Sie sind hier: Home > Test & Kaufberatung >

Top 10 Gesellschaftsspiele

Herbstzeit ist Brettspielzeit  

Die Top 10 Gesellschaftsspiele für beste Unterhaltung mit den Liebsten

Von Monika Salz

06.11.2020, 13:00 Uhr
Top 10 Gesellschaftsspiele. Gesellschaftsspiele: Wir stellen unsere Top 10 Brettspiele vor. (Quelle: Hersteller/Kosmos)

Gesellschaftsspiele: Wir stellen unsere Top 10 Brettspiele vor. (Quelle: Kosmos/Hersteller)

Seit Langem liegen Gesellschaftsspiele im Trend. Daheim mit der Familie oder Freunden kann man in Abenteuer und Fantasywelten eintauchen, Rätsel lösen oder sein Wissen mit den Mitspielern testen. Wir haben für Sie die schönsten Spiele herausgesucht.

Im Herbst und Winter sind Brett- und Gesellschaftspiele ein wunderbarer Zeitvertreib. Gerade in Zeiten, wo sich das Leben mehr in Haus und Wohnung verlagert, ist dies eine sehr willkommene Abwechslung. Jedes Jahr kommen tausende neue Spiele auf den Markt, zudem gibt es viele wunderbare Klassiker – da fällt die Auswahl nicht immer leicht.

Wir haben deshalb für Sie die zehn besten Gesellschaftsspiele zusammengestellt, die Sie mit Familie und Freunden spielen können.

10. Für Krimifans: "Killercruise"

Krimifans kommen beim neuen Spiel von Sebastian Fitzek auf ihre Kosten. "Killercruise" spielt auf einem Kreuzfahrtschiff. Dort müssen die Spieler einen vermissten Passagier finden. Nach und nach verschaffen sie sich durch das Lösen von Rätseln dafür den Zugang auf den drei Decks. Doch Achtung: Ein skrupelloser Psychopath ist ebenfalls auf dem Schiff unterwegs. Eine Begegnung mit ihm könnte fatale Folgen haben.

Der dreidimensionale Spielplan in Schiffsform macht "Killercruise", das an Fitzeks Roman "Passagier 23" angelehnt ist, zu einem besonderen Spielerlebnis. Geeignet ist das Spiel für alle, die gern Rätsel lösen, kooperativ zusammenspielen und Fitzeks Bücher verschlingen.

9: Für Rätselfreunde: "Escape Room – Das Spiel"

Escape Rooms liegen seit Jahren im Trend. Nicht weiter verwunderlich, dass es nun auch Escape-Brettspiele für den heimischen Wohnzimmertisch gibt. In "Escape Room – Das Spiel" steuert der sogenannte Chrono Decoder den Spielablauf. Hier läuft nicht nur die Zeit zum Lösen der Aufgabe unaufhörlich ab, hier müssen auch alle Rätsel gelöst werden, um mithilfe der passenden Codes an die vier Schlüssel zu gelangen und so das Rätsel zu lösen und den Escape Room verlassen zu können.

Im Spiel sind vier spannende Abenteuer enthalten, mittlerweile gibt es aber auch Erweiterungen für kleines Geld, die mit dem Chrono Decoder aus dem Grundspiel neue spannende Rätsel enthalten. "Escape Room – Das Spiel" ist für alle geeignet, die gern Escape Games spielen und gemeinsam Rätsel lösen mögen. Der Decoder zieht die Mitspieler mit einer spannenden Geräuschkulisse in das Geschehen herein, sodass echte Escape-Room-Atmosphäre aufkommt.

8. Für Schlaumeier: "Trivial Pursuit" Classic Edition

ANZEIGE

Im Klassiker "Trivial Pursuit" kann jeder Mitspieler sein Wissen unter Beweis stellen. In sechs verschieden Kategorien müssen Fragen beantwortet werden. Insgesamt sind mehr als 2.000 verschiedene Fragen dabei. So wird es auch nach der x-ten Spielrunde nicht langweilig. Wer als Erster in jeder Kategorie eine Frage richtig beantwortet und die sechs entsprechenden Steinchen gesammelt hat, hat gewonnen.

"Trivial Pursuit" gibt es nun schon seit fast 40 Jahren und das Spiel erfreut sich weltweit großer Beliebtheit. Hier müssen keine komplizierten Regeln verstanden werden, daher eignet sich dieses Gesellschaftsspiel auch für bunt gemischte Gruppen verschiedenen Alters. Wer mag, kann in auch Sondereditionen wie "Harry Potter Trivial Pursuit" Fragen rund um die Zauberwelt beantworten.

7. Strategie für zwei: "Pentago"

In "Pentago" können sich zwei Spieler miteinander in schnellen Duellen messen. Auf dem Spielbrett verteilen sie abwechselnd Kugeln in ihrer Farbe. Ziel ist es, fünf eigene Kugeln in einer Reihe zu legen. Das zu erreichen ist aber gar nicht so einfach, denn nach jedem Spielzug dreht der Spieler einen Teil des vierteiligen Spielplans. So verändert sich der Spielaufbau, und wer sich gerade noch siegesgewiss wähnte, muss seine Strategie nun umstellen.

Viele Spiele, die man in einer größere Gruppe spielen kann, kann man auch zu zweit spielen. Das macht aber nicht immer Spaß, weil die Spielmechanismen eher auf mehr Spieler ausgelegt sind. Bei "Pentago" ist das anders – hier können sich zwei Personen ohne hingebogene Spielregeln miteinander messen.

6. Selten so gelacht: "Nobody Is Perfect"

"Nobody Is Perfect" ist ein Klassiker unter den Gesellschaftsspielen. Die erste Ausgabe kam bereits 1992 auf den Markt. Zwar müssen hier ebenfalls Fragen beantwortet werden, jedoch nicht notwendigerweise richtig. Das Ziel ist es, seine Mitspieler von der Antwort zu überzeugen, der Fantasie sind da keine Grenzen gesetzt. So kann es sein, dass man die Mitspieler auf die Antwort zu der Frage "Was ist Apatit?" (ein Mineral) überzeugt, es wäre eine ganz spezielle Druckmaschine. Wer am besten und glaubwürdigsten schwindelt und erfindet und dabei ein Pokerface aufsetzt, kann gewinnen.

"Nobody Is Perfect" macht besonders in größerer Runde (ab fünf Spielern) viel Spaß und richtet sich an all die, die sich gern Geschichten ausdenken. Und natürlich wird die richtige Antwort auf die durchaus verzwickten Fragen mitgeliefert. Sichtbar wird sie allerdings erst, wenn man die Karte in den roten Spezial-Kartenleser packt.

5. Komplexe Spielwelt: "Die Legenden von Andor"

Spieleautor Michael Menzel entführt in "Die Legenden von Andor" in eine spannende Fantasywelt. Das kooperative Spiel wurde 2013 von der "Spiel des Jahres"-Jury zum Kennerspiel des Jahres gekürt. Alle Mitspieler müssen in ihren Heldenrollen zusammen Aufgaben erfüllen und können somit nur gemeinsam gewinnen. Trotz des sehr komplexen Hintergrunds sind die Regeln einfach verständlich und nicht zu umfangreich.

Wer schon immer gerne in Fantasywelten eintauchen mochte, ist bei "Die Legenden von Andor" genau richtig. Und wer sich nicht sattspielen kann, der findet zahlreiche Erweiterungen wie ein Set für fünf bis sechs Spieler und neue Abenteuer, um Andor so richtig zu genießen.

4. Spannendes Legespiel: "Ubongo"

Bei "Ubongo" versuchen alle Spieler gleichzeitig, geometrische Figuren auf ihren Spielkarten nachzulegen. Dafür hat jeder zwölf unterschiedlich geformte Legeteile. Der Würfel entscheidet, was gelegt werden soll. Dann muss es fix gehen, denn die Sanduhr ist schnell durch und man muss vorher fertig sein. Dafür erhalten die erfolgreichen Spieler Edelsteine. Und selbstverständlich gewinnt am Ende, wer die meisten davon sammeln konnte.

Eine schnelle Auffassungsgabe und die Fähigkeit, räumlich zu denken, sind bei "Ubongo" durchaus nützlich. Die Regeln sind kurz und schnell verstanden. Das Spiel richtet sich an all die, die gern unter Zeitdruck zu einem Ergebnis kommen und eine kurze Spielzeit schätzen. Auch für zwei Spieler gibt es eine Variante: "Ubongo – Das Duell".

3. Städte und Klöster: "Carcassonne"

"Carcassonne" von Klaus-Jürgen Wrede gewann 2001 sowohl den "Deutschen Spielepreis" als auch die Auszeichnung "Spiel des Jahres". Hier gibt es kein klassisches Spielbrett, es entsteht vielmehr Zug um Zug eine Landschaft aus Plättchen aus Wiesen, Straßen, Städten und Klöstern. Seine eigenen Gebiete wertet man, indem man seine kleinen Holzfigürchen ("Meeple") auf die entsprechenden Karten stellt. Wer am Ende am gewinnbringendsten gebaut hat, ist Sieger.

"Carcassonne" richtet sich an all die, die gern etwas erschaffen. Ein ruhiges Spiel, dass auch nach der x-ten Runde immer wieder Spaß macht, weil in jedem Spiel eine neue Landschaft entsteht. Sie "Carcassonne"-Spielefamilie ist mittlerweile um unzählige Erweiterungen gewachsen. Eine "Big Box" enthält das Grundspiel und elf dieser Erweiterungen.

2. Prachtvoller Königspalast: "Azul"

ANZEIGE
  • für 2 bis 4 Spieler
  • ab 8 Jahren
  • Spieldauer: etwa 30 bis 45 Minuten

In der Alhambra in Granada wurden im 14. Jahrhundert weiß-blaue Keramikfliesen verbaut, wo sie der portugiesische König Manuel I. entdeckte. Diese wünschte er sich auch für seinen Palast in Evora. Die Spieler in "Azul" übernehmen nun diese Aufgabe. Dabei arbeitet jeder Spieler an seiner eigenen Mauer im Palast und baut Reihen von Mustern ein. Der, der zuerst fünf Fliesen horizontal verbaut hat, beendet das Spiel. In die Wertung fließen dann auch noch Zusatzpunkte ein. Derjenige, der die meisten Punkte sammeln konnte, gewinnt.

Der Autor Michael Kiesling hat hier eine abstrakte Spielidee äußerst reizvoll umgesetzt. Das taktische Legespiel eignet sich sowohl für Familien mit größeren Kindern als auch für Spielgruppen nur aus Erwachsenen. Auch das wertige und schöne Spielmaterial kann überzeugen. Zahlreiche Erweiterungen und eigenständige Spiele wie "Azul – Die Buntglasfenster von Sintra" bereichern das Spielvergnügen.

1. Der Klassiker: "Die Siedler von Catan"

ANZEIGE

Der Begriff "German Games" etablierte sich, als 1995 "Die Siedler von Catan" ihren Siegeszug um die Welt antraten. Heute heißt das Gesellschaftsspiel nur noch kurz "Catan – Das Spiel" und ist nach dem Klassiker "Monopoly" das weltweit erfolgreichste Spiel. Die Spieler bauen und entwickeln die Insel Catan. Dazu nutzen sie Rohstoffe wie Holz, Getreide und Wolle und bauen Straßen, Siedlungen und Städte. Durch geschicktes Tauschen und Handeln von Rohstoffen und dem anschließenden Bauen kommt jeder Spieler seinem Ziel näher – zehn Siegpunkte zu sammeln.

Klaus Teuber hat mit "Die Siedler von Catan" eine Spielewelt erschaffen, bei der auch nach 25 Jahren lange noch kein Ende in Sicht ist. Unzählige Erweiterungen begeistern Millionen von Spielern. An "Catan "kommt man einfach nicht vorbei: Einmal gespielt zieht das Spiel einen in seinen Bann. Ob nun auf Catan selbst oder im Weltraum oder bei einer anderen, der unzähligen Erweiterungen und Spiele rund um den Kosmos der Hexfelder.

Welches Spiel wurde dieses Jahr Spiel des Jahres?

Im Jahr 2020 wurde das kreative Ratespiel "Pictures" von Christian und Daniela Stöhr aus dem PD Verlag mit dem Preis "Spiel des Jahres" ausgezeichnet.

Welches Spiel gewann dieses Jahr den Deutschen Spielepreis?

Im Jahr 2020 wurde das kooperative Kartenspiel "The Crew – The Quest for Planet Nine" von Thomas Sing aus dem Kosmos Verlag mit dem "Deutschen Spielepreis" ausgezeichnet.

Für die Produkte, die über diese Seite verkauft werden, erhält t-online eine Provision vom Händler. Für Sie als Käufer entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal