Sie sind hier: Home > Technik > Tablets >

Stiftung Warentest: E-Book-Reader von Kindle bis Tolino – wer ist Testsieger?

Stiftung Warentest  

Ideal für den Sommerurlaub: E-Book-Reader von Amazon, Tolino und Pocketbook im Test

31.07.2020, 11:49 Uhr | t-online.de, JPH

Stiftung Warentest: E-Book-Reader von Kindle bis Tolino – wer ist Testsieger?. Entspannen Sie mit einem E-Book-Reader: Die Stiftung Warentest hat aktuelle Modelle getestet.  (Quelle: Thinkstock by Getty-Images/nortonrsx)

Entspannen Sie mit einem E-Book-Reader: Die Stiftung Warentest hat aktuelle Modelle getestet. (Quelle: nortonrsx/Thinkstock by Getty-Images)

Auf Reisen ist ein E-Book-Reader die perfekte Lösung für Vielleser: Mit ihm können zahlreiche Bücher mit in den Urlaub genommen werden, ohne dass man viel schleppen muss. Die Stiftung Warentest hat im Mai 2020 E-Book-Reader vom Kindle über Pocketbook bis zu Tolino getestet. Wir zeigen die Testergebnisse und erklären, welche Lesewelt zu Ihnen passt.

"Goldener Käfig oder freie Auswahl?" So beschreiben die Tester von Stiftung Warentest die Unterschiede bei den E-Book-Readern. Mit dem Kauf der praktischen Geräte für unterwegs und zu Hause entscheidet man sich automatisch für eine Lesewelt: Auf der einen Seite das komfortable, aber geschlossene System von Amazon, mit dem Sie Bücher fast ausschließlich über den Onlinehändler kaufen können. Auf der anderen Seite die offene Welt von Tolino und Pocketbook, bei der Sie auch in Bibliotheken und über verschiedene Buchhändler an Ihre gewünschten E-Books kommen. Positives Fazit vorweg: Bei den Geräten schneiden alle Modelle gut ab.

E-Book-Reader: So wurde getestet

Die Stiftung Warentest hat insgesamt neun E-Book-Reader sowie die zwei verschiedenen Buchwelten mit ihren Lese-Apps getestet. Drei stammen von Amazon: Das aktuelle Topmodell Kindle Oasis, der Bestseller Kindle Paperwhite und das Einsteigermodell Kindle. Weitere sechs Reader kommen von Tolino, Pocketbook und Kobo.

Bei den Geräten spielten die Bildqualität, die Handhabung, die Verarbeitung und die Akkulaufzeit eine Rolle. Beim Testen der Lese-Apps kam es vor allem auf die Handhabung an und wie einfach die Bücher auf die Geräte kommen.

E-Book-Reader im Test: Die Testergebnisse der Stiftung Warentest

Ein seltenes Bild und positives Fazit: Alle Geräte schneiden im Test mit dem Urteil "Gut" ab. Sieger ist der E-Book-Reader von Tolino. Das Modell Epos 2 erreicht das test-Qualitätsurteil "Gut (1,6)" und bietet den meisten Lesespaß. Das große Gerät punktet mit vielen Funktionen wie Tasten zum Umblättern der Seite und einem Wasserschutz. Nur knapp dahinter liegen der Kindle Oasis von Amazon, der Touch HD 3 von Pocketbook und der Tolino Vision 5 mit dem Urteil "Gut (1,7)". Der sehr beliebte Kindle Paperwhite erreicht das Testurteil "Gut (1,8)".

Bei den kostenlosen Lese-Apps schneidet der Kindle-Shop von Amazon mit dem Urteil "Befriedigend (2,7)" ab. Die Konkurrenz von Tolino erreicht mit "Befriedigend (2,6)" ein nur knapp besseres Urteil.

Der Testsieger: Tolino Epos 2

Der Testsieger überzeugt mit einem großen Display, vielen Funktionen und einer Akkulaufzeit von 18 Stunden. Er leistet sich in keiner Testkategorie echte Schwächen, ist allerdings mit seinen Abmessungen nichts für Fans von handlichen E-Book-Readern. Das Display misst 20 Zentimeter in der Diagonale.

Ältere Leser haben dadurch jedoch den Vorteil, dass sie den Text stark vergrößern können und trotzdem noch genug Platz zum Lesen haben. Die zahlreichen Extras reichen von Blättertasten, einem Linkshändermodus und variablen Lichtfarben für augenschonendes Lesen. Dank des breiten Randes lässt sich das Gerät zudem gut in der Hand halten. Stiftung Warentest vergibt das Urteil "Gut (1,6)" und lobt vor allem die Bildqualität und die gute Handhabung.

Wir meinen: Vielleser bekommen für knapp 300 Euro einen luxuriösen E-Reader mit viel Komfort und breiter Auswahl an Bücherquellen. Für unterwegs ist das Modell allerdings etwas klobig. Wer ein handliches Modell sucht, sollte eher zum kaum schlechteren Tolino Vision 5 greifen.

Das Topmodell von Amazon: Kindle Oasis

Auch Amazon hat einen Premium-E-Reader im Angebot: Der Kindle Oasis punktet mit einer hochwertigen Verarbeitung, einem stabilen Aluminiumgehäuse, einem großen Display und ebenfalls vielen Funktionen. Die Stiftung Warentest vergibt das test-Qualitätsurteil "Gut (1,7)".

Sehr gute Noten gibt es für die Bildqualität, auch bei hellem Umgebungslicht. Bei der Akkulaufzeit schlägt er den Testsieger und erreicht mit 41 Stunden deutlich mehr Lesezeit. Abzüge gibt es dagegen bei der Handhabung, weil sich Bücher nur aus dem Amazon-Shop herunterladen lassen. Öffentliche Bibliotheken und das gängige Epub-Format für E-Books können Sie mit dem Kindle nicht nutzen. Sie können zwar Ihren Buchshop bei diesem Gerät nicht frei wählen, aber dafür ist Amazons Bücherladen perfekt in das Gerät integriert und bietet eine riesige Auswahl.

Wir meinen: Pluspunkte sind die hochwertige Verarbeitung, Umblättertasten und ein großes Display. Der Kindle Oasis ist ideal für Leser, die Wert auf ein großes Display legen und viel Komfort wünschen. Der Reader passt die Lichtfarbe an die Tageszeit an und erreicht eine extrem lange Akkulaufzeit.

Der Bestseller: Amazon Kindle Paperwhite

Amazons Kindle Paperwhite ist seit Oktober 2018 auf dem Markt. Er ist dünner und leichter als der Vorgänger und bietet wahlweise 8 oder 32 Gigabyte (GB) Speicherplatz. Der Kindle hat ein sechs Zoll großes Display. Er ist 8,18 Millimeter dünn und wiegt 182 Gramm. Damit ist er besonders kompakt.

Die Stiftung Warentest vergibt das test-Qualitätsurteil "Gut (1,8)" und lobt die "sehr gute" Bildqualität und die robuste Verarbeitung. Mit einer Akkulaufzeit von 31 Stunden ist er etwas schwächer als sein großer Bruder, jedoch übertrifft er damit die Modelle von Tolino.

Wir meinen: Der Kindle Paperwhite ist der Preis-Leistungs-Tipp unter den Amazon-Readern. Er ist ähnlich gut wie der teure Oasis, besitzt aber etwas weniger Funktionen. Er punktet mit einer hohen Akkulaufzeit und handlichen Abmessungen. Außerdem ist er inzwischen wasserfest: So können Sie in der Badewanne, am Strand oder am Pool entspannt lesen. Perfekt für den Sommerurlaub!

Unser Preistipp: Tolino Vision 5

Der Tolino Vision 5 ist kleiner und handlicher als der Testsieger. Er ist fast genauso gut ausgestattet und deutlich günstiger als der Tolino Epos 2. Die Akkulaufzeit ist mit 29 Stunden sogar wesentlich höher. Das Display hat dagegen eine etwas geringere Auflösung. Blättertasten und viele Zusatzfunktionen vom Epos 2 sind allerdings dabei.

Die Stiftung Warentest vergibt das test-Qualitätsurteil "Gut (1,7)", lobt die Verarbeitung und die "gute" Handhabung.

Wir meinen: Der Tolino Vision 5 ist handlicher, leichter und fast genauso gut ausgestattet wie der Testsieger. Der große Vorteil des Tolino: Käufer sind nicht an einen Shop gebunden. Das System ist offen und unterstützt gängige Formate wie Epub.

Der Preis-Leistungs-Sieger: Pocketbook Touch HD 3

Auf ein kompaktes Design setzt auch Pocketbook mit dem Touch HD 3. Der mit 155 Gramm leichteste Reader im Test verfügt über einen sechs Zoll großen Bildschirm und übersteht auch ein kurzzeitiges Untertauchen in Wasser.

Besonderes Merkmal des Touch HD 3 sind seine Audiofunktionen. Dank Bluetooth können nicht nur kabellose Kopfhörer oder Lautsprecher angeschlossen werden, sondern es lässt sich auch eine Verbindung zu KFZ-Mediasystemen herstellen.

Die Stiftung Warentest vergibt das Urteil "Gut (1,7)". Vor allem die handlichen Abmessungen, die "gute" Bildqualität und die "sehr gute" Akkulaufzeit von 79 Stunden überzeugen.

Wir meinen: Der Pocketbook Touch HD 3 erreicht die längste Akkulaufzeit der Testkandidaten und überzeugt mit einer guten Ausstattung. Er ist ideal für unterwegs geeignet und bietet zudem Sonderfunktionen wie eine Anbindung an den Cloud-Dienst Dropbox.

Unser Fazit zum Test

Bei der Wahl des passenden E-Book-Readers kommt es weniger auf das Gerät selbst an, sondern auf das Ökosystem zum Lesen. Alle Geräte schneiden im Test gut ab. Besonders handlich sind der Kindle Paperwhite und der Pocketbook Touch HD 3. Das beste Display besitzt der Tolino Epos 2, der Kindle Oasis hat die meisten Zusatzfunktionen.

Entscheidend ist daher, ob Sie vor allem bequem über Amazon Ihre Bücher beziehen wollen oder auch andere Quellen nutzen. Besitzen Sie beispielsweise schon E-Books im Epub-Format, können Sie diese nur auf den Modellen von Tolino und Pocketbook nutzen.

Die Stiftung Warentest wertet die Kindle-Modelle von Amazon wegen des geschlossenen Systems ab. Nicht zu vergessen ist dabei jedoch, dass Amazon eine riesige Auswahl anbietet und seinen Shop perfekt in die Geräte integriert. Wenn Sie nicht unbedingt öffentliche Bibliotheken nutzen möchten, empfehlen wir daher den Kindle Paperwhite mit einer langen Akkulaufzeit und augenschonendem Display.


Wichtige Fragen zu E-Book-Readern

Welche Lesewelt ist die richtige für mich? 

Käufer eines Kindle sind stark an Amazon gebunden, da der E-Book-Reader bei Büchern mit Kopierschutz nur mit dem hauseigenen Format AZW kompatibel ist. Das bei den meisten anderen Buchhändlern übliche Format Epub öffnet der Kindle nicht. Die Auswahl bei Amazon umfasst jedoch Tausende Bücher und viele Titel sind auch als Hörbuch über Kopfhörer abspielbar. Kindle-Geräte punkten zudem meist mit längeren Akkulaufzeiten als die Konkurrenz.

Unsere Einschätzung zum Kindle-Ökosystem: Das Lesen mit Kindle-Geräten über Amazon ist komfortabel und bequem. Die Auswahl an Büchern ist riesig, die Geräte arbeiten flott. Für alle Neulinge oder Kunden mit Amazon-Konto sind die Geräte ein stressfreier Einstieg. Mit dem Kindle-Unlimited-Abo lesen Sie zudem so viele Bücher, wie Sie möchten, und erhalten unbegrenzten Zugang zur gesamten Kindle-Bibliothek. Den ersten Monate können Sie kostenlos testen.

Dagegen ist der große Vorteil von Tolino und Co., dass Käufer nicht an einen Shop gebunden sind. Das System ist offen und unterstützt gängige Formate wie Epub, sodass E-Books in unterschiedlichen Shops gekauft werden können. Zudem lassen sich auch Bücher aus öffentlichen Bibliotheken ausleihen.

Unsere Einschätzung zum Ökosystem von Tolino & Co.: Die Geräte von Tolino und Pocketbook sind für echte Leseratten zu empfehlen, die ihre Bücher aus unterschiedlichen Quellen beziehen möchten und auch in öffentlichen Bibliotheken stöbern wollen.

Wie viel Speicherplatz braucht ein E-Reader?

E-Books benötigen nur wenig Speicherplatz. Alle Modelle im Test haben mindestens sechs Gigabyte Speicherplatz. Das reicht für mehr als 4.000 Bücher. Daher ist die Angabe des Speicherplatzes für die meisten Nutzer keine wichtige Angabe. Achten Sie eher auf Zusatzfunktionen wie einen Linkshändermodus und ein helles Display, damit Sie auch im Freien lesen können.

Brauche ich einen E-Book-Reader oder reicht eine Lese-App?

E-Book-Reader haben gegenüber Lese-Apps fürs Tablet oder Smartphone einige Vorteile: Sie sind leicht und hand­lich, ihr Display kann selbst bei sehr hellem Umge­bungs­licht gut abgelesen werden. Außerdem warten sie in der Regel mit langen Akku­lauf­zeiten, nützlichen Zusatz­funk­tionen und einem hohen Lese­komfort auf. Allerdings werden Bücher nur in Schwarz-Weiß dargestellt und Sie können neben dem Lesen nichts mit den Geräten machen. 

Im Gegensatz dazu können Sie Smartphones oder Tablets mit Lese-App auch für andere Anwendungen nutzen. Sie brauchen sich außerdem nicht festlegen, sondern können die Apps von Amazon und Tolino und Pocketbook parallel verwenden. Ein weiterer Vorteil ist das Farbdisplay. Allerdings lässt sich dieses in der Sonne deutlich schlechter ablesen. Tablets sind zudem schwerer als E-Book-Reader. Außerdem können Sie durch Benachrichtigungen von der Lektüre abgelenkt werden.

Für alle, die viel lesen, lohnt sich ein E-Book-Reader. Gelegenheitslesern genügt auch eine kostenlose Lese-App fürs Smartphone oder Tablet.

Für die Produkte, die über diese Seite verkauft werden, erhält t-online.de eine Provision vom Händler. Für Sie als Käufer entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal