Sie sind hier: Home > Haushalt & Wohnen > Einrichtung >

Zehn Tipps für die perfekte Homeoffice-Ausstattung

Zu Hause arbeiten  

Zehn Tipps für die perfekte Homeoffice-Ausstattung

06.10.2020, 10:28 Uhr | t-online, AW

Zehn Tipps für die perfekte Homeoffice-Ausstattung. Arbeiten im Homeoffice: Zehn Tipps für die perfekte Ausstattung fürs Arbeiten von zu Hause. (Quelle: Getty Images/Eva-Katalin)

Arbeiten im Homeoffice: Zehn Tipps für die perfekte Ausstattung fürs Arbeiten von zu Hause. (Quelle: Eva-Katalin/Getty Images)

Seit nunmehr einem halben Jahr arbeiten wir regelmäßig im Homeoffice. Da aufgrund der aktuellen Corona-Situation auch kein Homeoffice-Ende in Sicht ist, ist es umso wichtiger, dass wir zu Hause auch gut arbeiten können und uns an unserem Heimarbeitsplatz wohlfühlen. Wir zeigen zehn Produkte, die zu einem guten Büro daheim dazugehören. 

Für eine gute Homeoffice-Ausstattung benötigt man verschiedene Komponenten, darunter Technik-Equipment, Büromöbel und ein paar individuelle Accessoires. Wir haben Ihnen hier eine Übersicht der wichtigsten Produkte zusammengestellt, mit denen sie auch von zu Hause aus gut arbeiten können. Neben dem Laptop, den Sie zumeist vom Arbeitgeber gestellt bekommen, wird nämlich noch einiges mehr benötigt für ein effizientes Arbeiten aus dem Arbeitszimmer zu Hause.


1. Der Monitor für die beste (Über-)Sicht

Während man teilweise in den Büros den Luxus hat und zwei Monitore benutzen kann, muss man sich mitunter zu Hause mit seinem Laptop zufrieden geben. 

Sie überlegen, sich einen Monitor fürs Homeoffice anzuschaffen? Wir empfehlen Ihnen den BenQ BL2480T 24 Zoll Monitor, einer der von der Stiftung Warentest am besten getesteten Monitore in dieser Größe und der günstigste unter den Erstplatzierten.

Dieser Monitor von Benq erhielt in der Stiftung Warentest-Ausgabe 8/2019 das "test"-Gesamturteil "Gut (2,3)". Besonders gut schnitten bei diesem Modell die Umwelteigenschaften (zehn Prozent Bewertungsanteil), die Bildqualität (55 Prozent Bewertungsanteil) sowie die Vielseitigkeit (zehn Prozent Bewertungsanteil) ab.

Um beim Arbeiten am Bildschirm Ihren Nacken zu schonen, bietet sich außerdem ein Monitorständer wie der von Bontec an: Der Bildschirm wird durch die Ablage auf eine angenehme Höhe gebracht, wodurch sich die gesamte Körperhaltung verbessert. Gleichzeitig sorgt er für zusätzlichen Platz für Ihre Schreibtischutensilien. 

2. Noise-Cancelling-Kopfhörer für konzentriertes Arbeiten

Sie müssen sich konzentrieren, aber Ihre Kinder spielen hinter Ihnen Fangen? Gerade für diejenigen, die über kein separates Arbeitszimmer verfügen, ist die Arbeit im Homeoffice eine Herausforderung, wenn der Rest der Familie ebenfalls zu Hause ist. Kopfhörer mit Noise-Cancelling-Funktionen schaffen hier Abhilfe.

Wir empfehlen Ihnen erneut ein von der Stiftung Warentest für gut befundenes Produkt: der Bügelkopfhörer Skullcandy Venue. Dieser Kopfhörer zählt zu den besten Kopfhörern mit aktiver Geräuschreduzierung, kostet aber nicht wie die anderen Modelle um die 300 Euro, sondern weit unter 200 Euro.

Der Skullcandy Bügelkopfhörer erhielt in der Stiftung Warentest-Ausgabe vom September 2020 das "test"-Qualitätsurteil "Gut (2,0)". Besonders hervorzuheben sind seine guten Testergebnisse in den Bereichen Haltbarkeit, Ton sowie Störeinflüsse. Fazit: Ein Kopfhörer mit Qualität, der aber 100 Euro günstiger ist als vergleichbare Modelle.

3. Der Multifunktionsdrucker als persönlicher Assistent

Für ein perfektes Homeoffice kann ein Drucker in dieser Aufzählung nicht fehlen. Aber nicht nur drucken sollte er können, sondern auch scannen und kopieren. Wir empfehlen hierfür einen Farblaserdrucker, und zwar den Color Laser 150nw von HP.

Der HP Color Laser 150nw erhielt im September 2020 von Stiftung Warentest das "test"-Qualitätsurteil "Befriedigend (2,9)". Er ist das preisgünstigste Modell unter den getesteten Druckern und kann in vielen Bereichen mit dem Testsieger mithalten. Am besten schnitt dieser Drucker in der Kategorie Textqualität sowie Wasser- und Lichtbeständigkeit ab. Für seine Umwelteigenschaften (Stromverbrauch und Geräusche) sammelte er die positivsten Werte unter den getesteten Druckern.

Das Modell hat zwar keine Fax-Funktion, wird aber vom Hersteller als der weltweit kleinste Laserdrucker seiner Klasse beschrieben, wodurch er im Homeoffice einen deutlichen Vorteil bietet.

Damit Sie schnellstens loslegen können, vergessen Sie nicht, das Drucker- bzw. Kopierpapier gleich mitzubestellen.

4. Der richtige Schreibtisch: Bürotisch oder kleiner Laptoptisch?

Welcher Schreibtisch der passende ist, hängt von der Wohnsituation ab. Wenn Sie ein separates Arbeitszimmer haben, lohnt sich beispielsweise ein kompakter Bürotisch mit gleichzeitig viel Stauraum. Ein modernes Modell ist der Tisch Iscian, in dem drei Vollauszugsschubladen integriert sind. Wenn dieser Schreibtisch allerdings im Wohn- oder Schlafzimmer platziert werden soll, dann sollten Sie ein dezentes, minimalistisches Modell wählen, was zu Ihren Zimmermöbeln passt. Unser Tipp ist hierfür der Schreibtisch von Places of Style, der in zwei verschiedenen Farben erhältlich ist und durch sein minimalistisch-modernes Design eine gute Ergänzung bietet.

Unser Tipp: Schreibtische sollten wegen des Tageslichts in Fensternähe stehen. Die Tischhöhe ist für Sie richtig, wenn Sie Ihre Arme bequem auf der Tischplatte ablegen können.

5. Bequem sitzen: Braucht man einen Bürostuhl?

Wer regelmäßig von zu Hause arbeitet, sollte Wert legen auf einen Stuhl mit hohem Sitzkomfort. Schließlich führt eine falscher Stuhl zu falscher Haltung und damit zu Rückenschmerzen.

Auch die Wahl des Bürostuhls ist abhängig von Ihrer restlichen Einrichtung. Dieser beliebte, höhenverstellbare Schreibtischstuhl von SixBos eignet sich beispielsweise auch gut fürs Wohnzimmer, kostet unter 100 Euro und kommt im klassischen Design daher. 

Ein weiteres empfehlenswertes Modell ist der Nowy Styl Net Motion Schreibtischstuhl, der von der Stiftung Warentest als "Praktischer Testsieger" ausgezeichnet wurde. Mit dem "test"-Qualitätsurteil "Gut (1,9)" bekam dieses Modell vor allem beste Noten in der Kategorie Handhabung ("sehr gut"): Der Stuhl lässt sich leicht einstellen und hat sehr haltbare Rollen, die den Fußboden schonen.

Eine gute Alternative zum Bürostuhl bietet ein Sitzball. Er sorgt für eine aktive Anspannung der Rückenmuskulatur und damit für eine bessere Haltung beim Sitzen. Beliebte Bälle sind der Gymnastikball von Trideer oder der Sitzball FELT, dessen abnehmbarer Bezug für eine leichte Reinigung und gleichzeitig für eine edle Optik sorgt. Da die Beanspruchung der Muskeln auf Dauer allerdings anstrengend werden kann, empfehlen wir Ihnen die Nutzung des Sitzballs vielmehr als entlastende Abwechslung für den Moment. Ideal ist er auch für entspannende Gymnastikübungen zwischendurch.

6. Praktisches Schreibtischzubehör sorgt für Ordnung

Ein unordentliches Arbeitsumfeld wirkt sich negativ auf Ihre Konzentration und Produktivität aus. Damit Sie auch zu Hause einen ordentlichen Schreibtisch behalten und den Überblick nicht verlieren, haben wir Ihnen ein paar Schreibtischutensilien zusammengestellt: 

Ein Plus am Schreibtisch ist in jedem Fall auch ein Mauspad mit Gelkissen: Es sorgt für eine ergonomische Haltung ihres Handgelenks und beugt damit Schmerzen vor.

7. WLAN-Repeater: Für guten Empfang bis in die hinterste Ecke der Wohnung

Um in Ruhe zu arbeiten, kann es vorkommen, dass Sie sich für einen Homeoffice-Arbeitsplatz entscheiden, der sich relativ weit weg von Ihrem WLAN-Router befindet. Manchmal reicht schon eine dicke Altbauwand zwischen Ihrem Rechner und dem WLAN-Router und das Signal wird deutlich schwächer. 

Hier schafft ein WLAN-Repeater, auch WLAN-Verstärker genannt, Abhilfe: zwischen WLAN-Router und Endgerät wird eine Brücke gebildet und das WLAN-Signal weitergegeben. 

Der mehrfache Testsieger unter den Repeatern ist der AVM FRITZ! WLAN Repeater 1750E.

Dieser WLAN-Repeater belegte im Jahr 2018 den ersten Platz im Test der Stiftung Warentest, der "Chip" sowie bei "Bild". Die Stiftung Warentest beurteilte dieses Modell als das beste Gesamtpaket: "Er überträgt die Daten insgesamt gut, ist sehr leicht zu installieren und verbraucht recht wenig Strom."

8. Für ausreichend Wasser sorgen

Wer viel arbeitet, muss auch viel trinken. Immerhin sollten wir zwei bis drei Liter Wasser am Tag zu uns nehmen. Damit wir das Trinken während des Arbeitens im Homeoffice nicht vergessen, sollten wir uns am besten direkt eine Wasserkaraffe auf unseren Schreibtisch stellen. 

Wer Wasser lieber mit Sprudel trinkt, sollte über die Anschaffung eines Wassersprudlers nachdenken. So muss man nicht ständig Mineralwasser einkaufen und nach Hause schleppen. Unsere Wassersprudler-Empfehlung ist der SodaStream Crystal 2.0 Wassersprudler. Er wurde von Ökotest mit dem Prädikat "Sehr Gut" ausgezeichnet.

Dieser Wassersprudler enthält eine elegante, spülmaschinenfeste Glaskaraffe und ist damit nicht nur dekorativ, sondern sogar noch umweltfreundlich.

9. Garantiert gute Laune: die persönliche Kaffeetasse

Zum persönlichen Wohlbefinden sollten auch individuelle Accessoires an Ihrem Arbeitsplatz zu Hause nicht fehlen. Der eine stellt sich ein Foto seiner Liebsten auf den Schreibtisch, der andere kann ohne seine persönliche Kaffeetasse nicht gut arbeiten. Finden Sie nachfolgend unsere Produktempfehlungen für ein paar persönliche Utensilien für gute Laune im Homeoffice:

10. Für den Feierabend: ein bisschen Zocken gefällig?

Zugegeben, diese letzte Empfehlung fürs Homeoffice ist nicht ganz ernst gemeint. Aber Sie werden sich ertappen, dass Sie in stressigen Momenten die Zeit und damit Ihren Feierabend vergessen. Achten Sie hier auch auf Ihre Arbeitszeiten, damit Sie Überstunden möglichst vermeiden.

Natürlich kann man den Arbeitsplatz nach Feierabend auch einfach umfunktionieren zur Computerspielestätte. Eine Runde zocken kann dabei helfen, die Arbeit gedanklich hinter sich zu lassen – natürlich nicht bis tief in die Nacht, das würde zu einem Schlafdefizit führen. Wenn Sie sich schon immer mal eine Spielekonsole anschaffen wollten, ist vielleicht jetzt der richtige Zeitpunkt. Unsere Spielekonsolen-Tipps in der Übersicht:

Tipps fürs Arbeiten im Homeoffice

Abschließend haben wir ein paar Tipps, wie die Arbeit im Homeoffice gut funktionieren kann:

  • Richten Sie sich einen ruhigen Arbeitsplatz ein. Kontraproduktiv wäre ein Platz in der Küche, wo sich beispielsweise regelmäßig der Rest der Familie aufhält.
  • Gehen Sie gedanklich zur Arbeit. Stehen Sie dabei wie gewohnt auf und bleiben bei Ihren morgendlichen Routinen.
  • Wie organisieren Sie sich Ihren Tag im Büro? Versuchen Sie, den Tag genauso strukturiert anzugehen.
  • Lüften Sie regelmäßig! Ihr Kopf braucht Sauerstoff zum Denken!
  • Telefonieren Sie mindestens einmal täglich mit Ihren Kollegen, am besten sogar mit Videoübertragung.
  • Vergessen Sie nicht die Mittagspause und halten sich an die festen Arbeitszeiten.

Für die Produkte, die über diese Seite verkauft werden, erhält t-online eine Provision vom Händler. Für Sie als Käufer entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal