Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

In letzter Minute! BVB siegt bei Stögers Heim-Debüt

...

Bundesliga  

In letzter Minute! BVB siegt bei Stögers Heim-Debüt

16.12.2017, 20:23 Uhr | truf, sid

In letzter Minute! BVB siegt bei Stögers Heim-Debüt. Julian Weigl (rechts) und Pierre-Emerick Aubameyang bejubeln den Sieg über Hoffenheim. (Quelle: Reuters/LEON KUEGELER)

Julian Weigl (rechts) und Pierre-Emerick Aubameyang bejubeln den Sieg über Hoffenheim. (Quelle: LEON KUEGELER/Reuters)

Bis in die Nachspielzeit mussten Peter Stöger und Borussia Dortmund warten. Dann kam Christian Pulisic und erlöste seine Mannschaft nach einem packenden Spiel.

Gelungene Heim-Premiere für Peter Stöger: Borussia Dortmund hat mit dem neuen Trainer seine Heimschwäche abgelegt und beim 2:1 (0:1) gegen 1899 Hoffenheim nach zuvor sieben Pflichtspielen ohne Sieg wieder ein Erfolgserlebnis im eigenen Stadion gefeiert.

Der BVB verbesserte sich mit 28 Punkten zumindest vorübergehend auf Rang drei und zog an Hoffenheim (26 Zähler) vorbei. Pierre-Emerick Aubameyang (63., Foulelfmeter) und Christian Pulisic (89.) sorgten für einen versöhnlichen Abschluss einer kurios verlaufenden Hinrunde. Mark Uth (21.) hatte die Gäste, die seit neun Bundesligaspielen auf einen Sieg gegen Dortmund warten, in Führung gebracht.

Dortmund mit turbulentem Start

Stöger nahm damit nach dem 0:3 des 1. FC Köln erfolgreich Revanche gegen die TSG mit Trainer Julian Nagelsmann, der als heißer Kandidat in Dortmund ab dem Sommer gehandelt wird. "Dortmund war harmlos heute, wir hätten das 2:0 machen müssen. Ein Elfmeter und individuelle Fehler haben zum 1:2 geführt. Am Ende wissen wir nicht warum", sagte Uth bei Sky.

Stöger vertraute vor 81.000 Zuschauern der gleichen Startelf wie bei seinem Debütsieg in Mainz (2:0). Seine Mannschaft begann auch selbstbewusst und hatte bereits in der Anfangsphase die große Chance zur Führung. Nach einem Fehlpass von Florian Grillitsch vergab Andrej Jarmolenko (5.) aber frei vor Torhüter Oliver Baumann.

 

Der BVB hielt das Tempo hoch, Hoffenheim machte sich mit leichten Ballverlusten im Mittelfeld das Leben schwer. Jarmolenko nutzte aber auch seine zweite gute Gelegenheit nicht (20.).

Nach einem ersten Warnschuss von Bayern-Leihgabe Serge Gnabry (19.) bekamen die Gäste das Geschehen immer besser in den Griff. Nach einer schönen Kombination und Pass von Pavel Kaderabek brachte Uth die Gäste in Führung. Die Hoffenheimer wurden in ihren Aktionen nun immer sicherer. Mit langen Ballbesitzphasen kontrollierte die TSG das Spiel. Die Gastgeber taten sich immer schwerer und wirkten bis zur Halbzeitpause immer ideenloser.

Stöger verfolgte die Bemühungen seines Teams meist stehend an der Seitenlinie. Nach einer halben Stunde schickte der Österreicher alle Ersatzspieler bereits zum Aufwärmprogramm, auf einen Wechsel zu Beginn der zweiten Halbzeit verzichtete er allerdings.

Seinen Spieler fiel aber auch nach der Pause zunächst nicht viel ein. Im Gegenteil: Torhüter Roman Bürki war bei einer Direktabnahme von Nadiem Amiri (49.) auf dem Posten. Die Gastgeber verzettelten sich zu oft in Einzelaktionen, dem Spiel der Schwarz-Gelben, die am Mittwoch im Pokal-Achtelfinale bei Bayern München gastieren, mangelte es lange Zeit an Präzision und Tempo. Dann foulte Stefan Posch Shinji Kagawa und Aubameyang verwandelte den Elfmeter sicher. Es war das 13. Saisontor des Gabuners.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Aufstellung der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Mehr zu unserer Community erfahren Sie in unseren FAQ. Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Duftkerze mit der bekannten NIVEA Creme-Note
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Anzeige
Summer Sale bei TOM TAILOR: Sparen Sie bis zu 50 %
jetzt im Sale
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018