Sie sind hier: Home > Haus & Garten > Gartengeräte >

Die besten Motorsensen mit Benzin- Akku- und Elektro-Antrieb für den Garten


Gegen den Wildwuchs  

Die besten Motorsensen für alle anfallenden Gartenarbeiten

Von Antonia Herfort

11.05.2021, 21:11 Uhr
Die besten Motorsensen mit Benzin- Akku- und Elektro-Antrieb für den Garten. Das sind die besten Motorsensen für diverse Gartenarbeiten. (Quelle: Hersteller/Bosch Home & Garden)

Das sind die besten Motorsensen für diverse Gartenarbeiten. (Quelle: Bosch Home & Garden/Hersteller)

Verwilderte Beete, dicht zugewachsene Rasenflächen und wild wucherndes Gestrüpp sind für eine Motorsense kein Problem. Wir stellen Ihnen verschiedene Geräte für den heimischen Garten vor. 

Motorsensen sind vielseitig einsetzbar. Mit ihnen lassen sich verschiedene Arbeiten im Garten absolvieren, bei denen andere Geräte wie Rasentrimmer, Rasenmäher und Co. an ihre Grenzen stoßen. Sie eignen sich gleichermaßen für das Trimmen von Grünflächen wie für das Schneiden von hartnäckigem Gestrüpp. Durch die hohe Leistung schneiden manche Modelle mit dem richtigen Zubehör sogar dünne Bäume und Gras in jeder Höhe mit einem sauberen Schnitt. 

Die flexiblen Sensen gibt es sowohl mit Benzinmotor als auch mit Elektro- oder Akkuantrieb. Wir haben Ihnen vier empfehlenswerte Modelle von unterschiedlichen Herstellern und mit verschiedenen Antriebsarten herausgesucht. Das sind unsere Favoriten:  

Für Einsteiger: Bosch Elektro-Motorsense AFS 23-37

Die Elektro-Motorsense AFS 23-37 von Bosch Home & Garden ist ein kompaktes und vielseitig einsetzbares Gartengerät für den Hobbygärtner. Der 950-Watt-Motor bietet genügend Leistung, um sowohl normale Rasenflächen als auch Wildwuchs und Unkraut zu beseitigen. Laut Hersteller ist die Leistung des Geräts mit 1,3 PS vergleichbar. Das erleichtert ebenso den Vergleich mit den Benzin-Motorsensen und zeigt, dass das Bosch-Modell nur minimal schwächer ist.

Auch an schwer zugänglichen Flächen haben Sie mit der Bosch-Sense einen guten Stand. Durch den verstellbaren Tragegurt und den Handgriff bleibt der Benutzer optimal in Balance. Mit 5,3 Kilogramm ist die Motorsense im Vergleich leichter als die Benzin-Motorsensen mit rund sieben Kilogramm und schwerer als die vorgestellte Akku-Motorsense mit rund drei Kilogramm. 

Im Lieferumfang sind neben der Elektro-Motorsense ein 3-Flügel-Messer, eine Fadenspule, drei Schneidfäden sowie ein Zusatzgriff und eine Schutzhaube enthalten. Das Messer hat einen Schneidkreisdurchmesser von 23 Zentimeter und der Faden erreicht eine Schnittbreite von bis zu 37 Zentimeter. Das Schneidwerkzeug lässt sich einfach wechseln und bei Abnutzung können das Messer sowie die starken Schneidfäden separat gekauft werden. 

Für dicht besiedelte Wohngebiete: Einhell Akku-Motorsense Agillo

Die Akku-Sense Agillo von Einhell eignet sich für den Garten ebenso wie für unwegsames Gelände, Hänge oder Randstreifen. Das Modell verfügt über einen Brushless Front-Motor. Der bürstenlose Elektromotor sorgt zum einen für eine optimale Kraftübertragung und liefert zum anderen mehr Leistung ohne mechanischen Verschleiß.

Angetrieben wird die Sense mit zwei 18 Volt Lithium-Ionen-Akkus. Das Gartengerät ist Teil der Power X-Change Reihe von Einhell und kann dadurch mit allen 18 Volt Akkus aus dieser Reihe verwendet werden. Sollten Sie noch kein Einhell-Gerät aus dieser Reihe besitzen, können Sie das Set inklusive Akkus und Ladegerät wählen.

Ausgestattet ist das Modell mit einem universell einstellbaren Zweihandgriff für sicheres und vor allem komfortables Arbeiten. Der Komforttragegurt, der Alurohrführungsholm und der Softgrip sorgen für eine ergonomische Arbeitsweise. Dank Spindle-Lock-System können die Schneidwerkzeuge problemlos gewechselt werden. Ein Dickichtmesser mit einer Schnittbreite von 30 Zentimeter liegt diesem Modell bei, kann jedoch auch separat gekauft werden. Auch die Fadenspule und der Faden sind zusätzlich erhältlich. 

Für anspruchsvollere Arbeiten: AL-KO Benzin-Motorsense BC 400 L

Die Benzin-Motorsense BC 400 L von AL-KO ist ein leistungsstarkes Modell, welches ebenso von Hobbygärtnern verwendet werden kann. Die Motorsense kommt mit einem 2-Takt-Motor mit Seilzugstarter daher, der einen Hubraum von 39,8 Kubikzentimeter und eine Leistung von 1,25 Kilowattstunden/ 1,7 PS aufweist. Die handliche Motorsense ist mit einer doppelt gelagerten Kurbelwelle und einem robusten Winkelgetriebe für eine lange Lebensdauer ausgestattet.

Das Gerät verfügt über einen praktischen und verstellbaren Loop-Griff sowie einen Tragegurt zum ermüdungsfreien Arbeiten. Die Tipp-Automatik sorgt für eine automatische Fadennachstellung. So bleibt der Faden immer auf der richtigen Länge. Mit einem Gewicht von 7,2 Kilogramm ist die Benzin-Motorsense schwerer als die anderen Modelle ohne Benzinmotor. 

Die Motorsense kann sowohl mit Messern als auch Faden betrieben werden. Der Fast & Easy Sensenfadenkopf bietet eine Arbeitsbreite von rund 41 Zentimeter und eignet sich für das Trimmen von Gras. Das 3-Zahn-Messerblatt kann bei dickeren Ästen zum Einsatz kommen und bietet eine Arbeitsbreite von rund 25 Zentimeter. Die Fadenspule und ein Messerblatt sind im Lieferumfang enthalten.

Das Profi-Modell: Fuxtec Benzin-Motorsense FX-PS152

Die Benzin-Motorsense FX-PS152 von Fuxtec ist die leistungsstärkste Sense in unserem Vergleich. Das Modell ist mit einem luftgekühlten 2-Takt-Motor mit Easy Starter-Startschnur ausgestattet, der einen Hubraum von 52 Kubikzentimeter und eine maximale Ausgangsleistung von 2.2 Kilowatt/ 3 PS besitzt. Das Modell bietet zudem eine sehr gute Durchzugskraft und ein hohes Drehmoment, was sogar das Schneiden von Buschwerk und dünnen Bäumen ermöglicht.

Der Profi-Komforttragegurt ist gepolstert und sorgt für rückenschonendes Arbeiten, da das Gewicht des Geräts gleichmäßig verteilt wird. Und auch die Antivibrationseinrichtung dient dem angenehmen Arbeiten, da die Vibration vom Handgriff entkoppelt wird. Ein stufenloser Geschwindigkeitsregler und der Notstop-Schalter sorgen für mehr Sicherheit während der Gartenarbeit. Mit einem Gewicht von rund 7,5 Kilogramm ist die Benzin-Motorsense minimal schwerer als das Benzin-Gerät von AL-KO.

Im Lieferumfang sind ein Motorsensenaufsatz, ein Fadenkopf, ein 3-Zahnblatt mit einem Durchmesser von 30,5 Zentimeter, ein Schutzblech, der Zweihandgriff "Ergo", ein Profi-Komforttragegurt sowie ein Mischbehälter und ein Toolkit samt Bedienungsanleitung enthalten. Der Ersatzfaden lässt sich separat kaufen. Der Hersteller empfiehlt, unverbleites Benzin mit 2-Takt-Motoröl im Verhältnis von 40:1 zu verwenden. 

Unser Fazit 

Eine Motorsense ist vor allem auf unebenen und schwer zugänglichen Böden das optimale Gartengerät. Sie kommen zum Einsatz, wenn die Leistung von Rasenmähern und Rasentrimmern nicht mehr ausreicht.

Für den Einstieg und kleinere Rasenflächen reichen Akku- und Elektro-Motorsensen wie die Modelle von Einhell und Bosch vollkommen aus. Für verholztes Gestrüpp und große Rasenflächen sollte zu einer Benzin-Motorsense wie den Geräten von AL-KO und Fuxtec gegriffen werden. 

Wissenswertes über Motorsensen

Was ist der Unterschied zwischen Rasentrimmer, Motorsense und Freischneider?

Rasentrimmer, Freischneider und Motorsensen haben grundlegend dieselbe Arbeitsweise und funktionieren nach dem gleichen Prinzip. Die Unterschiede bestehen eher in der Antriebsart, der Ausgangsleistung und den Einsatzgebieten.

Ein Rasentrimmer ist gewöhnlich in Gärten anzutreffen und wird von Hobbygärtnern verwendet. Die elektrisch oder mit Akku angetriebenen Geräte eignen sich zum Trimmen von Rasenkanten und Schneiden von Rasenflächen. Im Vergleich zu den Freischneidern und Motorsensen sind sie weniger leistungsstark und kommen schnell an ihre Grenzen.

Motorsensen sind leistungsstärker als Rasentrimmer. Mit ihnen lassen sich neben den Rasenkanten und -flächen auch andere Hindernisse wie Äste und Gestrüpp mühelos entfernen. Die Modelle werden meist mit Benzin angetrieben und verfügen über 2- oder 4-Takt-Motoren. Doch auch Elektro- oder Akku-Motorsensen sind keine Seltenheit. 

Freischneider sind unter den drei Modellen die leistungsstärksten Geräte und daher vor allem im professionellen und gewerblichen Gebrauch. Sie sind für besonders grobes Material geeignet und schneiden beispielsweise widerspenstige Dornenhecken, Dickicht, Gestrüpp, starker Distel und Brennnesselbewuchs.  

Was ist beim Umgang mit einer Motorsense zu beachten?

Beim Umgang mit Motorsensen sollte vor allem auf die Sicherheit geachtet werden. An erster Stelle stehen dabei der Arbeitsschutz und die richtige Schutzausrüstung. Unerlässlich sind dabei ein Schutzhelm sowie ein Gehörschutz und eine Schutzbrille oder ein Gesichtsschutz falls diese nicht schon im Schutzhelm integriert sind. Robuste Schutzhandschuhe sorgen für einen sicheren Griff und eine Schnittschutzhose schützt Ihre Beine während des Arbeitens.  

Welches Benzingemisch eignet sich für eine Motorsense?

Für den Betrieb von Motorsensen mit Benzinmotor wird ein Kraftstoffgemisch aus Benzin und Motoröl verwendet. Da sich das Mischverhältnis von Hersteller zu Hersteller unterscheiden kann, sollte vor dem Auftanken unbedingt das Handbuch gelesen werden. Üblich ist jedoch ein Mischverhältnis von etwa 1 zu 50 oder 1 zu 25. So benötigen Sie auf fünf Liter Benzin beispielsweise 0,1 Liter Öl.

Wie viel PS sollte eine Motorsense haben?

Einsteigergeräte sollte über mindestens 0,5 PS verfügen. Bei Profi-Geräten kann es da schon etwas mehr sein. Die Modelle kommen meist mit 1,5 PS daher.  

Für die Produkte, die über diese Seite verkauft werden, erhält t-online eine Provision vom Händler. Für Sie als Käufer entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal