Sie sind hier: Home > Technik > Tablets >

Die besten Windows-Tablets: So ersetzt das Microsoft Surface den PC

Windows-Tablets  

Die besten Tablets mit Windows-Betriebssystem als Ersatz für den PC

30.12.2020, 14:00 Uhr | t-online, JPH, MoS

Die besten Windows-Tablets: So ersetzt das Microsoft Surface den PC. Das Microsoft Surface Pro wird mit der zusätzlichen Tastatur zum Laptop-Ersatz. (Quelle: Hersteller)

Das Microsoft Surface Pro wird mit der zusätzlichen Tastatur zum Laptop-Ersatz. (Quelle: Hersteller)

Tablets sind leicht, handlich und mit einer Tastatur und Maus können sie häufig sogar den PC ersetzen. Wenn Sie Ihr gewohntes Windows-Betriebssystem nutzen möchten, sind Geräte von Microsoft und weiteren Herstellern empfehlenswert. Wir zeigen gute Modelle und die beliebten Surface-Geräte von Microsoft.

Ein vollwertiger Windows-PC in einem handlichen Tablet-Gehäuse: Das ist der Vorteil von Tablets mit Windows-Betriebssystem. Sie haben alle Anschlüsse eines Laptops in einem leichten Gerät. Nutzen Sie Ihre gewohnten Office-Programme wie Outlook, Excel und Word und schließen Sie eine Tastatur oder eine Maus an. Weitere Vorteile: Die Modelle punkten mit einer langen Akkulaufzeit und Touchscreen.

Windows-Tablets: Welche Modelle gibt es?

Vor allem Microsoft selbst bietet eine große Auswahl an Tablets mit Windows an. Sie heißen Surface und reichen vom Einsteigermodell, wie dem Surface Go, bis zum High-End-Gerät Surface Pro. Alle sind mit vollwertigem Windows 10 ausgerüstet und besitzen ein Display zwischen 10 und 13 Zoll Diagonale. Der Clou an den Geräten ist ein Ständer auf der Rückseite, mit dem Sie das Tablet frei aufstellen können. Hersteller wie Lenovo und Asus bieten ebenfalls Tablets mit Windows an, die preislich meist etwas unter den Modellen von Microsoft liegen. 

Windows-Tablets: Das sind unsere Empfehlungen

Starker Allrounder: Microsoft Surface Pro 7

Das Microsoft Surface Pro 7 ist der Verkaufsschlager unter den Windows-Tablets und damit Microsofts Antwort auf das iPad von Apple. Die Stärken des Surface Pro 7 liegen in den vergleichsweise vielen Anschlüssen für ein Tablet, dem brillanten Display und schnellen Prozessoren. Damit soll es nicht nur das iPad, sondern auch klassische Laptops abhängen.

Es ist der Allrounder unter den Windows-Tablets: Zu Hause kann es an einen großen Monitor angeschlossen und zusammen mit einer Maus und Tastatur als Desktop-PC genutzt werden. Unterwegs stellen Sie das Tablet mit dem integrierten Ständer überall auf. Unbedingt gleich dazu kaufen: die optionale Microsoft-Tastatur TypeCover. Sie ist beleuchtet und verwandelt das Tablet in einen Laptop.

Mit 10 Stunden Akkulaufzeit hält das Surface Pro 7 lange durch. Die Intel-Prozessoren bringen im Alltag auch für anspruchsvolle Aufgaben genug Leistung. Sie haben die Wahl zwischen dem Intel Core i3 als Basisvariante und rüsten das Tablet auf Wunsch bis zum i7-Prozessor auf. Über zwei USB-Anschlüsse schließen Sie USB-Sticks oder eine Maus an. Zusätzlich gibt es einen SD-Kartenleser und einen Kopfhöreranschluss.

Wir meinen: Wenn Sie ein leistungsstarkes Windows-Tablet suchen, das Sie mit einer Tastatur, Stift und Maus flexibel einsetzen können, sind Sie beim Surface Pro 7 richtig. Auch das Display ist mit einer hohen Auflösung ein Pluspunkt. Nachteil ist, dass die sehr empfehlenswerte Tastatur nicht im Lieferumfang enthalten ist und den Preis in die Höhe treibt.

Design-Sieger: Surface Book 3

Mehr Laptop als Tablet ist das Surface Book 3. Es gehört zu den leistungsstärksten Gerät im Surface-Programm und kann auf Wunsch mit bis zu 1 Terabyte (TB) Speicher und einer professionellen Grafikkarte von Nvidia (GTX 1650) aufgerüstet werden.

Schon das Einstiegsmodell ist üppig ausgestattet: 8 GB Arbeitsspeicher, 256 GB Speicherplatz und der Intel Core i5 mit bis zu 3,7 Gigahertz Taktrate. Das Besondere: Mit einem Klick entfernen Sie das Display von der Tastatur und nutzen das Gerät somit als Tablet. Anders als beim Surface Pro 7 ist die Tastatur im Lieferumfang dabei. Sie ist deutlich dicker, denn im Gehäuse befinden sich ein zusätzlicher Akku und die Grafikkarte. Das führt zu mehr Gewicht, aber auch zu mehr Akkulaufzeit. Bis zu 17 Stunden hält das Surface Book 3 ohne Laden durch.

Ein weiteres Highlight ist das flexible Scharnier zwischen Display und Tastatur. Damit können Sie das 2-in-1 Gerät als Laptop, Tablet oder im Studio-Modus verwenden und die Tastatur um fast 360 Grad neigen. Mit drei USB-Anschlüssen, einer Kopfhörerbuchse und einem SD-Kartenleser sind ausreichend Anschlussmöglichkeiten vorhanden.

Wir meinen: Das Surface Book 3 ist ein vollwertiger Laptop, der auch als Tablet genutzt werden kann. Bei den anderen Surface-Modelle ist es genau andersherum. Es bietet die beste Leistung und die schnellsten Prozessoren. Im Vergleich zu den anderen Surface-Modellen ist es allerdings auch das schwerste.


Preis-Leistungs-Sieger: Microsoft Surface Go 2

Kleine Abmessungen und kleinerer Preis: Das Surface Go 2 ist das leichteste und dünnste Windows-Tablet von Microsoft. Es bietet ausreichend Leistung, ist hochwertig verarbeitet und besitzt ein scharfes Display. Mit 10 Zoll Diagonale ist es deutlich kleiner als das der großen Surface-Brüder, dafür ist es unterwegs handlicher.

Abstriche müssen Sie bei den Anschlüssen (1 x USB-C und Kopfhörer) und dem Betriebssystem machen. Mit der kompakten Tastatur und Windows 10 im sicheren S-Modus ist es für tägliche Aufgaben wie Websurfen und Office-Programme ausgelegt. Der spezielle Tablet-Modus enttäuscht jedoch. Clevere Funktionen wie zwei Fenster nebeneinander zu ordnen oder Gestensteuerung sind nicht vorhanden.

Positiv ist dagegen der Kickstand wie bei den teuren Modellen, um das Tablet flexibel aufzustellen. Auch die Akkulaufzeit von bis zu 9 Stunden ist sehr gut.

Wir meinen: Für kleine Aufgaben ist das Tablet mit der optionalen Tastatur gut ausgestattet und punktet besonders mit den handlichen Abmessungen und leichtem Gewicht. Unser Tipp: Nutzen Sie die normale Windows-Version und nicht den speziellen Tablet-Modus.

Das Günstige: Lenovo IdeaPad Duet 3i

Als eine günstige Alternative zu den Surface-Modellen ist das Lenovo IdeaPad Duet 3i ein interessantes Gerät. Dank der ansteckbaren Tastatur kann es auch wie ein Laptop genutzt werden. Sie befindet sich zudem im Lieferumfang und muss nicht extra bezahlt werden. Das Display mit Full-HD-Auflösung hat eine Diagonale von 10,3 Zoll Diagonale und ist somit besonders handlich. Die Helligkeit ist ausreichend fürs Arbeiten und Surfen zu Hause. Im Test der Zeitschrift "Chip" erhält der Bildschirm die Note "1,0 (sehr gut)".

Bei der Leistung kann es dagegen nicht ganz mit der starken Konkurrenz von Microsoft mithalten. Der Intel Celeron N4020 und die geringen 64 GB Speicher sind schnell ausgelastet. Allein 10 GB des Speichers werden schon vom Windows-Betriebssystem beansprucht. Wenn Sie nur den Browser zum Websurfen oder E-Mails schreiben benötigen, ist die Ausstattung dennoch ausreichend. Die Akkulaufzeit ist mit 9 Stunden gut.

Wir meinen: Das Lenovo IdeaPad Duet 3i ist unser Preissieger und punktet vor allem mit dem tollen Display. Für einfache Anwendungen wie Websurfen und Videos schauen ist genügend Leistung vorhanden. Für alle, die gerne auch mal einen etwas längeren Text schreiben wollen, ist die anklickbare Tastatur perfekt und auch im Lieferumfang dabei.

Fazit: Welches Tablet ist empfehlenswert?

Windows-Tablets eignen sich vor allem für Nutzer, die regelmäßig produktiv arbeiten wollen und nicht auf ihre gewohnten Windows-Programme verzichten wollen. Unsere Empfehlung ist das Microsoft Surface Pro 7 mit brillantem Display, starker Leistung und langer Akkulaufzeit. Unser Preistipp: Achten Sie auch auf Angebote zum Vorgänger, dem Surface Pro 6. Es hat ebenfalls eine sehr gute Ausstattung, ein scharfes Display und lange Akkulaufzeit. Für Einsteiger empfehlen wir das günstige IdeaPad Duet 3 Tablet von Lenovo. Wer die maximale Power braucht, greift zum Surface Book.

Was ist der Unterschied zwischen Windows & Android?

Die Betriebssysteme Android und Windows unterscheiden sich stark in ihren Wurzeln: Android ist ein System, das von Grund auf für Smartphones entwickelt wurde. Windows kommt dagegen aus der stationären PC-Welt. Auf Tablets hat das Android-System daher einige Vorteile in der Bedienung, weil es für einen Touchscreen ausgerichtet ist. Windows dagegen nutzt in seiner neuesten Version Kachel-Symbole, die sich besser mit einer Maus klicken lassen.

Windows hat daher für Tablets einen speziellen Tablet-Modus entwickelt, um die Symbole und Elemente größer darzustellen. Damit können sie auch mit dem Finger bedient werden. In der Praxis fällt dieser Modus jedoch im Vergleich zur Konkurrenz deutlich ab. Es fehlen viele clevere Funktionen, die sich gerade für ein Tablet besonders gut eignen, wie beispielsweise Wischgesten oder ein Split-Screen. Zudem gibt es viele Apps, die für Android verfügbar sind, für Windows jedoch nicht.

Windows Tablets haben dagegen den Vorteil, dass sie häufig eine Tastatur besitzen oder optional anbieten, mit denen sich das Tablet in einen Laptop verwandelt. Zudem sind auch aufwendige Windows-Programme und alle Office-Anwendungen verfügbar.

Windows-Tablet: Gibt es Tests von Stiftung Warentest?

Die Stiftung Warentest hat zuletzt in ihrer Ausgabe 12/2020 Tablets getestet. Windows-Geräte waren jedoch nicht dabei. Der letzte Test von Tablets mit Windows-Betriebssystem ist aus dem Jahr 2017. Die Geräte sind daher nicht mehr aktuell und auch nicht empfehlenswert. 

Hochpreisige Modelle von Microsoft waren nicht im Test vertreten. In diversen anderen Vergleichen schneiden die Modelle jedoch mit guten Ergebnissen ab. So gibt "Computer Bild" dem aktuellen Surface Pro 7 im Test die Note "Gut (2,2)" und lobt vor allem das hohe Arbeitstempo.

Microsoft bietet zudem praktisches Zubehör wie eine Tastatur, einen Stift und eine Maus an und überzeugt mit einer hochwertigen Verarbeitung. Wenn es Ihnen auf die beste Leistung ankommt, sollten Sie ein Surface-Modell in Betracht ziehen.

Das Spitzenmodell in unserem Vergleich ist das Microsoft Surface Book 3, dass Sie auf Wunsch auch in einer Version mit leistungsstarken Prozessoren erhalten können. Damit ist es ein vollwertiges Notebook mit einem abnehmbaren Touchscreen.

Für die Produkte, die über diese Seite verkauft werden, erhält t-online eine Provision vom Händler. Für Sie als Käufer entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal