Sie sind hier: Home > Haushalt & Wohnen > Haushaltsgeräte >

Stiftung Warentest 2021: Diese Markenmodelle von Bosch, Miele und Co. sind "gut"

Stiftung Warentest 2021  

Bodenstaubsauger-Test: Diese Markenmodelle sind "gut"

Von Monika Salz, Antonia Herfort

21.07.2021, 14:23 Uhr
Stiftung Warentest 2021: Diese Markenmodelle von Bosch, Miele und Co. sind "gut". Bodenstaubsauger im Test: Diese Modelle konnten die Stiftung Warentest überzeugen. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images/LightFieldStudios)

Bodenstaubsauger im Test: Diese Modelle konnten die Stiftung Warentest überzeugen. (Quelle: LightFieldStudios/Thinkstock by Getty-Images)

Bodenstaubsauger sind leistungsstarke Kraftpakete beim Kampf gegen Schmutz und Staub. Die Stiftung Warentest hat in ihrer aktuellen "test"-Ausgabe 08/2021 Bodenstaubsauger mit und ohne Beutel untersucht. Wir stellen die Testsieger vor und geben Tipps, wie Sie den passenden Staubsauger finden.

Die Anforderungen an Bodenstaubsauger sind vielseitig: Besonders groben Staub und Krümel muss ein guter Bodenstaubsauger meistern können. Aber auch Hunde- und Katzenhaare erweisen sich als große Herausforderung für Staubsauger, denn sie haken sich in Teppichen und Textilien regelrecht fest. Die Stiftung Warentest hat in ihrem aktuellen Test Bodenstaubsauger mit Staubbeutel und alternative Geräte mit einer auswaschbaren Staubbox untersucht. Wir stellen die Testsieger der Stiftung Warentest vor. 

Was wurde untersucht?

Insgesamt sechs Bodenstaubsauger wurden von den Testern der Stiftung Warentest in ihrer aktuellen Ausgabe 08/2021 unter die Lupe genommen. Davon vier mit klassischem Staubsaugerbeutel und zwei mit einer Staubbox. Bewertet wurden folgende Bereiche: Saugverhalten auf verschiedenen Untergründen inklusive Tierhaaraufnahme von Teppichböden, Saugfähigkeit auf Hartboden, die Handhabung der Geräte, die Umwelteigenschaften und die Haltbarkeit. Nicht in die Gesamtnote flossen die Untersuchungspunkte Schadstoffe und Sicherheit mit ein.

Bodenstaubsauger im Test – souveräne Leistungen bei allen Modellen

Die Testergebnisse waren überwiegend positiv. Vor allem für den ausgiebigen Hausputz sind Bodenstaubsauger mit Kabel die bessere Wahl. Im Gegensatz zu den Akku-Staubsaugern geht ihnen nicht die Puste aus und Sie können mit konstant guter Leistung eine Vielzahl von Räumen säubern.

Bei den Bodenstaubsaugern mit Staubbeutel wurden alle Geräte mit dem "test"-Qualitätsurteil "gut" ausgezeichnet. An der Spitze steht in dieser Kategorie der BGB75X949 von Bosch mit der Gesamtnote "gut (2,0)". Knapp dahinter landeten der Complete C3 Silence EcoLine von Miele und der RO 7793 EA von Rowenta mit der Note "gut (2,1)". 

Bei den Bodenstaubsaugern mit Staubbox hat ein Hersteller deutlich die Nase vorn. Auf dem ersten Platz landete mit dem "test"-Qualitätsurteil "gut (2,4)" der PowerPro Expert FC9741/09 von Philips. Das zweite getestete Modell aus dieser Kategorie erhielt lediglich ein "ausreichend".

Bodenstaubsauger mit Beutel im Test

Der Testsieger: Bosch BGB75X494 

Das Testergebnis: Der Bodenstaubsauger BGB75X494 von Bosch wurde im aktuellen Test der Stiftung Warentest mit der Gesamtnote "gut (2,0)" zum Testsieger gekürt. Er erreichte ausschließlich "gute" bis "sehr gute" Ergebnisse. Mit der besten Bewertung in der Unterkategorie Saugen reinigt das Gerät Ritzen, Ecken und Hartböden gut und auch die Grobgutaufnahme stellt für das Modell kein Problem dar.

Produktdetails: Der Bosch-Bodenstaubsauger bietet konstant gute Leistung dank bewährter Bosch-Motortechnologie. Praktisch für Allergiker: Laut Hersteller entfernt das Modell dank der sogenannte UltraAllergy-Hygienefilter 99,99 Prozent der Allergene und Feinstaubpartikel aus der Luft. Aufgefangen wird der Schmutz in dem großen XXL-Staubbeutel, der ein Fassungsvermögen von rund fünf Liter hat. Mit 15 Meter Aktionsradius bietet der Bosch-Bodenstaubsauger viel Bewegungsfreiheit, sodass mehrere Räume und größere Flächen ohne Unterbrechungen gereinigt werden können.

Neben dem Bosch-Bodenstaubsauger erhalten Sie eine Fugendüse, einen Möbelpinsel, eine Polsterdüse, eine umschaltbare Rollendüse sowie eine Hartbodendüse und eine XXL-Polsterdüse.

Mit der besten Handhabung: Miele Complete C3 Silence EcoLine

Das Testergebnis: Der Staubsauger Complete C3 Silence EcoLine von Miele wurde von der Stiftung Warentest mit der Gesamtnote „gut (2,1)“ bewertet und landet damit nur knapp hinter dem Testsieger. In der Unterkategorie Handhabung erreichte das Modell die beste Bewertung im Test. Durch die guten Eigenschaften eignet er sich optimal für den täglichen Gebrauch und lässt sich gut bedienen und verstauen.

Produktdetails: Der Miele-Staubsauger ist mit einem Power-Efficiency-Motor mit verbessertem Wirkungsgrad und einem geräuschreduzierenden Silence AirClean-Filter für zusätzliche Schalldämmung ausgestattet. Das Volumen der Staubbeutel liegt bei rund 4,5 Liter. Besonders praktisch sind die Staubbeutelwechsel-Anzeige und die Saugkraftregulierung per Fußtasten. So sparen Sie sich unnötiges Bücken. Mit einem Aktionsradius von knapp zwölf Meter ist der Sauger ein guter Haushaltshelfer.

Im Lieferumfang sind neben dem Staubsauger eine Polsterdüse, eine Fugendüse sowie ein Saugpinsel mit Naturborsten und eine Bodendüse (SBD 660-3 EcoTeQ Plus) enthalten.

Mit den besten Umwelteigenschaften: Rowenta RO 7793 EA

Das Testergebnis: Ebenfalls die Gesamtnote "gut (2,1)" erhielt der Bodenstaubsauger von Rowenta. Mit einem Preis von rund 150 Euro ist er das günstigste Modell und überzeugt mit "guten" bis "sehr guten" Ergebnissen im aktuellen Test. Vor allem der geringe Stromverbrauch und die geringe Lautstärke sowie das gute Staubrückhaltevermögen sind bei diesem Modell besser als bei allen anderen Saugern im Test. 

Produktdetails: Der Rowenta-Bodenstaubsauger bietet eine hohe Saugleistung auf allen Bodenarten und einen besonders leisen Motor bei einem Stromverbrauch von nur 450 Watt. Das Gerät verfügt über einen Permanentfilter, der bei Verwendung von Hygiene+ Rowenta-Beuteln einen Filterwechsel nicht notwendig macht. Mit einem Staubbeutelvolumen von 4,5 Liter steht das Modell den anderen Geräten mit Beutel in nichts nach. Der Aktionsradius beläuft sich auf rund elf Meter. 

Der Staubsauger wird inklusive vielseitigem Zubehör geliefert. Darunter eine Parkettdüse, eine Mini-Turbobürste, eine Flexi-Fugendüse, eine Polsterdüse sowie Staubbeutel und Maxi-Turbobürste.

Bodenstaubsauger ohne Staubbeutel im Test

Der Testsieger mit Staubbox: Philips PowerPro Expert FC9741/09

Das Testergebnis: Der Philips-Staubsauger mit Staubbox erhielt die Gesamtnote „gut (2,4)“ und ist damit der Testsieger unter den Staubsaugern ohne Beutel. Die gemessene Leistung von 900 Watt ist bei diesem Modell hervorzuheben. Als einer der wenigen Staubsauger im Test saugt der beutellose Bodenstaubsauger auch Tierhaare "gut" auf.

Produktdetails: Der Bodenstaubsauger von Philips ist mit einem leistungsstarken Zyklon-System ausgestattet, welches für eine starke Beschleunigung der Luft in der Zyklonkammer sorgt. Dank ULPA-Allergy-Filter kann das Gerät laut Hersteller auch von Allergikern verwendet werden. Über einen Sensor im integrierten AllergyLock-System stellt der Staubsauger dabei sicher, dass der Staubbehälter vollständig abgedichtet und auslaufsicher ist. Da die Entsorgung eines Staubbeutels meist weniger Schmutz aufwirbelt, sollten Allergiker sich jedoch genau überlegen, ob sie zu einem Staubsauger ohne Beutel greifen. 

Im Lieferumfang sind außerdem eine 3-in-1-Kombibürste, eine Hartbodendüse sowie eine Fugendüse und eine Polsterdüse enthalten. Durch die abnehmbare Staubbox mit einem Volumen von zwei Litern von entstehen keine weiteren Folgekosten.

Unser Fazit 

Der Testsieger von Bosch ist ein echter Allrounder: Mit der Note "gut (2,0)" setzte er sich bei den Bodenstaubsaugern mit Beutel durch und erzielt auch im Vergleich mit den Geräten mit Staubbox das beste Testergebnis. Eine preisgünstige Alternative wäre der Rowenta-Staubsauger, der die Tester mit den besten Umwelteigenschaften überzeugen konnte. Um Folgekosten zu vermeiden sollten Sie hingegen eher zu einem beutellosen Staubsauger wie dem Gerät von Philips greifen. 

Häufig gestellte Fragen rund um Bodenstaubsauger 

Was ist besser: Bodenstaubsauger mit oder ohne Beutel?

Staubbehälter oder Beutel – was ist praktischer, ökologischer oder hygienischer? Die Experten der Stiftung Warentest raten Allergikern einen Sauger mit Beutelsystem zu nutzen, da das Entleeren der Staubboxen unhygienischer ist. Zudem müssen die Behälter öfter geleert werden als die Beutel auszutauschen sind. Im Gegenzug fallen Kosten und Abfall bei den Beuteln an.

Worauf sollten Sie beim Kauf eines Bodenstaubsaugers achten?

Bevor Sie einen neuen Bodenstaubsauger kaufen, sollten Sie, um das passende Modell zu finden, einige Fragen abklären. So können Sie herausfinden, welcher Aspekt für Sie beim Sauger im Vordergrund steht.

Gewicht: Die aktuell getesteten Modelle wiegen zwischen knapp sechs und knapp acht Kilo. Besonders, wenn man mit seinem Staubsauger Hindernisse wie Treppen überwinden muss, ist ein leichteres Gerät empfehlenswert. Leichtester Staubsauger im Test ist der Bodenstaubsauger von Rowenta.

Größe: Die Stiftung Warentest hat in diesem Test nur große Modelle untersucht. Es gibt aber auch kleinere Geräte, die leichter sind und weniger Platz beanspruchen. 

Kabellänge: Je größer der Wohnraum, desto komfortabler das Saugen mit langem Kabel. So muss nicht ständig die Steckdose gewechselt werden. Von den "gut" getesteten Modellen hat der Bosch-Staubsauger mit das längste Kabel: 15 Meter.

Bodenbelag: Der vorwiegende Bodenbelag in Ihrem Zuhause sollte bei der Wahl eines Staubsaugers mit in Erwägung gezogen werden. Haben Sie vorwiegend Hartböden oder viele Teppiche oder gar Teppichboden verlegt? 

Standarddüse vs. Elektrobürste: Die Geräte mit Elektrobürste punkten im Test durch die Reihe mit einer guten Aufnahme von Tierhaaren. Da Elektrobürsten sich während des Saugens drehen, nehmen sie Schmutz zwar meistens besser auf, sind aber auch sehr viel lauter und schwerer als die Standardbürsten, die lediglich mit Saugkraft arbeiten. Das zusätzliche Gewicht der Elektrobürste kommt daher, dass dort kleine Motoren verbaut werden, die die Bürsten antrieben.

Saugleistung: Die Saugleistung der getesteten Modelle variiert von 300 bis 800 Watt. Im Test zeigt sich jedoch, dass sowohl Modelle mit hoher wie auch geringerer Wattzahl gute Ergebnisse beim Saugen erzielen.

Wie oft beim Bodenstaubsauger Filter wechseln?

In erster Linie kommt es darauf an, wie oft der Staubsauger benutzt wird. Je nach Häufigkeit verschmutzen die Filter stärker. Grundsätzlich sollten Sie den Filter jedoch alle sechs Monate wechseln. 

Verwendete Quellen:
  • Zum vollständigen Test der Stiftung Warentest geht es hier.

Für die Produkte, die über diese Seite verkauft werden, erhält t-online eine Provision vom Händler. Für Sie als Käufer entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: