• Home
  • Themen
  • Brexit


Brexit

Brexit

Airbus droht bei Brexit ohne Abkommen mit Teil-Rückzug
t-online news

Der Gemeinschaftshaushalt der EU soll trotz des geplanten EU-Austritts von Großbritannien wachsen. Die EU-Kommission schlug am Mittwoch vor,...

t-online news

Erleichterung für die britische Premierministerin: Die Brexit-Machtprobe im Parlament geht zugunsten der Regierung aus. Doch May muss Zugeständnisse machen.

Theresa May: Nur mit Zugeständnissen konnte die Premierministerin am Dienstag eine Rebellion EU-freundlicher Abgeordneter in den eigenen Reihen verhindern.

Bislang ist es der Regierung in London gelungen, das Parlament von den Brexit-Verhandlungen weitgehend auszusperren. Das könnte sich jetzt ändern. Die Folgen für May wären fatal.

Großbritanniens Premierministerin Theresa May: EU-freundliche Rebellen in den eigenen Reihen bereiten ihr Sorgen.

Wie groß war der Einfluss Russlands beim Brexit-Votum? Der Hauptsponsor der Anti-EU-Kampagne hielt offenbar engeren Kontakt zu russischen Diplomaten und Geschäftsleuten, als bislang bekannt.

Kampagnen-Mobil von Leave.EU: Die Initiatoren unterhielten offenbar gute Russland-Kontakte.

Judith Kerr wird 95. Ihre kreative Ader hilft ihr seit ihrer Kindheit, mit Schicksalsschlägen umzugehen. Die Bestsellerautorin im Interview...

Die Illustration steht für Judith Kerr an erster Stelle.

Die EU hat es schwer zurzeit: Reformen müssen her. Macron hat Vorschläge dazu gemacht. Nun hat auch Merkel sich geäußert. Ein Überblick über Gemeinsamkeiten und Differenzen. 

Merkel und Macron in Aachen: Deutschland und Frankreich gelten vielerorts als Motor der Europäischen Union.
Von Nathalie Rippich

Es hätte eine Sternstunde des EU-Parlaments werden können. Es wurde ein Schlag ins Wasser. Denn der EU-Paralamentspräsident Antonio Tajani half dem Facebook-Chef, den unangenehmen Fragen der Abgeordneten auszuweichen.

Gewinner und Verlierer: Facebook CEO Mark Zuckerberg und Eu-Paramentspräsident Antonio Tajani
Von Helge Denker

Die Hochzeit von Prinz Harry und Meghan Markle kostet die Briten mindestens 34 Millionen Euro. Für die Mehrheit ist das kein Grund, an Sinn und Zweck des Königshauses zu zweifeln.

Ein begeisterter Zuschauer bei der Hochzeit von Prinz Harry und Meghan Markle: Die Mehrheit der Briten steht weiter treu zur Monarchie.

In Deutschland erhielten im vergangenen Jahr über 100.000 Ausländer die deutsche Staatsbürgerschaft – fast 2.000 mehr als im Jahr davor. Vor allem Briten wollen sich einbürgern lassen.

Flucht aus Angst vor den Folgen des Brexit? Immer mehr Briten wollen nun die deutsche Staatsbürgerschaft.

Facebook-Chef Mark Zuckerberg sprach vor EU-Parlamentariern über den Datenskandal um Cambridge Analytica und gab Statements ab. Lesen Sie hier eine Zusammenfassung.

Mark Zuckerberg: Der Facebook-Chef vor Abgeordnete des Europaparlaments.

Verschiebt sich der Austritt Großbritanniens aus der Zollunion? Trotz des Brexits will London Berichten zufolge länger in der Zollunion bleiben. Der Grund: fehlende Technik an der Nordirland-Grenze.

Eine Anti-Brexit-Fahne in London: Laut Medienberichten könnte sich der Austritt Großbritanniens aus der Zollunion verschieben.

Der Weg zum Brexit bleibt steinig für die britische Premierministerin Theresa May. Das schottische Regionalparlament stimmt gegen das britische EU-Austrittsgesetz. Die Abstimmung fällt deutlich aus.

Premierministerin Theresa May trifft Nicola Sturgeon, Erste Minsterin in Schottland: Die schottische Regionalregierung fordert mehr Mitbestimmungsrechte von London.

Für die Opposition ist der Haushaltsentwurf von Olaf Scholz ein "Fehlstart" und "unvollständig". Der Finanzminister hält dagegen, dass die Investitionen in diesem Jahr um fast zehn Prozent stiegen.

Finanzminister Olaf Scholz im Bundestag: Er hat seinen Haushaltsentwurf verteidigt – die Opposition sieht in ihm Stückwerk.

Die Verleihung des Karlspreises nutzt Frankreichs Präsident Emmanuel Macron für Klartext - nicht alles dürfte Angela Merkel gefallen haben...

Der französische Staatspräsident Emmanuel Macron spricht nach der Verleihung des Karlspreises.

Mehrere EU-Staaten protestieren gegen den neuen Budgetplan des Haushaltskommissars Günther Oettinger. Der will trotz Brexit künftig mehr Geld ausgeben.

EU-Haushaltskommissar Günther Oettinger (CDU): Seinem Haushaltsplan könnten zähe Verhandlungen folgen.

Theresa May schließt einen harten Brexit weiter nicht aus. Das britische Oberhaus will für diesen Fall nun ein Veto-Recht durchsetzen. Sogar ein Verbleib in der EU soll möglich bleiben.

Die britische Premierministerin Theresa May: Eine Brexit-Abstimmung im Oberhaus wird als Niederlage für May gewertet.

EU-Chefunterhändler Michel Barnier hat vor einem Scheitern der Brexit-Verhandlungen gewarnt. Er fordert eine "klare und funktionierende Lösung" für die Grenze zu Nordirland bis Juni.

Michael Barnier: Der EU-Chefunterhändler fordert eine Einigung, was mit Nordirland beim Brexit geschieht.

Verwandte Themen


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website