erinnert. Hier haben Fingerabdrücke keine Chance! Um den Abfallbehälter zu entleeren, lässt sich der Inneneimer einfach herausnehmen.

  • Höhe: 73 cm
  • Breite: 39 cm
  • Fassungsvermögen: 50 Liter
  • Material: Kunststoff in Metall-Optik
ANZEIGE

Das Multitalent: Einbaumülleimer von Hailo mit Trennsystem

Wer seinen Müllbehälter diskret und platzsparend in den Küchenschränken verschwinden lassen will, ist mit dem Einbaumülleimer der Firma Hailo gut beraten. Das Platzsparer-Modell besteht aus zwei Eimern, mit denen die Mülltrennung etwa von Bioabfall und Restmüll besonders praktisch vonstattengeht.

Der Abfalleimer lässt sich in den Küchenunterschränken flexibel rechts, links oder mittig montieren. Zum unkomplizierten Befüllen lässt er sich leicht ausziehen. Die beiden Inneneimer sind aus hochwertigem Kunststoff gefertigt, das Gehäuse besteht aus stabilem Stahlblech. Besonders praktisch: Die Eimer lassen sich getrennt voneinander herausnehmen.

  • Höhe: 45 cm
  • Breite: 26 cm
  • Fassungsvermögen: 2 x 14 Liter
  • Material: Kunststoff
  • Ausziehfunktion
  • rechts, links oder mittig montierbar
ANZEIGE

Der Preissieger: Duo-Küchenmülleimer von Deuba

Der extra-praktische Doppelmülleimer des Herstellers Deuba macht die Mülltrennung zum Kinderspiel. Dabei ist unser Preissieger durch das clevere Trennsystem nicht nur äußerst platzsparend, sondern aufgrund des großartigen Designs auch ein richtiges kleines Schmuckstück.

Die 2-in-1-Mülleimer haben getrennte Deckel, die per Druckknopf geöffnet werden. Die Deckel lassen sich zudem abnehmen, um die beiden Müllbeutel leichter einzuhängen. Besonders gut durchdacht ist die Lösung im Inneneimer: Da eine Trennwand fehlt, ist die Reinigung sehr einfach und unkompliziert.

  • Höhe gesamt: 53 cm
  • Breite gesamt: 50 cm
  • Fassungsvermögen: 2 x 25 Liter
  • Material: Kunststoff
  • Druckknopf-Automatik
ANZEIGE

Der Klassiker: Küchenmülleimer von Hailo aus Stahlblech

Dieser Mülleimer der Firma Hailo ist ein klassischer Treteimer aus Stahlblech und unser Favorit. Er punktet mit einem ergonomisch breiten Fußpedal. Auch die besonders sanfte, gedämpfte Schließmechanik des Deckels überzeugt. Der Tretmülleimer hat einen Inneneimer aus Kunststoff, der zum Leeren des Mülls an einem Tragegriff leicht herausnehmbar ist.

Wer einen praktischen, gut durchdachten simplen Küchenmülleimer kaufen möchte, liegt mit diesem Modell richtig. Erhältlich ist der Eimer in verschiedenen Farben wie Rot, Schwarz, Weiß, Metall.

  • Höhe: 70 cm
  • Durchmesser: 37 cm
  • Fassungsvermögen: 20 Liter
  • Material Eimer: Stahlblech
  • Material Inneneimer: Kunststoff
  • Gedämpfter Schließ-Mechanismus
ANZEIGE

Aus welchem Material ist ein guter Küchenmülleimer?

Abfalleimer für die Küche gibt es mittlerweile in etlichen Ausführungen. Dabei spielt das Material eine wichtige Rolle. Eimer aus Plastik beziehungsweise Kunststoff sind im Gewicht besonders leicht. Sie lassen sich einfach manövrieren, was etwa wichtig ist, wenn der Mülleimer für die verschiedensten Arbeiten in der Küche auch einmal umherwandern muss. Ein weiterer Vorteil von Kunststoff ist die Tatsache, dass unschöne Fingerabdrücke wenig Chance haben.

Ein Mülleimer aus Metall oder Edelstahl ist da schon anfälliger. Auch kann er um einiges schwerer sein als seine Kollegen aus Plastik. Er tut seinen Job am besten an einem angestammten Platz. Dafür sind Modelle aus Edelstahl mitunter richtig schicke Designklassiker, die eine lange Lebensdauer mitbringen und keine Gerüche annehmen.

Welche Größe ist für einen Abfalleimer die richtige?

Die passende Größe ist gerade in der Küche entscheidend. Sie hängt natürlich von Ihren Platzverhältnissen ab, aber auch die speziellen Anforderungen an einen Abfallsammler in der Küche sollten bedacht werden. Der Müllbehälter darf nicht zu klein sein, wie er etwa fürs Bad ideal ist, aber in einer aktiv genutzten Küche schnell an seine Fassungsgrenzen käme. Andererseits ist auch ein besonders großes Modell in der Küche nur bei sehr vielen Bewohnern sinnvoll.

Küchenabfälle können schnell verderben. Um schlechte Gerüche und Bakterien zu vermeiden, sollte der Eimer regelmäßig geleert werden. Mehr als 50 Liter sollte Ihr Küchenmülleimer also nicht fassen. Für kleine Haushalte sind bereits zehn Liter genug.

Was sollten Sie beachten, wenn Sie einen Küchenmülleimer kaufen?

Neben dem Preis sind Material, Größe und Mechanik entscheidend. Überlegen Sie zunächst, wo Sie Ihren Abfalleimer platzieren wollen. Soll er in den Küchenschränken verschwinden? Dann eignet sich ein praktischer Einbaumülleimer. Aber auch simple Mülleimer aus leichtem Material lassen sich gut im Schrank verstecken.

Wollen Sie es besonders praktisch? Dann ist ein Tretmülleimer ideal, der einfach per Fußpedal geöffnet wird. Soll der Eimer hingegen zum schicken Blickfang werden, wählen Sie ein Modell etwa aus farbigem Metall oder Edelstahl in ansprechendem Design.

Auch die Größe des Mülleimers ist ein wichtiges Kriterium beim Kauf. Schätzen Sie Ihr tägliches Aufkommen an Abfall in der Küche realistisch ein. Wie viele Personen leben im Haushalt? Wie oft wird der Müll geleert? Daran sollte sich das Fassungsvermögen orientieren.

Für die Produkte, die über diese Seite verkauft werden, erhält t-online.de eine Provision vom Händler. Für Sie als Käufer entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal