Sie sind hier: Home > Technik > Tablets >

iPad Pro im Schnelltest 2021: Apples neue Tablets bei Stiftung Warentest

Stiftung Warentest  

Das neue iPad Pro im Schnelltest bei Stiftung Warentest

Von Cordula Funk

22.07.2021, 16:23 Uhr
iPad Pro im Schnelltest 2021: Apples neue Tablets bei Stiftung Warentest. Das neue iPad Pro überzeugt bei der Stiftung Warentest. (Quelle: Hersteller/Apple)

Das neue iPad Pro überzeugt bei der Stiftung Warentest. (Quelle: Apple/Hersteller)

"Die Tablets setzen Maßstäbe, aber nicht durchweg." Die Stiftung Warentest prüft die neuen Oberklasse-Tablets von Apple. Das iPad Pro mit 11 Zoll der 3. Generation und das größere iPad Pro der 5. Generation überzeugen vor allem mit der Geschwindigkeit und dem Kontrast. Lohnt sich die Anschaffung? 

Apple setzt seit Jahren immer wieder neue technische Standards. Die neuen iPads sind gewohnt hochpreisig und mit aktuellen und neuen Finessen ausgestattet: Die aktuellen Topmodelle sind das mittelgroße iPad Pro 2021 der 3. Generation und das sehr große iPad Pro der 5. Generation. Apples iPads gehören zu den besten Tablets auf dem Markt. Wie gut schneiden die neuen Modelle im ersten Test der Stiftung Warentest ab? Im Schnelltest vergeben die Prüfer noch keine endgültige Testnote, finden jedoch kaum Schwächen an beiden Geräten.

iPad Pro von Apple im Test: Was wurde getestet?

Im Test wurden die beiden aktuellen iPads von Apple geprüft: Das iPad Pro der 3. Generation hat ein mittelgroßes Display von rund 28 Zenti­metern oder elf Zoll. Das iPad Pro der 5. Generation ist extra groß mit 33 Zenti­metern oder 12,9 Zoll. Getestet wurden die Modelle mit 128 Gigabyte Speicher und 5G. Im Schnelltest wurden noch keine Testnoten vergeben.

Das Testergebnis: Beide iPad Pro-Varianten von Apple gleichauf

Beide Modelle überzeugen im Prüflabor mit einem extra schnellen Prozessor und einem hohen Kontrast mit beeindruckendem Schwarz. Einzige benannte Unterschiede zwischen den beiden Modellen sind die Größe und die Stunde Laufzeit, die das 12,9-Zoll-Tablet länger durchhält. Größtes Manko ist der Preis: Mit über 1.000 Euro gehören die iPads Pro zu den teuersten Tablets.

Im Detail: Die neuen Apple iPads Pro 2021

Das Testergebnis: Die beiden aktuellen iPads Pro beeindrucken mit einem schnellen Prozessor: Die Tablets sind noch schneller als die Vorgänger und schaffen sogar hoch­auflösende Videos und 3-D-Spiele ohne zu ruckeln. Auch das Display ist hervorragend mit tollen Kontrasten und lediglich einem kleinen Abzug fürs Blooming. So nennt man den Effekt, wenn die Ränder heller Objekte auf dunklem Hintergrund unscharf aussehen.

Produktdetails: Das iPad Pro hat einen extra schnellen Prozessor, der sonst in MacBooks verbaut wird. Dadurch ist es schneller als die Konkurrenz und seine Vorgänger. Es schafft nicht nur Büroanwendungen und Surfen ruckelfrei, sondern sogar 3-D-Spiele und 4K-Filme. 

Die Frontkamera hat einen Ultraweitwinkel und einen Folgemodus, damit Sie bei Videokonferenzen immer im Bild bleiben. Der Akku hält über zehn Stunden durch, ist jedoch etwas schwächer als beim Vorgängermodell mit 14 Stunden Akkulaufzeit.

Getestet wurde das neueste iPad Pro mit 5G-Funktechnik. Dieser neue und schnelle Handystandard ersetzt LTE und soll bis Ende des Jahres 2021 der Hälfte Deutschlands zur Verfügung stehen.

Das iPad Pro ist in verschiedenen Varianten erhältlich. Neben den getesteten Modellen gibt es das iPad Pro der 3. Generation und das iPad Pro der 5. Generation auch mit einer Festplatte von zwei Terabyte.

Fazit der Stiftung Warentest: Teures Oberklasse-Tablet mit wenig Schwächen

Spitzenleistungen bei der Geschwindigkeit und dem Display überzeugen die Prüfer der Stiftung Warentest. Das neue iPad Pro von Apple ist nicht Teil des Tablet-Tests ("test"-Ausgabe 07/2021), könnte seine Konkurrenz jedoch bei der Notenvergabe überholen. Im Schnelltest lobt die Stiftung Warentest das Gerät, verweist jedoch auch auf den hohen Preis.

Für die Produkte, die über diese Seite verkauft werden, erhält t-online eine Provision vom Händler. Für Sie als Käufer entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: