Sie sind hier: Home > Haushalt & Wohnen > Haushaltswaren >

Die besten Standmixer für Smoothies, Suppen, Crushed Ice und Co.

Leckeres schnell gemacht  

Die besten Standmixer für Smoothies, Suppen und Crushed Ice

Von Monika Salz, Katja Schmidt

14.01.2021, 08:27 Uhr
Die besten Standmixer für Smoothies, Suppen, Crushed Ice und Co.. Mit den besten Standmixern bereiten Sie Smoothies, Suppen, Crushed Ice und vieles mehr kinderleicht zu. (Quelle: Hersteller/Philips)

Mit den besten Standmixern bereiten Sie Smoothies, Suppen, Crushed Ice und vieles mehr kinderleicht zu. (Quelle: Philips/Hersteller)

Schnell und einfach Obst zu Smoothies oder Gemüse zu einer leckeren Suppe verarbeiten: mit dem richtigen Mixer ein Kinderspiel. Wir stellen die besten Standmixer für unterschiedliche Zwecke vor und erklären, worauf es bei ihnen ankommt.

Ein Standmixer ist ein sinnvolles Küchengerät, mit dem Smoothies, Pestos, Suppen und viele andere Gerichte zubereitet werden können. Hochwertige und leistungsstarke Modelle können zudem mühelos Gefrorenes oder Eiswürfel zerkleinern. Die Preisunterschiede sind zwischen einfachen Smoothie-Zubereitern und Hochleistungsmixern allerdings sehr groß. Wir haben für Sie deshalb die besten Standmixer für verschiedene Zwecke recherchiert und zeigen die Unterschiede in Leistung und Funktion.

Der kleine Marken-Standmixer: WMF Kult Mix & Go Mini

Der WMF Kult Mix & Go Mini ist ein Standmixer, der sich speziell an alle richtet, die gern Smoothies aus Obst und Gemüse zubereiten. Darüber hinaus kann er Shakes herstellen und Nüsse, Gewürze und sogar Eiswürfel für Crushed Ice oder gefrorene Früchte zerkleinern.

Dafür verfügt der Smoothie-Maker über eine Leistung von 300 Watt und ein hochwertiges vierflügliges Messer aus Edelstahl, das sich mit bis zu 23.000 Umdrehungen pro Minute dreht. Die Bedienung ist dank nur einer Start-/Stopp-Taste dabei sehr einfach. Der Mixbecher mit praktischer Skala an der Seite fasst 600 Milliliter und dient gleichzeitig als Trinkbecher für unterwegs.

Er ist aus BPA-freiem Kunststoff gefertigt und kann bei Bedarf gegen einen kleineren Behälter mit 300 Milliliter Fassungsvermögen ausgetauscht werden. Der Motorblock ist im typischen edlen Cromagan-Look von WMF gehalten. Besonders sicher: Der Mixer läuft nur, wenn der Mixbehälter fest aufgesetzt ist. Außerdem hat er einen rutschsicheren Stand.

Gut zu wissen: Beim Standmixer-Test der Stiftung Warentest im Oktober 2016 gehörte das Modell von WMF zu den drei Testsiegern unter den Geräten mit einer Leistung von unter 1.000 Watt. Das Modell überzeugte sowohl bei der Zubereitung von grünen Smoothies und Obst-Mischgetränken als auch bei der Handhabung und Sicherheit. Die Haltbarkeit des Kult Mix & Go wurde mit "Sehr Gut" bewertet.

Ideal für Familien: Standmixer von Russell Hobbs

ANZEIGE
  • Leistung: 600 W
  • Umdrehungen pro Minute: 22.400
  • Mixbehälter: 1,5 l, Glas

Der familientaugliche Standmixer von Russell Hobbs bietet 600 Watt Leistung und einen Mixbehälter mit 1,5 Liter Fassungsvermögen: So kann ein leckerer Smoothie für mehrere Personen gemixt werden. Das Gerät eignet sich dank seines Behälters aus Glas darüber hinaus auch für heiße Zutaten. So können nicht nur Smoothies, sondern etwa auch Suppen oder Babybrei zubereitet werden.

Das vierflüglige Messer aus Edelstahl zerkleinert Obst, Gemüse und weitere Zutaten in zwei Geschwindigkeitsstufen mit bis zu 22.400 Umdrehungen pro Minute. Das ist etwas weniger als beim Modell von WMF. Dafür bietet dieses Gerät mit einer Impuls- und einer Ice-Crush-Funktion zusätzliche Funktionen. Neben der Bedienung ist auch die Reinigung dank herausnehmbarem Edelstahlmesser und spülmaschinengeeignetem Zubehör leicht.

Praktisch: Im Lieferumfang ist ein 600-Milliliter-Trinkbecher aus BPA-freiem Kunststoff enthalten, der auch als Mixbehälter genutzt werden kann. Am Sockel des Standmixers ist ein Sicherheitsmechanismus angebracht, für Standfestigkeit sorgen rutschfeste Füße.

Unser Preis-Leistungs-Tipp: Philips Standmixer HR3655/00

Mit deutlich mehr Leistung und Umdrehungen pro Minute wartet der Standmixer von Philips auf. Sein Hochleistungsmotor, die ProBlend-6-3D-Technologie, die Form des 1,8 Liter großen Mixbehälters aus Glas und die sechs Messer sind perfekt aufeinander abgestimmt, um durch eine optimale Flüssigkeitsströmung für besonders feine Mixergebnisse zu sorgen.

Es kann zwischen den drei Voreinstellungen Pulse-, Ice-Crush- und Smoothie-Funktion gewählt oder der manuelle Modus genutzt werden. Die Geschwindigkeit erfolgt dabei stufenlos. Ebenfalls praktisch beim Mixen: das LED-Display und der kleine Einsatz im Deckel, der sich während der Verarbeitung abnehmen lässt, um frische flüssige und feste Zutaten hinzuzufügen.

Dank der abnehmbaren Messereinheit und der spülmaschinenfesten Teile ist auch die Reinigung des Standmixers von Philips einfach. Ein weiterer Vorteil des Modells sind die zwei mitgelieferten Trinkbecher mit 600 Milliliter Fassungsvermögen für unterwegs oder zum Aufbewahren von Smoothies, Suppen und Co.

Auch wem die Ideen zum Mixen von leckeren Smoothies ausgehen, der ist mit dem Philips Standmixer HR3655/00 gut bedient. Denn hier gibt es über die Healthy-Drinks-App von Philips viele leckere Rezepte zum Nachmixen.

Der Profi-Standmixer: Vitamix Explorian E310

ANZEIGE
  • Leistung: 1.000–1.200 W
  • Umdrehungen pro Minute: k.A.
  • Mixbehälter: 1,4 l, Kunststoff

Besonders viele Funktionen bietet der Standmixer von Vitamix: Der Zwei-PS-Motor schafft nicht nur Obst und Gemüse, sondern auch Nüsse oder Samen. So können mit dem Hochleistungsmixer neben Smoothies und Soßen auch Salsa oder Crushed Ice hergestellt werden. Laut Hersteller kann er zudem in nur fünf Minuten heiße Suppen aus kalten Zutaten zubereiten und ist ideal für heiße Getränke. Zusätzlich kann er trockene Früchte, Kaffeebohnen und Kräuter mahlen. Damit ist dieser Standmixer ein besonders vielseitiger Helfer für Profi- und Hobby-Köche.

Mit bis zu 1.200 Watt Leistung kann er in zehn Geschwindigkeitsstufen betrieben werden. Zusätzlich gibt es eine Pulse-Funktion. So sorgen die Messer mit Edelstahlklingen bei jeder Nutzung für die perfekte Konsistenz. Praktisch ist auch der Einsatz im Deckel des Mixbehälters, über den Zutaten nachgefüllt werden können.

Die Reinigung ist genauso leicht wie die Bedienung: Mit einem Tropfen Seife und warmem Wasser reinigt sich der Vitamix in 30 bis 60 Sekunden von selbst – ohne dass man ihn zerlegen muss. Für Sicherheit sorgen ein Über­hitzungs- und Überlast­schutz. Ein weiterer Vorteil: Der Standmixer ist langlebig. Der Hersteller gibt sogar fünf Jahre Garantie auf sein Gerät.

Tipp der Redaktion: Blendtec Standmixer Classic 575

ANZEIGE
  • Leistung: 1.560 W
  • Umdrehungen pro Minute: k.A.
  • Mixbehälter: 2,2 l, Kunststoff

Der Blendtec Classic 575 Blender ist ein echter Hochleistungsmixer mit starkem Motor: 1.560 Watt Leistung stehen zur Verfügung. Damit lässt sich nicht nur Obst und Gemüse zerkleinern, auch Crushed Ice und sogar Brotteig sind kein Problem. Der Kunststoffbehälter fasst 2,2 Liter, sodass auch große Mengen von Zutaten verarbeitet werden können. 

Vier vorprogrammierte Programme und fünf Geschwindigkeitsstufen, eine Pulse-Funktion und ein Reinigungsprogramm machen den Standmixer besonders gut bedienbar. Jede Stufe läuft für 50 Sekunden, bevor das Gerät zur Sicherheit automatisch abgeschaltet wird. Darüber hinaus gibt es je ein 60 sowie 90 Sekunden zeitgesteuertes Programm. Ein beleuchtetes LCD-Display zeigt dabei stets die Restlaufzeit des Vorgangs an.

Ein großes Plus: Die Hersteller-Garantie für den Standmixer beträgt acht Jahre.

Meinung der Redaktion: Der Blendtec Classic ist unser persönlicher Favorit. Wir nutzen diesen Hochleistungsmixer oft und seit Jahren und er ist robust und kraftvoll wie am ersten Tag. Neben Smoothies kann man auch tolle Cocktails und Milchshakes in wenigen Minuten mit seiner Hilfe herstellen. Auch Suppen, Pestos, Kuchenteig und sehr viel mehr bereitet der Blendtec Classic perfekt für uns zu. Die Reinigung ist ebenso schnell gemacht: Einfach einen Tropfen Spülmittel in den Mixbehälter, kurz das Mixprogramm starten, und sauber ist das Gefäß. 

Leckere Rezept-Ideen für Smoothies, Milchshakes und Co.

Wenn Sie den besten Standmixer für Ihre Bedürfnisse gefunden haben, kann es mit dem Zerkleinern von Obst und Gemüse, dem Mixen von leckeren Milchshakes und dem Zubereiten von Suppen losgehen. Inspiration finden Sie in diesen Rezeptbüchern:

Unser Fazit

Die hier vorgestellten Geräte unterscheiden sich vor allem hinsichtlich ihrer Leistung und in ihrem Preis: Welches der beste Standmixer für Sie ist, hängt davon ab, wofür Sie ihn hauptsächlich nutzen wollen. Unser Favorit ist aufgrund seiner Ausstattung und des hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnisses der Philips HR3655/00. Noch stärker als er ist nur der Hochleistungsmixer Classic 575 von Blendtec. Wer vor allem Smoothies zubereiten möchte, ist jedoch auch mit dem preiswerteren Standmixer Kult Mix & Go Mini von WMF gut beraten, der 2016 als Testsieger auch die Stiftung Warentest überzeugen konnte.

Was Sie über Standmixer wissen sollten

Wie ist ein Standmixer aufgebaut?

Standmixer bestehen aus einem Unterteil, in dem der Motor verbaut ist, und einem Mixbehälter. Es gibt Mixbehälter aus Glas oder Kunststoff. An deren Unterseite befinden sich Edelstahlklingen, die rotierend die eingefüllten Zutaten zerkleinern. Je nach Modell kann dieser Stern aus Messern zum Reinigen aus dem Behälter entnommen werden. Motorblock und Messer sind mit einer Kupplung verbunden.

Was kann ich mit einem Standmixer zubereiten?

Standmixer eignen sich zur Zubereitung von Smoothies, Cocktails, Sorbets oder auch Suppen und Soßen. Besonders leistungsstarke Standmixer, sogenannte Hochleistungsmixer mit mehr als 1.000 Watt Leistung, schaffen auch Breie oder Crushed Ice. Beim Pürieren von Kräutern oder Nüssen tun sich manche Geräte schwer und können diese nicht richtig zerkleinern. Hier sind Küchenmaschinen mit passendem Aufsatz besser.

Worauf kommt es bei der Nutzung eines Standmixers an?

Auf ein paar Sachen sollte man achten, wenn man Obst, Gemüse und weitere Zutaten mit einem Standmixer verarbeiten möchte:

  • Man sollte den Mixer zur Sicherheit nur verwenden, wenn der Deckel des Mixbehälters geschlossen ist. Kinder sollten die Geräte nicht unbeaufsichtigt nutzen.
  • Zutaten sollten gekühlt in den Mixer kommen oder mit Flüssigkeiten oder Eis gemischt werden, da sonst der Motor überhitzen könnte.
  • Es sollte so kurz wie möglich gemixt werden, also nur so lange, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Neben dem Motor erhitzen sich beim Mixen auch die Zutaten, was gerade bei Smoothies unerwünscht ist.
  • Zutaten sollten durchdacht in den Mixbehälter gefüllt werden: Leichte Zutaten wie Kräuter oder Salat gehören nach unten, schwere Zutaten wie Obst oder Eis nach oben. So drücken die schwereren die leichten Zutaten nach unten zum Messer.

Wie viel Leistung sollte ein Standmixer haben?

Wie leistungsstark ein Standmixer sein sollte, hängt davon ab, was Sie mit ihm zubereiten möchten. Wenn es nur um das Zubereiten von Smoothies aus Obst und Gemüse geht, reicht ein Gerät mit einer Leistung von unter 1.000 Watt. Auch für das Zubereiten von Sorbets ist solch ein Gerät vollkommen ausreichend. Der große Vorteil: Diese Geräte kosten weniger. Zudem werden die eingefüllten Lebensmittel nicht so heiß wie bei den viel stärkeren Hochleistungsmixern. Das schont hitzeempfindliche Vitamine in Obst und Gemüse.

Wer regelmäßig Suppen oder Breie zubereiten will, sollte zu einem stärkeren Modell mit mehr als 1.000 Watt Leistung greifen. Diese Standmixer sind meist etwas vielseitiger als Smoothie-Maker, da sie mehr Gerichte zubereiten und auch härtere Lebensmittel zerkleinern können.

Standmixer mit besonders hoher Leistung (mehr als 1.000 Watt) werden auch als Hochleistungsmixer bezeichnet. Mit ihnen gelingt nicht nur der Smoothie aus Obst und Gemüse, diese Modelle können auch Breie oder Suppen zubereiten und Nüsse fein zu Mus pürieren.

In Vakuummixern wird vor dem Zerkleinerungsprozess die Luft abgesaugt. Durch das so entstandene Vakuum sollen sauerstoffempfindliche Vitamine besser erhalten bleiben. Hochleistungs- und Vakuummixer sind in der Regel deutlich teurer als einfache Smoothie-Maker.

Wo liegt der Unterschied zwischen Standmixer, Smoothie-Maker und Blender?

Die Begriffe Standmixer, Smoothie-Maker und Blender sorgen gelegentlich für Verwirrung, dabei können sie an sich synonym verwendet werden: Die beschriebenen Geräte unterscheiden sich weder in ihrer Form noch in ihrer Funktion. Oftmals werden Modelle mit weniger Leistung als Smoothie-Maker bezeichnet, Hochleistungsmixer als Standmixer oder Blender. Blender ist dabei schlicht die englische Bezeichnung.

Für die Produkte, die über diese Seite verkauft werden, erhält t-online eine Provision vom Händler. Für Sie als Käufer entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal