Sie sind hier: Home > Gesundheit > Fitness >

Die besten Gymnastikbälle fürs Homeoffice und Fitness zu Hause


Für einen starken Rücken  

Die besten Gymnastikbälle fürs Homeoffice und Fitness zu Hause

Von Cordula Funk

05.03.2021, 14:27 Uhr
Die besten Gymnastikbälle fürs Homeoffice und Fitness zu Hause. Gymnastikbälle helfen auch im Homeoffice fit zu bleiben. (Quelle: Getty Images/Shestock)

Gymnastikbälle helfen auch im Homeoffice fit zu bleiben. (Quelle: Shestock/Getty Images)

Für alle, die gerade im Homeoffice sind oder das Fitnessstudio vermissen, ist ein Gymnastikball die erste Wahl. Gymnastikbälle sind günstig und zugleich vielfältig einsetzbar – als Fitnessgerät, aber auch zum rückenfreundlichen Sitzen. Wir stellen Ihnen die fünf besten Gymnastikbälle vor und verraten Ihnen, worauf Sie beim Kauf achten sollten.

Im Homeoffice fehlt uns oft der ergonomische Arbeitsplatz. Abhilfe schafft ein Gymnastikball. Gymnastikbälle gehören zu den praktischsten Fitnessgeräten für zu Hause – günstig und einfach zu verstauen. Zudem passen sie an jeden Schreib- oder auch Küchentisch.

Gleichzeitig sind Gymnastikbälle super Fitnessgeräte für Gymnastik- und Rückenübungen. Auch für Trendsportarten wie Yoga, Pilates, Core-Training  und Drums Alive. Sportlich wird hier mit Drumsticks auf den Gymnastikbällen getrommelt. Neben dem Gymnastikball und Trommelstöcken brauchen Sie dafür nur noch tolerante Nachbarn.

Wir haben für Sie empfehlenswerte Gymnastikbälle für Homeoffice und Fitness recherchiert. Zum besseren Vergleich haben wir die Ballgröße 65 cm für die Körpergröße 175-184 cm ausgewählt. 

1. Der Klassiker: Gymnastikball von Pezzi

Die italienische Firma Pezzi stellt bereits seit den 1950er Jahren Gymnastikbälle her. Gymnastikbälle werden daher auch heute noch als Pezzibälle bezeichnet. Die Gymnastikbälle von Pezzi sind heute wie damals schlicht und universell einsetzbar.

Andere Hersteller setzen auf technische Verbesserungen, wie die Anti-Burst-Technologie. Sie verhindert, dass der Gymnastikball bei Beschädigungen schnell und unkontrolliert platzt. Pezzi verzichtet darauf bis heute, ist dafür aber auch das günstigste Modell in diesem Vergleich.

Den Klassiker gibt es bei Amazon in vier Größen und zahlreichen Farben. Der Pezzi-Gymnastikball ist latexfrei, widerstandsfähig und elastisch.

2. Der Exklusive: Sportstech Gymnastikball mit abnehmbarem Bezug

Der Sportstech-Gymnastikball verwandelt sich dank Filz-Bezug im Handumdrehen in ein stylisches Designer-Möbelstück. Auch für Gymnastikübungen ist der rutschfeste Bezug besonders praktisch. Der Gymnastikball-Bezug ist abnehmbar, waschbar und verfügt über einen Tragegriff. 

Optisch ist der Sportstech-Gymnastikball ein echter Hingucker. Er ist in der Standard-Ballgroße 65 cm verfügbar und passt somit am besten für Menschen, die zwischen 175 cm und 184 cm groß sind.

Der elegante Gymnastikball liegt preislich im oberen Mittelfeld und ist in zwei Farben erhältlich. Eine Anti-Burst-Technologie verhindert das Platzen des Balles.

3. Der Robuste: Trideer Gymnastikball mit Ballpumpe

Der Trideer-Gymnastikball verfügt ebenfalls über eine Anti-Burst-Technologie, die ein Platzen verhindern soll. Zusätzlich ist er aus besonders dickem Material. So soll er bis zu 700 kg Gewicht tragen können. Theoretisch ist der Gymnastikball damit auch für Elefanten geeignet, weshalb der Hersteller damit wirbt.

Durch das dickere Material ist dieser Gymnastikball schwerer als andere Bälle. Zusätzlich verfügt er über eine Anti-Rutsch-Beschichtung.

Der Trideer-Gymnastikball ist in fünf Größen und vier Farben erhältlich. Er wird mit einer praktischen Fußpumpe zum schnellen Aufpumpen geliefert.

4. Der Praktische: HBselet Gymnastikball mit viel Zubehör

Der HBselet-Gymnastikball wird mit viel Zubehör geliefert: Einer Ballpumpe, einem Stabilitätsring und zwei Widerstandsbändern. Trotz des vielen Zubehörs liegt der HBselet-Gymnastikball preislich im unteren Mittelfeld.

Für Fitnessübungen stellen Sie den Gymnastikball einfach auf den Stabilitätsring, befestigen die beiden Widerstandsbänder und schon kann es losgehen. Besonders praktisch: Eine Anleitung für erste Übungen wird gleich mitgeliefert.

Den Gymnastikball von HBselet gibt es in fünf Farben und drei Größen. Nutzer loben vor allem seine hochwertige Verarbeitung und seinen neutralen Geruch.

5. Die Gymnastikball-Alternative: Topstar Sitness 5 Ballhocker

Wer den Gymnastikball hauptsächlich als rückenfreundlichen Bürostuhl nutzen will, ist mit dem Topstar Sitness 5 Ballhocker gut beraten. Hier wurde der Gymnastikball in einem Hocker verbaut. Er rutscht nicht weg, stärkt Rückenmuskeln und aufrechtes Sitzen genauso gut wie ein normaler Gymnastikball. Noch dazu sieht er wie ein Möbelstück und damit sehr viel eleganter aus.

Sitzhärte und vertikaler Schwingeffekt lassen sich beim Ballhocker individuell auf das Körpergewicht einstellen. Je nach Shop-Anbieter stehen vier bis sechs Farben zur Auswahl.

Eine Luftpumpe, die Montageanleitung und das benötigte Werkzeug zum Aufbauen sind beim Topstar Sitness 5 Ballhocker im Lieferumfang enthalten.

Unser Fazit

Mit den Gymnastikbällen lassen sich vielfältige Rücken- und Gymnastikübungen auf kleinstem Raum umsetzen. Besonders gut gefallen hat uns der HBselet Gymnastikball mit viel Zubehör, um den Gymnastikball aufzupumpen, zu stabilisieren und als Fitnessgerät zu nutzen. Zum reinen Sitzen empfehlen wir die elegante Gymnastikball-Alternative, den Topstar Sitness 5 Ballhocker.

Das Sitzen auf Gymnastikbällen sorgt für eine aufrechtere Körperhaltung und trainiert die Muskulatur. Damit der Gymnastikball dabei nicht wegrutscht und nicht in der Wohnung umher rollt, wenn er nicht gebraucht wird, ist die ATC-Ballschale sehr hilfreich.

Wichtige Fragen rund um den Gymnastikball

Wir erklären, worauf Sie beim Kauf eines Gymnastikballes achten sollten.

Worauf sollte beim Kauf eines Gymnastikballes geachtet werden? 

1. Größe

Für die Gymnastikball-Größe ist es gut, den hauptsächlichen Verwendungszweck zu kennen. Wird der Gymnastikball vor allem für Fitness- und Rückenübungen genutzt, gelten folgende Richtwerte:

KörperlängeBallgröße
bis 140 cm45 cm
155-174 cm55 cm
175-184 cm65 cm
185-189 cm75 cm
ab 190 cm85 cm

Wird der Gymnastikball überwiegend zum Sitzen genutzt, ist die Unterschenkellänge entscheidend:

UnterschenkellängeBallgröße
35-37 cm45 cm
38-47 cm55 cm
48-57 cm65 cm
58-67 cm75 cm
68-77 cm85 cm

2. Gewicht
Die meisten Gymnastikbälle sind für Personen bis zu 100 kg Körpergewicht geeignet. Viele werben mit höheren Belastungsgewichten, teilweise versprechen sie einen Elefanten tragen zu können. Besonders abgesichert sind Bälle mit zusätzlicher Anti-Burst-Technologie.

3. Anti-Burst
Wird ein normaler Gymnastikball beschädigt, entsteht sofort ein länglicher Riss und die Luft entweicht. Anti-Burst-Technologien sorgen dafür, dass die Luft in den Gymnastikbällen nur langsam entweicht und man rechtzeitig absteigen kann. Das ist besonders für Schwangere wichtig.
Auch ist wichtig, für welches Gewicht die Platzsicherheit gewährleistet wird.

4. Zubehör
Es gibt verschiedenstes Zubehör für Gymnastikbälle. Ratsam ist immer eine gute Ballpumpe.

Wird der Ball hauptsächlich zum Sitzen benutzt, ist eine Ballschale oder ein Stabilitätsring eine sinnvolle Ergänzung, damit der Gymnastikball nicht wegrollt. Ein Filzbezug macht aus dem Sportgerät eine stylische Sitzgelegenheit.

Für sportliche Übungen gibt es Sportzubehör wie Widerstandsbänder und Drumsticks, aber auch Bücher mit Übungsanleitungen.

Was kann man mit einem Gymnastikball machen?

Gymnastikbälle sind seit Jahren beliebte Sitzmöglichkeiten. Sie sind besonders rückenfreundlich und stärken die Muskulatur.
Bestens eignen sie sich auch für ihren ursprünglichen Verwendungszweck: Für Gymnastikübungen. Sowohl im Bereich Fitness als auch im Rückensport sind sie unverzichtbare Trainingsgeräte. Sie werden in immer mehr Trendsportarten wie Yoga und Pilates eingesetzt. Auch bei der neuen Aerobic-Variante Drums Alive sind sie unverzichtbar.

Ist sitzen auf einem Gymnastikball gesund?

Sitzen auf Gymnastikbällen stärkt die Muskulatur und fördert eine gesunde Körperhaltung. Es ist eine gute Abwechslung zum Sitzen auf Bürostühlen. Dauerhaft sollte der Gymnastikball den Stuhl nicht ersetzen. Experten empfehlen Untrainierten, nicht länger als 30 Minuten am Stück auf dem Gymnastikball zu sitzen. Empfohlen wird auch, den Gymnastikball zu stabilisieren, damit die Muskeln nicht dauerhaft angespannt werden müssen.

Sind Gymnastikbälle für Schwangere geeignet?

Sowohl in der Geburtsvorbereitung als auch in der Geburtshilfe kommen Gymnastikbälle zum Einsatz. Schwangerschaftsgymnastik auf dem Gymnastikball gilt als besonders empfehlenswert, weil der Beckenboden trainiert wird. Er wird daher auch oft bei Geburtsvorbereitungskursen benutzt.

Für Schwangere ist es besonders wichtig auf eine Anti-Burst-Technologie zu achten. Sollte der Ball beschädigt werden, können sie so rechtzeitig vom Gymnastikball steigen.

Für die Produkte, die über diese Seite verkauft werden, erhält t-online eine Provision vom Händler. Für Sie als Käufer entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal