Sie sind hier: Home > Haushalt & Wohnen > Haushaltsgeräte >

Ultraschallreiniger im Vergleich: So reinigen Sie Brillen, Schmuck und Uhren gründlich


Für Schmuck, Uhren und Brillen  

Fünf empfehlenswerte Ultraschallreiniger im Vergleich

07.05.2021, 16:06 Uhr | sni, t-online, kat, AH

Ultraschallreiniger im Vergleich: So reinigen Sie Brillen, Schmuck und Uhren gründlich. Ultraschallreiniger: Die kleinen Geräte reinigen Schmuck, Brillen, CDs und vieles mehr. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images/anela)

Ultraschallreiniger: Die kleinen Geräte reinigen Schmuck, Brillen, CDs und vieles mehr. (Quelle: anela/Thinkstock by Getty-Images)

Verschmierte Brillengläser, angelaufener Schmuck oder Ablagerungen an Zahnprothesen – mit einem Tauchbad in einem Ultraschallreiniger lassen sich diese Gegenstände besonders gründlich, schnell und schonend reinigen. Wir erklären, wie das funktioniert, und stellen empfehlenswerte Ultraschallreiniger im Vergleich vor.

Man kennt sie unter anderem vom Brillenkauf beim Optiker: Immer öfter ziehen die kleinen, praktischen Ultraschallreiniger auch in Privathaushalte ein. Vor allem kleinere Gegenstände wie etwa Schmuck werden in ihnen in einem Ultraschallbad in Reinigungsflüssigkeit von Verschmutzungen befreit.

Was genau steckt eigentlich hinter den kleinen Apparaten, die aus einem Korpus mit eingebauter Wanne bestehen? Wir zeigen Ihnen, was diese kleinen Alleskönner säubern können, worauf Sie bei den Reinigungsgeräten achten müssen und vergleichen fünf besonders gründliche Modelle.

Unser Preis-Leistungs-Tipp: Ultraschallreiniger UC 5620 von Grundig

Ein zuverlässiger und preiswerter Ultraschallreiniger ist das Modell UC 5620 von Grundig. Es punktet nicht nur mit einem fairen Preis, sondern vor allem auch mit einer überzeugenden Reinigungsleistung. Das Ultraschallgerät arbeitet mit einer Frequenz von 43 Kilohertz (kHz), einer Leistung von 50 Watt und hat ein Fassungsvermögen von 600 Millilitern.

Die Bedienung ist mit nur einer Taste sehr einfach: Betätigen Sie diese, wird die fünfminütige Reinigung gestartet. Für die besonders schonende Reinigung von sensiblen Gegenständen bietet der Grundig-Ultraschallreiniger neben einem herausnehmbaren Sieb für Schmuck auch einen integrierten Uhrenhalter.

Kompakt und praktisch: Ultraschallreiniger SUR 42 von Sanitas

Nicht nur mit kompakter Größe punktet das Ultraschallreinigungsgerät SUR 42 von Sanitas, auch seine praktischen Extras stechen hervor. Es verfügt zum Beispiel über eine Halterung, um speziell CDs schonend reinigen zu können. Aber auch ein Siebeinsatz für Schmuck und Uhren gehört zum Lieferumfang. 

Das Volumen der Wanne beträgt 550 Milliliter, das kleinste Fassungsvermögen im Vergleich. Auch dieses Modell arbeitet jedoch mit der hohen Ultraschallfrequenz von 43 kHz und 50 Watt Leistung. Außerdem hat es im Vergleich zum Gerät von Grundig den Vorteil, über fünf verschiedene Timer-Stufen zu verfügen, um je nach Einsatz die Reinigung anpassen zu können. Die gewählte Stufe wird auf einem praktischen LCD-Display angezeigt. 

Einfach und effektiv: Ultraschallreiniger von Vloxo

Gut geeignet für den privaten Gebrauch ist auch der Ultraschallreiniger von Vloxo mit einem Fassungsvermögen von 600 Millilitern. Dieses Gerät sorgt mit einer Frequenz von 42 kHz und 50 Watt Leistung für eine sehr schonende und zugleich gründliche Reinigung. 

Neben einem herausnehmbaren Korb verfügt das Reinigungsgerät wie die anderen Modelle aus unserem Vergleich zusätzlich über eine spezielle Halterung, mit der sich Uhren praktisch reinigen lassen. Verschiedene Reinigungsstufen gibt es wie beim Gerät von Grundig nicht: Der Timer ist auf drei Minuten voreingestellt. Dafür ist die Bedienung mit lediglich einem An- und Aus-Schalter besonders einfach.

Der Allrounder: Ultraschallreiniger USR 1400/70 E von Dema 

Mit einer Frequenz von 42 kHz arbeitet der Ultraschallreiniger von Dema. Die Leistung ist mit 70 Watt vergleichsweise hoch. Das Fassungsvermögen ist im Vergleich mit den anderen Geräten mit Abstand das größte – der Reinigungsraum fasst 1.400 Milliliter. Somit passen auch größere Gegenstände in das Gerät. Es punktet mit einem herausnehmbaren PVC-Reinigungskorb, in dem Brillen, Schmuck, Uhren oder Zahnprotesen ganz vorsichtig gereinigt werden können.

Je nach Grad der Verschmutzung kann wie beim Sanitas-Reiniger die Reinigungsdauer eingestellt werden. Die Bedienung erfolgt einfach über die Tasten auf der Vorderseite. Sie haben auch hier die Wahl zwischen fünf Zeitspannen. Die gewählte Dauer ist auf der digitalen Anzeige zu sehen. Nach Ablauf stellt sich das Gerät automatisch ab. 

Der Designsieger: Ultraschallreinigungsgerät von Esolom

Das Ultraschallreinigungsgerät von Esolom kann für verschiedene Objekte wie Schmuck, Brillen und wasserdichte Uhren verwendet werden. Das Gerät arbeitet mit 47 kHz und reinigt dadurch in kurzer Zeit effektiv und gründlich. Im Vergleich zu anderen Reinigern können selbst winzige Verunreinigungen sowie Bakterien, Fett und anderer Schmutz entfernt werden.

Das Ultraschallreinigergerät aus Edelstahl fällt im Vergleich mit den anderen Modellen durch die moderne Optik und das edle Design auf. Das Gerät ist ausgestattet mit zwei voreingestellten Reinigungszyklen, die über eine Laufzeit von 180 oder 360 Sekunden verfügen und auf verschiedene Objekte abgestimmt sind. Das Fassungsvermögen beträgt rund 400 Milliliter und das Gewicht 660 Gramm.  

Unser Fazit

Die Ultraschallreiniger aus unserem Vergleich sind für den alltäglichen Einsatz im Haushalt geeignet und kosten nicht zu viel. Das Wichtigste: Sie alle erzielen sehr gute Reinigungsergebnisse. Unsere Favoriten sind die Modelle UC 5620 von Grundig und SUR 42 von Sanitas mit jeweils einem großen Funktionsumfang zum guten Preis. Da sich die Preise in den verschiedenen Onlineshops täglich ändern können, empfehlen wir, das aktuell günstigere Modell zu kaufen.

Häufig gestellte Fragen rund um Ultraschallreiniger

Wie funktioniert ein Ultraschallreiniger?

Vor der Anwendung wird in die Reinigungswanne des Geräts eine Flüssigkeit, meist Leitungswasser, gegeben. In der Wanne selbst sind sogenannte Ultraschallschwinger verbaut, die hochfrequente Schallwellen erzeugen und die Reinigungsflüssigkeit in Schwingungen versetzen. Dabei wird ein Über- und Unterdruck erzeugt und es entstehen winzig kleine Bläschen im Wasser, die anschwellen und schließlich zerplatzen.

Hier spricht man von der sogenannten Kavitation. Das Zerbersten setzt auf mikroskopischer Ebene eine hohe Energie frei und erzeugt starke Hitze. Diese Energie wirkt wie viele winzig kleine Bürstchen, die den Gegenstand im Tauchbad besonders gründlich, aber eben auch sehr schonend reinigen.

Was kann man mit einem Ultraschallreiniger reinigen?

Ein Ultraschallreiniger ist sehr vielseitig einsetzbar. Am besten eignet sich ein Ultraschallbad aber zum Reinigen von Brillen, Schmuck, Münzen, Rasierklingen, Besteck, Kämmen und ähnlichen Gegenständen mit fester Oberfläche. Auch Uhren können, sofern sie wasserfest sind, in einem Ultraschallreinigungsgerät gründlich von Schmutz befreit werden. Besonders praktisch lassen sich mit Ultraschall auch Zahnprothesen oder -spangen reinigen. Grundsätzlich muss vor der Nutzung immer geklärt sein, ob sich Verarbeitung und Material für den Einsatz eines Ultraschallreinigers eignen.

Worauf beim Kauf eines Ultraschallreinigers achten?

Möchte man einen neuen Ultraschallreiniger kaufen, ist zuallererst entscheidend, für welche Zwecke man ihn nutzen möchte. Je nachdem, welche Gegenstände man hauptsächlich mit Ultraschall zu reinigen plant, sollte die Wanne über die entsprechende Größe verfügen. Ein Fassungsvermögen von 500 Millilitern ist zum Beispiel ausreichend, wenn man kleine Utensilien wie Brillen oder Schmuck reinigen möchte.

Abhängig von der Größe ist meistens auch die Leistung der Ultraschallgeräte. Kleinere Modelle verfügen in der Regel über etwa 30 bis 50 Watt, und dies ist für die Reinigung von zum Beispiel Schmuck oder Brillen absolut ausreichend. Größere Geräte mit einem Volumen von zwei Litern oder mehr verfügen auch über höhere Leistungswerte ab etwa 100 Watt. Die Frequenzen der Modelle hingegen unterscheiden sich selten. Sie liegen meist bei 40 bis 43 Kilohertz (kHz) und sind ausreichend für eine schonende, gründliche Reinigung.

Liegt die Frequenz niedriger, eignen sich die Ultraschallgeräte, um zumindest groben Schmutz zu entfernen. Beim Material am besten darauf achten, dass die Bauteile, die mit der Reinigungsflüssigkeit in Berührung kommen, aus rostfreiem Material gefertigt sind. Das Gehäuse selbst sollte mit einer Isolierschicht ausgestattet sein.

Lohnt sich die Anschaffung für den privaten Gebrauch?

Optiker, Goldschmiede und Zahntechniker setzen schon lange auf Ultraschallreinigungsgeräte, um Objekte besonders gründlich zu reinigen. Legt man Wert auf eine solche Tiefenreinigung, ist es durchaus sinnvoll, einen Reinigungsgerät mit Ultraschallbad für zu Hause zu kaufen, um zum Beispiel wertvolle Schmuckstücke besonders schonend von Verfärbungen und Schmutz zu befreien. So spart man sich auch den Gang zum Juwelier und die damit verbundenen Kosten.

Ultraschallreiniger: welche Reinigungsflüssigkeit verwenden?

Es sind spezielle Reinigungskonzentrate für Ultraschallreiniger verfügbar. In der Regel wird aber ganz normales Leitungswasser ohne Zusätze als Reinigungsmittel empfohlen. Bei Bedarf kann auch ein wenig Spülmittel hinzugefügt werden. Dieses sollte aber mild und ohne chemische Zusätze sein.

Für die Produkte, die über diese Seite verkauft werden, erhält t-online eine Provision vom Händler. Für Sie als Käufer entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal