Sie sind hier: Home > Leben & Freizeit > Autozubehör >

Elektrische Kühlboxen fürs Auto: So genießen Sie unterwegs kühle Getränke

Gekühlte Getränke unterwegs  

Kühlboxen fürs Auto und Camping

02.07.2020, 17:18 Uhr | JPH, t-online.de

Elektrische Kühlboxen fürs Auto: So genießen Sie unterwegs kühle Getränke. Eine Kühlbox mit Kühlakkus bekommt man schon für unter 40 Euro. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images/Jupiterimages)

Eine Kühlbox mit Kühlakkus bekommt man schon für unter 40 Euro. (Quelle: Jupiterimages/Thinkstock by Getty-Images)

Beim Picknick, Camping oder unterwegs im Auto: Wenn es im Sommer so richtig heiß wird, ist eine Kühlbox oder Kühltasche eine praktische Hilfe. Die Speisen und Getränke in der Box werden über den Zigarettenanzünder im Auto oder Kühlakkus gekühlt. Wir zeigen, worauf Sie achten sollten, wenn Sie überlegen, eine Kühlbox zu kaufen.

Ein kühles Getränk am Badesee genießen und mit Familie und Freunden die Zeit verbringen. Das ist für viele ein perfekter Sommertag. Damit die Getränke und Snacks auch kalt dort ankommen, ist eine Kühlbox fürs Auto eine ideale Lösung. Auch zum Camping und für längere Autoreisen sind die Boxen mit Isolierung ideal. Die Allrounder sind dabei thermoelektrische Kühlboxen, die über den 12-Volt-Anschluss im Auto funktionieren. Einige Fahrzeuge besitzen den passenden Anschluss im Kofferraum. Bei Klein-und Kompaktwagen liegt er meist vorn. Wir stellen Modelle aus allen Preisklasse vor und zeigen die Unterschiede.

Der Allrounder: Campigaz Kühlbox Powerbox

Der Allrounder fürs Auto, Campen und den Ausflug zum Badesee ist die Kühlbox von Campingaz. Mit 24 Liter Volumen und 12-Volt-Anschluss ist die Box schnell im Kofferraum verstaut und mit Strom versorgt. Zuhause können Sie die Box auch schon vorkühlen und an die normale Steckdose stecken. In der Box können 1,5-Liter Flaschen stehend untergebracht werden. Die maximale Kühlung liegt bei 18 Grad Celsius unter der Umgebungstemperatur. Teure Modelle schaffen noch ein bisschen mehr, die Leistung ist für den Preis sehr gut. Lobenswert sind der geringe Stromverbrauch und der leise Lüfter.

Der Preistipp: Icetime Plus Kühlbox mit Akkus

Ohne Stecker und aktive Kühlung, für die kurze Strecke im Auto jedoch trotzdem gut geeignet: Diese praktische passive Kühlbox von Campingaz bietet mit 26 Litern Fassungsvermögen genügend Platz für Grillgut, kalte Getränke und Snacks für den nächsten Ausflug. Dank leistungsstarker Isolierung bleiben Getränke oder Lebensmittel bis zu 24 Stunden lang konstant gekühlt. Sie müssen allerdings Kühlakkus in die Box legen – eine aktive Kühlung über einen Stromanschluss gibt es nicht. Diese Kühlbox ist ein preiswertes, aber dennoch hochwertiges Modell ohne Schnörkel mit zuverlässiger Kühlleistung für den nächsten Tagesausflug.

Das Premium-Modell: Dometic CombiCool Kühlbox

Mehr Premium, mehr Platz, mehr Funktionen: Diese Absorber-Kühlbox von Dometic bietet mit ihren 31 Litern Volumen Platz für bis zu zwölf 1,5-Liter-Flaschen oder für Lebensmittelvorräte, die gekühlt werden müssen. Der leistungsstarke Absorber ermöglicht eine Kühlleistung, die das Kühlgut um bis zu 25 Grad Celsius gegenüber der Umgebungstemperatur herunterkühlt. Ein großer Vorteil der großen Box besteht darin, dass Sie das Produkt mit Gaskartusche oder per Stromanschluss nutzen können. Somit eignet sich die Domestic Box ideal zum Campen oder als „Kühlschrank“ für das Ferienhäuschen. Wer regelmäßig campen geht und auch abseits der Stromversorgung Speisen und Getränke kühlen möchte, liegt mit diesem Produkt genau richtig. 

Der Bestseller: Mobicool V26 Kühlbox

Mit dieser Kühlbox von Mobicool erhalten Sie ein sehr vielseitiges Produkt, das sich zum Campen ebenso eignet wie für den Ausflug zum Badesee oder die Urlaubsfahrt. Ausgestattet mit einem energiesparenden Peltier-Modul kühlt diese Box Ihre Getränke oder Speisen um bis zu 18 Grad Celsius unter Umgebungstemperatur. Sehr praktisch ist das zweifache Lüftungssystem, das ein sehr schnelles Herunterkühlen ermöglicht. Dank praktischem Tragegriff lässt sich die 25-Liter-Kühlbox bequem transportieren. Im Kühlfach haben sogar 2-Liter-Flaschen stehend Platz. Die robuste Ausführung spricht für eine lange Lebensdauer. Mit dieser vielseitigen und robusten Kühlbox fürs Auto, fürs Campen oder für Ausflüge machen Sie bei diesem Preis-Leistungs-Verhältnis nichts falsch. 

Der Preis-Leistungs-Sieger: Kühlbox mit einstellbarer Warmhaltefunktion

Wer nach einer kompakten, leistungsstarken und hochwertigen Kühlbox für Ausflüge zum Campen oder in die Gartenlaube sucht, trifft mit diesem Produkt eine gute Wahl. Das leistungsstarke Peltier-Element sorgt für kühle Speisen und Getränke. Der Clou: Diese Box lässt sich auch zum Warmhalten von Speisen einsetzen.Diese Kühlbox kann nicht nur kühlen, sondern bei Bedarf auch Speisen warmhalten. Damit ist sie besonders flexibel einsetzbar. Ideal also, wenn Sie ein kleines Catering für unterwegs vorbereiten.

Unser Fazit

Wählen Sie für die stärkste Kühlleistung eine Box mit Stromanschluss. So bleiben Getränke und Speisen unterwegs am längsten kühl. Unser Favorit ist der Preis-Leistungs-Sieger mit 24 Liter Volumen, den Sie auch im Auto nutzen können. Über den Zigarettenschluss im Fahrzeug wird die Box mit Strom versorgt. Prüfen Sie vor dem Kauf, ob Ihr Auto den Anschluss besitzt. Bei großen Kombis liegt er häufig sogar idealerweise im Kofferraum. 

Zum Camping und Zelten reicht auch meist eine passive Kühlbox mit Kühlakkus. Das Modell von Campingaz ist kompakt und hält dank der starken Isolierung, Getränke und Speisen über mehrere Stunden kalt. Wenn Sie allerdings mit dem Wohnmobil verreisen, empfehlen wir eine leistungsstarke Absorber-Kühlbox, wie das Modell von Dometic. Sie funktioniert wahlweise über Strom oder Gas und bietet die höchste Kühlleistung. 

Worin unterscheiden sich Kühlboxen?

  • Passive Kühlboxen: Diese Boxen sind Klassiker für Ausflüge an den Badesee oder zum Angeln. Sie kühlen mit Kühlakkus. Darin befindet sich Flüssigkeit, die in der Kühltruhe oder im Eisfach zuhause gefroren wird. Danach werden die Kühlelemente einfach in die passive Kühlbox gelegt. Durch die Isolierung halten diese Boxen Lebensmittel oder Getränke rund einen Tag lang kühl.
  • Thermoelektrische Kühlboxen: Eine thermoelektrische Kühlbox funktioniert auf der Basis des "Peltier-Effekts". Mithilfe von Strom kann so ein Wandler in einem speziellen Element Wärme oder Kälte produzieren. Typischerweise sind diese Kühlboxen ideal fürs Camping oder als Autokühlboxen. Den Strom beziehen die Boxen mit 12 Volt dort beispielsweise über den Zigarettenanzünder. Einige Geräte können aber auch an herkömmliche Steckdosen mit bis zu 230 Volt angeschlossen werden. Die Kühlleistung eines solchen mobilen Kühlschranks ist höher als bei rein passiven Boxen. Sie können den Inhalt der Box um bis zu 30 Grad unter Umgebungstemperatur herunterkühlen. Aber natürlich gilt: Nur solange Strom vorhanden ist, kann die Box kühlen.
  • Absorber-Kühlboxen: Diese Boxen bieten eine sehr hohe Kühlleistung und arbeiten mit einem Gasanschluss oder alternativ mit Strom. Die Absorbertechnik beruht auf einem Kühlkreislauf, der Kältemitteln Wärme entzieht und dadurch kühlen kann. Die Vorteile von Absorber-Kühlboxen bestehen im geräuschlosen Betrieb sowie in der flexiblen Energiezufuhr.
  • Kompressor-Kühlboxen: Eine Kompressorkühlbox ist vergleichbar mit einem herkömmlichen Kühlschrank. Dadurch ist die Kühlleistung dieser Boxen enorm hoch und unabhängig von der Außentemperatur. Nachteile dieser Kühlgeräte: Sie benötigen meist einen 230 Volt Stromanschluss. Für den Betrieb mit einem 12-Volt-Anschluss ist in der Regel ein anderes Aggregat notwendig.

Welche Kühlbox ist fürs Auto geeignet?

Wenn Sie eine Kühlbox fürs Auto kaufen wollen, sollten Sie nach einem Produkt mit 12-Volt-Anschluss für den Zigarettenanzünder suchen. Für längere Fahrten bieten sich demnach thermoelektrische Boxen an, zum Beispiel unser Preis-Leistungs-Sieger. Je nach Größe des Kofferraums können Sie aus verschiedenen Größen wählen. Die beliebtesten Kühlboxen haben ein Volumen von 24 bis 40 Liter. 

Wie kalt kann eine elektrische Kühlbox werden?

Die Kühlleistung aller Kühlboxen hängt außer bei Modellen mit Kompressor von der Außentemperatur ab. Je wärmer es wird, desto geringer ist demnach die Kühlleistung. Gute Kühlboxen kühlen Getränke oder Lebensmittel um mindestens 18 Grad unter die Außentemperatur. Ein Beispiel: Ist es draußen 25 Grad Celsius warm, kann es im Innern einer guten Kühlbox 5 Grad Celsius kalt sein. Sie können die Kühlleistung der Boxen natürlich erhöhen, wenn Sie diese in den Schatten stellen oder im Auto beziehungsweise im Zelt lassen.

Welche Kühlbox eignet sich fürs Zelten?

Fürs Zelten an einem Wochenende reichen oftmals passive Kühlboxen aus. Diese brauchen weder Strom noch Gas und sind meist deutlich kompakter und somit einfacher im Zelt zu handhaben. Unsere Empfehlung fürs Zelten ist die Box von Campingaz. Zelten Sie für längere Zeit auf einem Campingplatz, kann sich eine thermoelektrische Kühlbox anbieten, denn dann profitieren Sie von einer dauerhaften Kühlung.

Kühlbox oder Kühltasche: Was ist besser?

Kühltaschen haben gegenüber Kühlboxen den Vorteil, dass sie leicht zu verstauen sind, wenn sie nicht im Gebrauch sind: Man faltet sie einfach zusammen. Allerdings bieten sie dadurch viel weniger Isolation, Getränke und Speisen werden schneller warm. Daher eignen Sie sich eher für kurze Strecken im Auto und sind eher zum Einkaufen eine gute Wahl.

Für die Produkte, die über diese Seite verkauft werden, erhält t-online.de eine Provision vom Händler. Für Sie als Käufer entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal