Sie sind hier: Home > Haushalt & Wohnen > Haushaltsgeräte >

Bester Bodenstaubsauger: Praktische Sauger von Miele, AEG und Co.


Zuverlässige Haushaltshelfer  

Diese Bodenstaubsauger sorgen für Sauberkeit im ganzen Haus

Von Katja Schmidt

18.03.2021, 09:07 Uhr
Bester Bodenstaubsauger: Praktische Sauger von Miele, AEG und Co.. Mit den besten Bodenstaubsaugern reinigen Sie die ganze Wohnung gründlich und im Handumdrehen. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images/Maskot .)

Mit den besten Bodenstaubsaugern reinigen Sie die ganze Wohnung gründlich und im Handumdrehen. (Quelle: Maskot ./Thinkstock by Getty-Images)

Dreck vom Boden entfernen, Krümel vom Sofa saugen oder den Teppich von Flusen befreien: Ein guter Staubsauger sollte in keinem Haushalt fehlen. Wir haben für Sie recherchiert und zeigen die besten Bodenstaubsauger mit und ohne Beutel von Miele, AEG, Siemens und Co. und erklären, worauf es bei den Haushaltshelfern ankommt. 

Bodenstaubsauger sind zuverlässige Helfer im Haushalt, mit denen Sie Hartböden und Teppiche, aber auch Polster und Fugen effektiv von Staub und Schmutz befreien. Deshalb gehört ein guter Sauger in jedes Haus und jede Wohnung. Doch die Auswahl ist groß und kaum zu überblicken. Um Sie zu unterstützen, haben wir die besten Bodenstaubsauger für Sie herausgesucht: Mit diesen Modellen mit und ohne Beutel haben Sie Staub und Schmutz zu Hause im Griff.

Besonders leistungsstark: Bodenstaubsauger mit Beutel von Miele

Der Staubsauger des deutschen Traditionsunternehmens Miele sorgt mit einer hohen Saugleistung sowie einem AirClean-Filter und einem Motorschutzfilter für hygienische Sauberkeit in Ihrem Zuhause. Mit dem S 8340 PowerLine saugen Sie Staub und Schmutz von Hartböden, Teppichen und auch Polstern. Von Vorteil sind dabei der große Aktionsradius von zwölf Metern, das bequem verstellbare Teleskoprohr und das praktische Verriegelungssystem. Lediglich das relativ hohe Gewicht des Saugers erschwert die Handhabung ein wenig.

Die Bedienung erfolgt über Fußtasten, sodass rückenbelastendes Bücken ausbleiben kann. Mit den Füßen schaltet man den Sauger ein und aus, steuert die Saugkraft und bedient die Kabelaufwicklung. Für Sicherheit sorgen ein Überhitzungsschutz und die Möbelschutzleiste am Staubsauger, die Möbel und Wände vor versehentlichen Kollisionen bewahrt.

Im Lieferumfang sind neben der Universal-Bodendüse eine Polsterdüse, eine Fugendüse sowie ein Saugpinsel enthalten, die praktischerweise im Staubsauger aufbewahrt werden können. So sind sie jederzeit griffbereit und verbrauchen keinen weiteren Platz in der Wohnung. Bei Bedarf kann zusätzlich eine Parkettdüse erworben werden. Die passenden Staubbeutel fassen 4,5 Liter und können problemlos im Set mit zwei Filtern nachgekauft werden.

Gut zu wissen: Vom deutschen Hersteller Miele stammt auch der aktuelle Testsieger der Stiftung Warentest. Sie hat erst im Januar 2021 Bodenstaubsauger untersucht. Dabei landete der Miele CompleteC3 Red EcoLine SGSK3 gemeinsam mit dem deutlich teureren Vorwerk Kobold VT300 auf Rang eins der Bodenstaubsauger mit Beutel. Beide erhielten das "test"-Qualitätsurteil "gut (2,0)".

Besonders nachhaltig: Staubsauger mit Beutel von AEG

Der mit nur 57 Dezibel sehr leise Bodenstaubsauger des Herstellers AEG hat zwar eine geringere Leistung als das Modell von Miele, konnte aber bei der Stiftung Warentest dennoch überzeugen: Mit der Gesamtnote "gut (2,1)" landete der VX82-1-ALR im Januar 2021 auf Rang zwei der Bodenstaubsauger mit Beutel im Test. Im Herbst 2020 landete er außerdem beim "ETM Testmagazin" mit der Note "sehr gut" weit vorn. Er punktete vor allem mit seinem geringen Stromverbrauch und seiner Saugleistung.

Die Bedienung des Staubsaugers erfolgt auch hier über die Füße oder über eine Fernbedienung am ergonomischen Handgriff. Die Saugkraft wird allerdings praktischerweise automatisch reguliert. So kann auch dann ohne Unterbrechung gesaugt werden, wenn etwa von Hartboden auf Teppich gewechselt wird. Von Vorteil für die Handhabung sind zudem das Teleskoprohr, der große Aktionsradius dank zwölf Meter Kabellänge und die weiche Stoßleiste. Auch bei diesem Gerät ist das Gewicht relativ hoch, es punktet aber mit einem ausbalancierten Tragegriff. 

Der Bodenstaubsauger von AEG wird aus 55 Prozent recycelten Materialien hergestellt und ist damit besonders nachhaltig. Er wird mit einer ultraflachen Bodendüse und einer Düse für Hartböden sowie einer 3-in-1-Multifunktionsdüse geliefert. Wer weitere Bürsten und Düsen benötigt, etwa um auch das Auto oder Fugen zu reinigen, kann sie im preiswerten Erweiterungsset dazukaufen. Auch die passenden Staubbeutel mit 3,5 Liter Fassungsvermögen gibt es im praktischen Set.

Der Preissieger: Bodenstaubsauger mit Beutel von Siemens

Ein echter Preishit ist der VS06A111 der Marke Siemens. Er bietet zwar im Vergleich nur 600 Watt Leistung, erzielt aber laut Hersteller trotzdem gründliche Reinigungsergebnisse, die mit einem 2.200-Watt-Staubsauger mithalten können. Das PowerSecure-System sorgt dabei auch bei vollerem Staubbeutel für eine konstant hohe Saugkraft. Mit neun Metern ist der Aktionsradius etwas kleiner als bei den Geräten von Miele und AEG, aber dennoch groß genug, um wenig lästige Steckdosenwechsel vornehmen zu müssen.

Die Saugkraft wird mit dem Drehregler elektronisch reguliert. Die restliche Bedienung erfolgt per Fußsteuerung. Der Siemens-Staubsauger ist made in Germany und verfügt über zwei Tragegriffe für den bequemen Transport. Auch das geringe Gewicht von unter sechs Kilogramm erleichtert die Handhabung. Praktisch ist zudem die integrierte Zubehörhalterung.

Im Lieferumfang sind eine umschaltbare Rollendüse für Hartböden und Teppiche sowie je eine Fugen- und Polsterdüse enthalten. Ein Hygienefilter sorgt für saubere Ausblasluft, damit das so bleibt gibt es eine nützliche Anzeige zum Wechsel des Filters. Auch der Staubbeutel besteht aus mehrlagigem Filtermaterial, um extra viel Staub und Schmutz aufnehmen zu können. Die Staubbeutel fassen vier Liter und können natürlich auch bei diesem Sauger problemlos nachgekauft werden. 

Der aktuelle Testsieger: beutelloser Staubsauger von Bosch

Unter den beutellosen Staubsaugern schnitt im Januar der Bosch BGC41X36 bei Stiftung Warentest am besten ab. Er erreichte im Test die Note "gut (2,2)" und überzeugte vor allem mit seiner Saugleistung auf Hartböden und Polstern. Der Motor arbeitet mit recht starken 700 Watt, sorgt aber auch für eine hohe Lautstärke beim Saugen. Der Aktionsradius von zehn Metern reicht auch für große Räume.

Die Bedienung des Bodenstaubsaugers ist dank einem Drehregler sowie dem Teleskoprohr und extra Tragegriff sehr einfach. Unterstützung bieten die sogenannte SmartSensor Control und das LED-Display. Der Staubbehälter kann auf Knopfdruck leicht aus dem Staubsauger genommen werden. Durch seine runde Form ist er leicht zu reinigen. Für hygienische Sauberkeit sorgt auch der HEPA- beziehungsweise UltraAllergy-Hygienefilter, durch den das Bosch-Gerät besonders gut für Allergiker geeignet ist. 

Im Lieferumfang des beutellosen Staubsaugers made in Germany sind zahlreiche Bürsten und Düsen enthalten. Neben der Düse für Hartböden sind je eine XXL-Polsterdüse, Fugendüse und Kombidüse dabei. Das Zubehör kann an den Staubsauger gesteckt werden, um es sicher zu verstauen. Ein großes Plus bei diesem Modell: Bosch gibt zehn Jahre Garantie auf den Motor, so hat man lange etwas von dem Sauger. Ein weiterer Vorteil: Da das Gerät über einen Staubbehälter verfügt, entfallen Folgekosten für Beutel.

Preiswerte Alternative: beutelloser Bodenstaubsauger von Philips

Mit einer noch höheren Saugleistung wartet der beutellose Staubsauger PowerPro Compact des Herstellers Philips auf. Auch sein Aktionsradius ist größer. Die sogenannte PowerCyclone5-Technologie sorgt für einen starken Luftstrom, der für eine hohe Schmutzaufnahme sorgt. Laut Hersteller fängt der Filter dabei mehr als 99 Prozent aller Partikel ein, womit der Sauger auch für Allergiker geeignet ist.

Ein und aus schalten Sie den Staubsauger mit dem Fuß, auch die Kabelaufwicklung wird damit aktiviert. Die Saugkraft wird elektronisch reguliert. Die Handhabung ist aufgrund des extra langen ergonomischen Griffs und des Teleskoprohrs angenehm. Dank der großen Gummiräder ist das Modell zudem besonders flexibel und schützt gerade Holzböden vor Kratzern. Der 1,5 Liter große Staubbehälter kann leicht und hygienisch geleert werden.

Zum Zubehör des Philips-Geräts gehören eine Fugendüse mit integrierter Bürste, eine Düse für Hartböden und eine TriActive-Düse. Auch bei diesem Sauger ist es möglich, die verschiedenen Bürsten und Düsen am Teleskoprohr zu befestigen und so bequem zu transportieren und zu verstauen. Folgekosten für Beutel fallen auch bei diesem Bodenstaubsauger nicht an. Der Motor- und Allergiefilter sollten allerdings etwa einmal im Jahr gewechselt werden.

Unser Fazit

Welcher Bodenstaubsauger für den eigenen Bedarf ideal ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab, alle fünf hier gezeigten Modelle sind jedoch empfehlenswert für den einfachen Gebrauch zu Hause. Aus unserer Sicht ist der VX82-1-ALR von AEG der beste Bodenstaubsauger mit Beutel: Er konnte in verschiedenen Tests mit seiner Leistung und seiner geringen Lautstärke überzeugen und ist dank 55 Prozent Recyclingmaterial und geringem Stromverbrauch besonders nachhaltig. Unter den Modellen ohne Staubbeutel überzeugt auch uns der aktuelle Testsieger der Stiftung Warentest, der Bosch BGC41X36.

Wissenswertes zu Bodenstaubsaugern

Wie findet man den besten Bodenstaubsauger für sein Zuhause?

Wer auf der Suche nach einem neuen Bodenstaubsauger ist, sollte bei der Kaufentscheidung neben dem Preis auf die folgenden Punkte achten:

  • Art des Staubsaugers: Soll es ein Bodenstaubsauger mit Beutel oder ein beutelloser mit Staubbehälter werden? Bei letzteren spart man Folgekosten für Staubbeutel, nimmt aber Nachteile für Allergiker in Kauf. Weitere Vor- und Nachteile erklären wir unten.
  • Saugleistung: Die Leistung des Motors gibt gute Orientierung, was die Saugkraft eines Staubsaugers angeht. Daneben sind die verwendete Technologie und eingesetzte Filter ausschlaggebend.
  • Aktionsradius: Vor allem bei größeren Wohnräumen ist ein großer Aktionsradius von Vorteil. Er erspart lästige Steckdosenwechsel und lässt Sie ohne Unterbrechung saugen. Ein langes Kabel ist daher ein großes Plus.
  • Gewicht: Je leichter ein Bodenstaubsauger ist, desto einfacher ist er zu handhaben. Vor allem wenn auch Treppen überwunden werden sollen, ist ein leichteres Gerät zu empfehlen.
  • Lautstärke: Staubsaugen ist generell keine leise Arbeit, es gibt allerdings durchaus Unterschiede. Wer empfindlich ist, sollte zu einem ruhigeren Modell greifen.
  • Zubehör: Achten Sie darauf, dass alle Düsen und Bürsten, die Sie benötigen, im Lieferumfang des Saugers enthalten sind oder günstig hinzugekauft werden können. Standardmäßig sind bei fast allen Modellen Düsen für Hartböden und Teppiche enthalten. Auch Fugen- und Polsterdüsen sind üblich. Wenn es um die Aufnahme von Tierhaaren geht, ist eine Elektrobürste von Vorteil.

Sind Bodenstaubsauger mit Beutel oder beutellose Modelle besser?

Beutellose Staubsauger werden immer beliebter. Zum einen soll ihre Technologie, die auf wirbelnden Luftströmen basiert, den Verlust von Saugkraft verhindern und zum anderen entstehen keine Folgekosten durch den Kauf neuer Staubbeutel. Das Entleeren der Staubbehälter und ihre Reinigung ist allerdings oft unhygienisch, da Staub und damit Keime und Schadstoffe aufgewirbelt werden. Insbesondere für Allergiker sind daher Bodenstaubsauger mit Beutel deutlich besser geeignet.

Deren Staubbeutel können relativ einfach gewechselt werden. Da die meisten Beutel verschließbar sind, geht das größtenteils staubfrei. Allerdings lässt die Saugkraft dieser Bodenstaubsauger nach, je voller ihr Beutel ist. Zudem sind neue Staubbeutel oft nicht besonders günstig. Andererseits kommen die Ersatzbeutel praktischerweise oft im Set mit zusätzlichen Filtern, die man so ebenfalls leicht wechseln kann. Ein weiterer Vorteil von Bodenstaubsaugern mit Beutel: Sie sind noch immer oft preiswerter als die beutellosen Geräte. 

Welche Vor- und Nachteile haben Bodenstaubsauger gegenüber Geräten mit Akku?

Klassische Bodenstaubsauger werden anders als mit Akku betriebene Geräte ans Stromnetz angeschlossen. So kann man mit ihnen deutlich länger saugen und den ganzen Hausputz in einem Rutsch erledigen, während Akkustaubsauger häufig keine 20 Minuten bei voller Leistung durchhalten. Deshalb sind sie eher für kleine Wohnungen oder das schnelle Saugen zwischendurch geeignet. Bei einem Bodenstaubsauger kann man sich außerdem das zeitraubende Aufladen des Akkus sparen.

Hinsichtlich der Saugkraft gibt es mittlerweile aber kaum noch Unterschiede zwischen den Geräten, auch Akkusauger sind inzwischen sehr leistungsstark. Laut Stiftung Warentest sind sie bei Tierhaaren sogar oft deutlich besser als klassische Staubsauger.

Ein weiterer Vorteil der kabelgebundenen Sauger: Sie sind häufig leiser als die Akkusauger. Dafür sind die Staubsauger mit Akku meist komfortabler zu handhaben. Sie sind wendiger und platzsparender. Zudem kommen sie stets mit einem Staubbehälter daher, Folgekosten für Staubbeutel entstehen so nicht.

Wie pflegt man einen Bodenstaubsauger am besten?

Damit ein Staubsauger seine Saugkraft behält, muss er ordentlich gepflegt werden. So sollte man etwa Bürsten und Düsen regelmäßig von Fusseln, Haaren und Ähnlichem befreien. Gerade in Teppichen bleiben sie sonst womöglich hängen, statt sie durch das Staubsaugen ordentlich zu reinigen.

Bei Bodenstaubsaugern mit Beutel muss der Staubbeutel regelmäßig gewechselt werden, und zwar am besten, bevor er allzu voll ist: Je voller er ist, desto geringer die Saugkraft. Bevor man den Staubbeutel aus dem Gerät nimmt, sollte man ihn verschließen. Der Kontakt mit Staub und Schmutz sollte nämlich vermieden werden, da sich darin Keime und Schadstoffe ansammeln können. Das gilt auch bei beutellosen Bodenstaubsaugern: Ihr Staubbehälter muss regelmäßig geleert werden, idealerweise draußen. Alternativ kann man ihn mit einer Tüte umschließen, um aufwirbelnden Staub abzufangen. Vor dem erneuten Einsetzen sollte der Staubbehälter außerdem ausgewaschen und getrocknet werden.

Auch Filter sollten regelmäßig gewechselt werden. Die Hersteller geben in der Regel an, wie oft das erfolgen soll, oder haben sogar eine praktische Filterwechselanzeige. Bei Bodenstaubsaugern mit Beuteln sind Ersatzfilter oft im Lieferumfang der Staubbeutel enthalten.

Für die Produkte, die über diese Seite verkauft werden, erhält t-online eine Provision vom Händler. Für Sie als Käufer entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal