Sie sind hier: Home > Haushalt & Wohnen > Haushaltsgeräte >

Stiftung Warentest: Nur jeder zweite Boden- und Akkusauger ist "gut"

Stiftung Warentest  

Staubsauger im Test: Nur jeder zweite Boden- und Akkusauger ist "gut"

Von Antonia Herfort

21.07.2021, 19:44 Uhr
Stiftung Warentest: Nur jeder zweite Boden- und Akkusauger ist "gut" . Staubsauger im Test: 12 Akkusauger und Bodenstaubsauger im Vergleich. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images/arto_canon)

Staubsauger im Test: 12 Akkusauger und Bodenstaubsauger im Vergleich. (Quelle: arto_canon/Thinkstock by Getty-Images)

Akku oder Kabel: Für welchen Staubsauger würden Sie sich entscheiden? Die Stiftung Warentest hat handliche Akkusauger gegen Bodenstaubsauger antreten lassen. Wir präsentieren die aktuellen Testergebnisse und stellen die Testsieger vor.

Akku-Staubsauger haben gegenüber ihren klobigen Verwandten einen wesentlichen Vorteil: Sie sind praktisch, schnell zur Hand und platzsparend verstaut. Einziges Problem: Die Akkuleistung und Saugstärke liegt oft weit hinter der Leistung der Bodenstaubsauger. Erst im letzten Jahr schafften es die ersten Akku-Staubsauger, die Stiftung Warentest mit einer passablen Leistung zu überzeugen. Das direkte Duell im aktuellen Test wird zeigen, ob die Akkusauger den Bodenstaubsaugern das Wasser reichen können. Die Stiftung Warentest hat beide Staubsaugerarten gegeneinander antreten lassen. Das sind die aktuellen Testergebnisse: 

Was wurde getestet?

Die Stiftung Warentest hat in ihrer neuen "test"-Ausgabe 08/2021 insgesamt zwölf Staubsauger untersucht. Darunter befanden sich sechs Akku-Staubsauger und sechs Bodenstaubsauger mit und ohne Staubbeutel. Bewertet wurden unter anderem die Handhabung, die Umwelteigenschaften und die Haltbarkeit. Die Saugleistung fiel sowohl bei den Bodenstaubsaugern als auch bei den Akkusaugern mit 45 Prozent ins Gewicht.

Staubsauger im Test – Die "gute" Mehrheit läuft über Kabel

Die Bodenstaubsauger schnitten beim Test souverän gut ab: Fünf der sechs Staubsaugermodelle wurden mit der Gesamtnote "gut" bewertet. Bei den Bodenstaubsaugern mit Beutel hatte das Modell BGB75X949 von Bosch die Nase vorn. Der Bosch-Staubsauger erhielt das "test"-Qualitätsurteil "gut (2,0)" und ist damit der Gesamtsieger. Bei den Bodenstaubsaugern ohne Beutel konnte sich der Staubsauger von Philips mit der Gesamtnote "gut (2,4)" an die Spitze setzen.

Das Leistungsgefälle ist bei den Akkusaugern immer noch sehr groß. Zwei Geräte erhielten die Gesamtnote "mangelhaft" und nur ein Staubsauger erhielt im aktuellen Test das "test"-Qualitätsurteil "gut". An die Spitze der Akku-Staubsauger setzt sich der V11 Absolute Extra Pro von Dyson mit der Gesamtnote "gut (2,3)". Weiterhin empfehlen wir Ihnen daher eine der Testsieger aus dem letzten Test, den Bosch BSS81POW1. Er wurde in der "test"-Ausgabe 02/2021 mit der Gesamtnote "gut (2,2)" bewertet.

Hinweis: Die Bewertung des Akkus wurde im vorherigen Test noch einzeln aufgeführt. Im aktuellen Test fließt die Bewertung des Akkus in eine Teilkategorie ein.

Der Testsieger mit Beutel: Bosch BGB75X494

Das Testergebnis: Der Bodenstaubsauger BGB75X494 mit Beutel von Bosch wurde Testsieger und mit der Gesamtnote "gut (2,0)" bewertet. Er konnte sich im Test gegen die Konkurrenz durchsetzen und erreichte ausschließlich "gute" bis "sehr gute" Ergebnisse. Das Saugen von Ritzen, Ecken und Hartböden funktioniert mit dem Gerät gut. Auch die Grobgutaufnahme stellt für diesen Sauger kein Problem dar.

Produktdetails: Der Bosch-Bodenstaubsauger bietet mit dem 15 Meter langen Kabel einen besonders großen Aktionsradius. So können Sie mehr Räume und größere Flächen ohne Unterbrechungen von Schmutz und Staub befreien. Dazu trägt ebenso das große Staubbeutelvolumen von rund fünf Liter bei. Für mehr Sauberkeit sorgt der sogenannte UltraAllergy-Hygienefilter, der laut Hersteller 99,99 Prozent der Allergene und Feinstaubpartikel entfernt und verhindert, dass sie wieder in die Raumluft gelangen. Das ist besonders für Allergiker von Vorteil. 

Im Lieferumfang sind neben dem Staubsauger eine Fugendüse, ein Möbelpinsel, eine Polsterdüse, eine umschaltbare Rollendüse sowie eine Hartbodendüse und eine XXL-Polsterdüse für die schnelle Reinigung enthalten.

Der beste Bodenstaubsauger ohne Beutel: Phillips PowerPro Expert FC9741/09


Das Testergebnis: Der Bodenstaubsauger PowerPro Expert FC9741/09 von Philips konnte sich mit der Gesamtnote "gut (2,4)“ an die Spitze der Bodenstaubsauger ohne Beutel setzen. In den Unterkategorien Saugen, Schadstoffe, Sicherheit und Haltbarkeit erreichte der Staubsauger "gute" bis "sehr gute" Teilnoten. Mit einer gemessenen Leistung von über 900 Watt ist das Modell der leistungsstärkste Sauger unter den Bodenstaubsaugern.

Produktdetails: Das Modell bietet ein leistungsstarkes Zyklon-System, welches für eine starke Beschleunigung der Luft in der Zyklonkammer sorgt. Der Staub wird so effektiv von der Luft getrennt. Auch der Philips-Bodensauger eignet sich dank ULPA-Allergy-Filter optimal für Allergiker. Das integrierte AllergyLock-System stellt dabei über einen Sensor sicher, dass der Staubbehälter vollständig abgedichtet und auslaufsicher ist. Durch die abnehmbare Staubbox entstehen keine weiteren Folgekosten. Im Lieferumfang sind außerdem eine 3-in-1-Kombibürste, eine Hartbodendüse sowie eine Fugendüse und eine Polsterdüse enthalten.

Der aktuelle Akkusauger-Testsieger: Dyson V11 Absolute Extra Pro

Das Testergebnis: Der SV17 V11 Absolute Extra Pro von Dyson landete mit der Gesamtnote "gut (2,3)" auf dem ersten Platz unter den Akkusaugern. Der Dyson saugt im Test "sehr gut (1,5)" und damit sogar besser als alle geprüften Bodenstaubsauger. Teppiche, Hartböden, Treppen und Polster lassen sich bequem mit dem Dyson-Staubsauger reinigen. Auch die Aufnahme von Tierhaaren funktioniert sehr gut.

Produktdetails: Der Dyson-Akkusauger bietet mit dem siebenzelligen Nickel-Kobalt-Aluminium-Akku eine konstant hohe Saugleistung. Die Ladezeit beträgt rund drei Stunden und die Laufzeit bei minimaler Leistungseinstellung um die 70 Minuten. Das Modell kann als Stielsauger und dank abnehmbaren Handteil auch als Handstaubsauger für schwer zugängliche Ecken verwendet werden. Dabei passt sich die Torque-Drive-Bodendüse automatisch verschiedenen Bodenarten an und die Elektrobürste mit Soft-Walze entfernt groben Schmutz und feinen Staub von Hartböden und aus Fugen. Das Filtersystem ist komplett versiegelt. 

Beim Kauf des Testsieger-Modells erhalten Sie eine Wandhalterung mit Ladefunktion, einen extra V11-Akku sowie eine freistehende Aufbewahrungs- und Ladestation und diverse Zubehördüsen.

Der Testsieger aus dem letzten Test: Bosch BSS81POW1 


Das Testergebnis: Der BSS81POW1 von Bosch ist einer der Testsieger aus der vorherigen "test"-Ausgabe 02/2021 und wurde von der Stiftung Warentest mit dem "test"-Qualitätsurteil "gut (2,2)" ausgezeichnet. Die große Überraschung: Der Akku-Staubsauger erreichte in der Unterkategorie Saugen von Teppichböden eine bessere Benotung als die Bodenstaubsauger und saugt Krümel gut von Teppichböden.

Produktdetails: Ausgestattet ist das Bosch-Gerät mit einem 18-Volt-Akku mit einer Akkuleistung von rund 5,0 Amperestunden (Ah). Der Hersteller gibt eine Ladezeit von rund 5,5 Stunden und eine maximale Laufzeit von rund 35 Minuten an. Der Cartridge-Filter mit Pure Air Membran und Hygienefilter sorgt während des Saugens für saubere Ausblasluft. Das Modell kann als Stielsauger mit großem Saugrohr oder als Handstaubsauger mit kurzem Saugrohr verwendet werden.

Wie das Modell von Dyson wird der Bosch-Akkusauger mit vielseitigen Düsen für unterschiedliche Anforderungen geliefert. Im Set sind außerdem eine Wandhalterung inklusive Schrauben, ein Akku und ein Ladegerät enthalten.

Unser Fazit 

Die Leistung der Akku-Staubsauger hat sich im Vergleich zum letzten Jahr deutlich verbessert. Die leistungsstarken Stielsauger stellen mittlerweile eine echte Konkurrenz für die Bodenstaubsauger dar. 

Beim reinen Vergleich der Gesamtnote ist der Bosch-Bodenstaubsauger der beste Staubsauger im Test. Die Teilnoten geben Aufschluss darüber, wie gut einzelne Funktionalitäten sind. So hat der Akkusauger von Dyson beispielsweise die besten Noten in puncto Saugleistung erhalten.

Möchten Sie Tierhaare von Polstern entfernen und müssen die Treppen oft rauf und runter? Dann empfiehlt sich einer der zwei leistungsstarken Akku-Staubsauger von Dyson oder Bosch. Sind Sie Allergiker? Dann wählen Sie beispielsweise den Testsieger von Bosch. Haben Sie eine große Wohnfläche zu säubern? Dann sind kabelgebundene Bodenstaubsauger wie der leistungsstarke Bodenstaubsauger von Philips die beste Wahl.

Häufig gestellte Fragen rund um Staubsauger

Wie sollte der Staubsauger am besten verstaut werden?

Der Staubsauger ist ein sperriges Haushaltsgerät. Vor allem die großen Bodenstaubsauger nehmen oft viel Platz weg und zerstören das harmonische Raumbild. Sollten Sie keine Abstellkammer oder einen zusätzlichen Raum besitzen, in denen Sie die Staubsauger verstauen können, gibt es Alternativen.

Ein großer Schrank ist die einfachste Alternative. Sie können den Staubsauger jedoch auch hinter einem Paravent verstecken. Nischen unter Treppen können im Handumdrehen zur Abstellkammer werden. Akku-Staubsauger lassen sich hingegen auch einfach hinter die Tür hängen. Die meisten Akkusauger verfügen über eine Wandhalterung. Damit lassen sich die Staubsauger fast überall anbringen.

Was ist ein HEPA-Filter?

Die Abkürzung HEPA steht für die englische Bezeichnung „High Efficiency Particulate Air“, was sinngemäß so viel bedeutet wie „Hocheffizienz-Partikel-Luftfilter“. HEPA-Schwebstofffilter kommen überall zum Einsatz, wo die Raumluft von kleinen Partikeln gesäubert werden soll. Die Kennzeichnung ist daher häufig auf Filtern zu finden, die beispielsweise in Luftreinigern, Staubsaugern oder Luftwäschern verwendet werden. Als HEPA-Filter werden die Filterklassen H13 und H14 bezeichnet.

Wie funktioniert ein Zyklonstaubsauger?

Zyklonstaubsauger sind Staubsauger ohne Staubbeutel. Sie verfügen über eine oder mehrere Zyklonkammern, in denen der Schmutz und die Abluft getrennt werden. Der Zyklonstaubsauger bringt dafür die eingesaugte Luft in eine Rotationsbewegung. Durch die Fliehkraft werden die schwereren Staub- und Schmutzpartikel abgeschieden und in den Auffangbehälter transportiert. Es kann zwischen einem Einfachzyklonsauger und einem Multizyklonsauger unterschieden werden. Bei dem Multizyklonsauger wird die Luft durch mehrere Kammern geführt und dadurch gründlicher gereinigt.

Für die Produkte, die über diese Seite verkauft werden, erhält t-online eine Provision vom Händler. Für Sie als Käufer entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: