Sie sind hier: Home > Haushalt & Wohnen > Küchengeräte >

Die besten Kaffeevollautomaten von De'Longhi, Jura und Philips für leckeren Kaffee


Für Kaffeeliebhaber  

Die besten Kaffeevollautomaten für leckeren Kaffeegenuss auf Knopfdruck

Von Katja Schmidt

11.05.2021, 16:38 Uhr
Die besten Kaffeevollautomaten von De'Longhi, Jura und Philips für leckeren Kaffee. Die besten Kaffeevollautomaten für entspannten Kaffeegenuss.  (Quelle: Getty Images/StefaNikolic)

Die besten Kaffeevollautomaten für entspannten Kaffeegenuss. (Quelle: StefaNikolic/Getty Images)

Verschiedene Kaffeespezialitäten auf Knopfdruck: Mit einem Vollautomaten begegnen Sie der Müdigkeit am Morgen oder dem Formtief am Nachmittag ganz einfach. Wir haben die besten Kaffeevollautomaten verschiedener Hersteller für Sie recherchiert.

Ein frischer Espresso zum Wachwerden, ein leckerer Latte macchiato oder ein Cappuccino für den entspannten Genuss: Mit einem Vollautomaten bereiten Sie Kaffee in verschiedenen Varianten frisch und schnell zu. Vor allem wer viel Kaffee trinkt und dabei eine große Auswahl haben möchte, sollte den Kauf eines Kaffeevollautomaten in Erwägung ziehen. Wir zeigen empfehlenswerte Modelle bekannter Marken wie De'Longhi, Jura und Melitta und erklären, worauf es bei diesen Kaffeemaschinen ankommt.

Der aktuelle Testsieger: Kaffeevollautomat E6 von Jura

ANZEIGE
Jura Kaffeevollautomat E6, Platin
  • Maße (B x H x T): 28 x 35,1 x 43,9 cm
  • Wassertank: 1,9 l
  • Bohnenbehälter: 280 g
  • 2-Tassen-Funktion: ja

Der Kaffeevollautomat E6 von Jura wurde erst im Dezember 2020 zum Testsieger der Stiftung Warentest erklärt: Laut den Prüfern ist er sensorisch spitze und kann elf verschiedene Getränke von Espresso über Latte macchiato bis zum klassischen Kaffee zubereiten. Mit der Note "gut (1,8)" erreichte der Vollautomat das beste "test"-Qualitätsurteil – auch in den Vorjahren war kein Modell besser.

Die Bedienung ist dank Direktwahltasten für acht Getränke und der selbsterklärenden Menüführung auf dem knapp 2,8 Zoll großen Farbdisplay sehr einfach. Außerdem lassen sich die Kaffeestärke und der Mahlgrad sehr gut nach dem eigenen Geschmack einstellen. Die Temperatur des Brühvorgangs lässt sich in zwei Stufen regulieren, die von Heißwasser in drei Stufen.

Besonders praktisch ist, dass bis zu sieben Nutzerprofile gespeichert werden können. So erhält jedes Familienmitglied mit nur einem Knopfdruck seinen Lieblingskaffee. Generell ist die Maschine schnell startbereit. Auch der große Wassertank mit 1,9 Litern, der Bohnenbehälter für 280 Gramm Kaffeebohnen und das hochwertige Mahlwerk gefallen.

Nur ein scheinbares Manko des Testsiegers: Die Brühgruppe kann zum Reinigen nicht entnommen werden. Das automatische Reinigungsprogramm überzeugte bei der Stiftung Warentest jedoch: Der Innenraum des Kaffeevollautomaten blieb im Test sauber. Weitere Vorteile der Maschine sind der integrierte Milchaufschäumer, die programmierbare Ausschaltzeit und der Energiesparmodus.

Unser Preis-Leistungs-Tipp: De'Longhi Kaffeevollautomat Magnifica S ECAM 22.110.B

ANZEIGE
De'Longhi Kaffeevollautomat Magnifica S ECAM 22.110.B
  • Maße (B x H x T): 23,8 x 35,1 x 43,0 cm
  • Wassertank: 1,8 l
  • Bohnenbehälter: 250 g
  • 2-Tassen-Funktion: ja

Auch der Vollautomat von De'Longhi brüht auf Knopfdruck Spezialitäten wie Espresso, Cappuccino und Latte macchiato. Darüber hinaus können zwei Tassen gleichzeitig zubereitet werden. Dafür stehen Direktwahltasten sowie ein praktischer Drehregler zur Verfügung, über den Kaffeestärke und Menge eingestellt werden. Persönliche Vorlieben können in Profilen gespeichert werden.

Neben der Bedienung ist auch die Reinigung der Maschine einfach: Die Brühgruppe kann entnommen werden, sodass der Innenraum des Kaffeevollautomaten gesäubert werden kann. Der Auffangbehälter ist sogar spülmaschinenfest und es gibt je ein Entkalkungs-, Reinigungs- und Spülprogramm. Der Vorteil: Ist die Maschine sauber und kalkfrei, ist natürlich auch der Geschmack des Kaffees besser.

Das 13-stufige Mahlwerk mahlt Kaffeebohnen frisch zum gewünschten Grad, alternativ kann auch Kaffeepulver verwendet werden. In den Bohnenbehälter passen 250 Gramm, der Wassertank fasst 1,8 Liter. Mit dem manuellen Milchaufschäumer perfektionieren Sie Kaffeespezialitäten, die sich dank Vorbrüh-Aroma-System und Tassenwärmer noch besser genießen lassen. 

Praktisch ist das Thermoblock-System von De'Longhi. Es sorgt für die perfekte Temperatur beim Brühvorgang und erhitzt immer nur so viel Wasser wie für das gewählte Getränk notwendig ist. Das spart Energie. Die Magnifica S verfügt außerdem über einen Energiesparmodus und schaltet sich nach der voreingestellten Zeit automatisch ab.

Der langlebige Kaffeevollautomat: Philips Serie 2200 EP2331/40 LatteGo

ANZEIGE
Philips Kaffeevollautomat 2200 Serie EP2231/40 LatteGo, schwarz
  • Maße (B x H x T): 24,7 x 36,5 x 43,4 cm
  • Wassertank: 1,8 l
  • Bohnenbehälter: 275 g
  • 2-Tassen-Funktion: ja

Mit dem Vollautomaten von Philips können Espresso, Kaffee und Cappuccino aus frischen Kaffeebohnen zubereitet werden. Damit ist die Vielfalt nicht ganz so groß wie bei anderen Modellen. Die Handhabung ist entsprechend einfach: Über die intuitive SensorTouch-Oberfläche wählt man das Getränk, die Stärke des Kaffees und die Menge aus. Auch die Temperatur kann in drei Stufen eingestellt werden.

Das zwölfstufige Scheibenmahlwerk aus 100 Prozent Keramik punktet mit einer langanhaltenden Leistung für mindestens 20.000 Tassen. 275 Gramm Kaffeebohnen passen in den Behälter mit Aromaschutzdeckel. In den Wassertank passen wie beim De'Longhi-Modell 1,8 Liter. Das LatteGo-Milchsystem sorgt für perfekten Milchschaum für ein oder zwei Kaffeespezialitäten.

Die vollständig herausnehmbare Brühgruppe lässt sich leicht unter fließendem Wasser reinigen. Das Milchsystem und der Kaffeesatzbehälter können sogar in die Spülmaschine. Auch Philips bietet bei seinem Vollautomaten je ein Spül-, Reinigungs- und Entkalkungsprogramm. Zudem wird ein AquaClean-Filter mitgeliefert, der eine Entkalkung laut Hersteller erst nach 5.000 Tassen notwendig macht.

Der Preistipp: Melitta Kaffeevollautomat Caffeo Solo E 950-222

ANZEIGE
Melitta Kaffeevollautomat Caffeo Solo E 950-222, schwarz
  • Maße (B x H x T): 20 x 32,5 x 45,5 cm
  • Wassertank: 1,2 l
  • Bohnenbehälter: 125 g
  • 2-Tassen-Funktion: ja

Noch etwas weniger Auswahl, dafür aber auch den günstigsten Preis bietet der Vollautomat Caffeo Solo von Melitta. Mit ihm können Espresso und Café Crème auf Knopfdruck zubereitet werden. Damit eignet sich die Maschine vor allem für Puristen – das spiegelt sich auch im klaren und schlanken Design wider. Einen Milchaufschäumer für Cappuccino oder Latte macchiato kann man aber bei Bedarf dazukaufen.

Aufgrund der geringeren Maße sind auch der Wassertank (1,2 Liter) und der Bohnenbehälter (125 Gramm) kleiner als bei anderen Modellen. Das Kegelmahlwerk mahlt Bohnen frisch in drei Mahlgraden. Die Kaffeestärke, Wassermenge und Brühtemperatur können wie bei anderen Geräten individuell eingestellt werden. Die Bedienung erfolgt am LED-Symboldisplay mit One-Touch-Funktion. Mit einem Drehregler wird die Tassengröße gewählt.

Das automatische Reinigungs- und Entkalkungsprogramm und die herausnehmbare Brühgruppe sorgen für hygienische Reinigung. Praktisch sind die Zwei-Tassen-Funktion, der Tassenwärmer und der höhenverstellbare Auslauf. Ein weiterer Pluspunkt der Caffeo Solo ist die Companion-App von Melitta, die Service-Features wie Anleitungen, ein Diagnose-Tool sowie Tipps für noch mehr Genuss bietet.

Das High-End-Produkt: Kaffeevollautomat EQ.6 Plus S700 von Siemens

ANZEIGE
Siemens Kaffeevollautomat EQ.6 Plus S700 TE657503DE, Edelstahl
  • Maße (B x H x T): 28 x 38,5 x 46,5 cm
  • Wassertank: 1,7 l
  • Bohnenbehälter: 300 g
  • 2-Tassen-Funktion: ja

Der Vollautomat von Siemens kann elf Kaffeespezialitäten von Espresso über Cappuccino bis Caffe Crema aufbrühen. Er punktet mit einem hochwertigen Mahlwerk aus verschleißfreier Keramik sowie dem SensoFlow-System, das mit der stets idealen und konstanten Brühtemperatur für maximales Aroma sorgt.

Der Mahlgrad der Bohnen kann in fünf Stufen eingestellt werden, auch die Menge Kaffee, Milch und Wasser können nach persönlichem Geschmack gewählt werden. Die Bedienung erfolgt übers bebilderte Touch-System am LCD-Display. So wird jede Kaffee- oder Milchspezialität mit nur einem Tastendruck zubereitet, und das auch in zwei Tassen gleichzeitig. Für Komfort sorgen zudem das beleuchtete Tassenpodest und die Speicherplätze für vier Lieblingsgetränke.  

Bequem ist auch die vollautomatische Dampfreinigung nach jedem Getränk, die einem das manuelle Putzen des Milchsystems komplett abnimmt. Zudem wird die Maschine sowohl beim Ein- als auch beim Ausschalten automatisch gespült. Auch ein Wasserfilter ist enthalten, der Kalk reduziert. Ein Entkalkungsprogramm gibt es zusätzlich. Die Brühgruppe und der Milchaufschäumer können zum Säubern entnommen werden, die Abtropfschale und der Kaffeesatzbehälter sind spülmaschinengeeignet.

Der Wassertank des EQ.6 Plus S700 von Siemens fasst 1,7 Liter, in den Bohnenbehälter passen 300 Gramm Kaffeebohnen. Statt Bohnen kann auch Pulver genutzt werden. Die Aufheizzeit der Maschine ist sehr gering und die automatische Netztrennung nach voreingestellter Zeit spart Strom. Eine Kindersicherung schützt vor versehentlichen Brühvorgängen.

Im Lieferumfang des Kaffeevollautomaten sind eine Wasserfilterpatrone Brita Intenza, ein Messlöffel für Kaffeepulver, ein Silikon-Verbindungsschlauch zur Milchdüse und ein Teststreifen zur Wasserhärtegradbestimmung enthalten.

Unser Fazit

Bei der Wahl eines Vollautomaten für zu Hause kommt es auf die persönlichen Vorlieben an: Danach richten sich die Ausstattung und die Funktionen, die die Maschine mitbringen muss, um Ihren Geschmack zu treffen. Natürlich sollte dabei auch der Preis stimmen. Für Puristen eignet sich etwa die vergleichsweise preiswerte Melitta Caffeo Solo. Uns gefällt jedoch der Kaffeevollautomat Magnifica S von De'Longhi am besten: Er bietet eine umfangreiche Ausstattung und zahlreiche Funktionen für verschiedene leckere Kaffeespezialitäten zu einem guten Preis. Wer etwas mehr Geld ausgeben kann, macht mit dem aktuellen Testsieger der Stiftung Warentest, der Jura E6, nichts verkehrt.

Wichtige Fragen rund um Kaffeevollautomaten

Wie findet man den besten Kaffeevollautomaten?

Wer den besten Kaffeevollautomaten für seinen Bedarf finden möchte, sollte sich zunächst einige Fragen stellen:

  • Welche Arten Kaffee möchte ich zubereiten? Genügen Espresso und Latte macchiato oder brauche ich mehr Auswahl?
  • Welche Ausstattung ist mir wichtig? Möchte ich einen automatischen oder manuellen Milchaufschäumer? Wie groß sollten Wassertank und Bohnenbehälter sein? Möchte ich neben Kaffeebohnen auch -pulver verwenden? 
  • Wie einfach sind Handhabung und Reinigung?
  • Welche Funktionen sind mir wichtig? Brauche ich Speicherplätze für Getränkefavoriten? Sollen zwei Tassen gleichzeitig aufgebrüht werden?
  • Wie viel Geld kann und möchte ich ausgeben?

Wer Antworten auf diese Fragen gefunden hat, sollte zusätzlich auf die Verarbeitung und das Design achten. Bei der Einschätzung der Qualität eines Kaffeevollautomaten können die Testergebnisse und Hinweise der Stiftung Warentest hilfreich sein.

Für wen eignen sich Kaffeevollautomaten?

Vollautomaten kommen vor allem für diejenigen infrage, die Wert auf Vielfalt legen. Die Maschinen bereiten verschiedene Kaffeespezialitäten wie Espresso, Cappuccino und Latte macchiato, aber auch Milchschaum auf Knopfdruck zu. Zum Einsatz kommen dabei in der Regel Kaffeebohnen die vom integrierten Mahlwerk gemahlen werden. 

Kaffeevollautomaten eignen sich insbesondere für Vieltrinker, auch sind sie in Büros gern gesehene Kaffeespender.

Was ist der Vorteil gegenüber Kapselmaschinen oder Maschinen mit Pads?

Bei den Kaffeevollautomaten stehen wesentlich mehr Funktionen für einen individuellen Genuss zur Verfügung und man kann viele Einstellungen nach dem eigenen Geschmack vornehmen. Zudem wird weniger Müll produziert als mit Pads oder Kaffeekapseln. Dafür sind Vollautomaten in der Anschaffung teurer. Deshalb eignen sie sich vor allem für Vieltrinker.

Wie pflegt man einen Kaffeevollautomaten?

Kaffeevollautomaten pflegt man am besten täglich. Nur so beugt man Hygienemängeln und Macken vor. Außerdem ist der Geschmack des Kaffees bei sauberen Maschinen besser. 

Das Milchsystem sollte nach jedem Brühvorgang gespült werden, um Keimbildung zu vermeiden. Die Brühgruppe sollte gelegentlich entnommen und gereinigt werden. Alternativ können Reinigungsprogramme das Säubern übernehmen.

Auch das Entkalken gehört zur regelmäßigen Pflege eines Vollautomaten. Den Zeitpunkt dafür zeigen die Maschinen selbst an. Manche Modelle haben integrierte Entkalkungsprogramme. In jedem Fall sollte der Kaffeevollautomat nach dem Vorgang mehrmals durchgespült werden, bevor er wieder genutzt wird. 

Welcher Mahlgrad ist der richtige?

Wie stark das Mahlwerk die Bohnen mahlen sollte, hängt unter anderem davon ab, welche Sorte Kaffee zubereitet werden soll. Das Pulver für Filterkaffee sollte beispielsweise eher grobkörnig sein, Espressopulver dagegen eher fein gemahlen werden. Daneben spielen jedoch auch die verwendete Kaffeemaschine und der eigene Geschmack eine Rolle. Das heißt, man muss ausprobieren, welcher Mahlgrad einem am besten gefällt. Generell gilt: Schmeckt der Kaffee zu bitter, sind die Bohnen möglicherweise zu fein gemahlen. Schmeckt er zu dünn, ist der Mahlgrad womöglich zu grob. 

Wie bewahrt man Kaffee am besten auf?

Kaffee verliert mit der Zeit sein Aroma – Sauer­stoff, Licht und Wärme, Feuchtig­keit und Fremdgerüche beschleunigen den Verlust des Geschmacks. Die Lagerung sollte daher dunkel, luft­dicht, trocken und so kühl wie möglich erfolgen. Die Verpackung von Bohnen und Pulver ist dafür vorgesehen und mit einem Clip verschlossen ideal. Etwas schöner sieht in der Küche eine Kaffeedose aus Keramik oder Edelstahl aus. Geöffnete Packungen sollten binnen einigen Wochen verbraucht werden. Kaffee­bohnen halten das Aroma dabei generell besser als Kaffee­pulver.

Verwendete Quellen:
  • eigene Recherche

Für die Produkte, die über diese Seite verkauft werden, erhält t-online eine Provision vom Händler. Für Sie als Käufer entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal