• Home
  • Themen
  • Wladimir Putin


Wladimir Putin

Wladimir Putin

Aktien Frankfurt Ausblick: Dax moderat im Plus erwartet

Der Dax <DE0008469008> d√ľrfte am Montag mit einem soliden Start in seiner j√ľngsten Spanne verbleiben. Knapp eine Stunde vor dem B√∂rsenstart...

t-online news

Im Dezember wurde sie zum ersten Mal Mama. Drei Monate sp√§ter zeigt sich Helene Fischer erstmals wieder in der √Ėffentlichkeit. Die S√§ngerin meldet sich zur√ľck aus der Babypause¬†‚Äď und zeigt Solidarit√§t f√ľr die Ukraine.

Helene Fischer: Die Musikerin wurde vor drei Monaten zum ersten Mal Mutter.

Olaf Scholz bleibt seiner defensiven Kommunikation treu. Und vermeidet es, Wladimir Putin als Kriegsverbrecher zu bezeichnen. Zugleich warnt er den russischen Präsidenten aber deutlich vor einem C-Waffeneinsatz. I Von P. Luley

Bundeskanzler Olaf Scholz in der ARD-Sendung "Anne Will": Unter anderem sprach er √ľber die Rolle Deutschlands im Ukraine-Krieg.
Von Peter Luley

Heftige Kämpfe am Boden, Raketenangriffe aus der Luft: Die Ukraine steht weiter unter russischem Beschuss. Kiew spricht von "unmenschlichen"...

Ein ukrainischer Soldat geht an einem schwer beschädigten regionalen Verwaltungsgebäude in Charkiw vorbei.

Einen angeblichen Grund f√ľr den Angriffskrieg in der Ukraine nennt der¬†Kreml-Despot besonders oft. Doch was ist wirklich dran an den Vorw√ľrfen? Die Bilder zeigen: Putin bel√ľgt dabei die √Ėffentlichkeit ‚Äď und sich selbst.

Angeblicher Kampf gegen Nazis: Eine Videorecherche zeigt, warum Putins Kriegsgrund eine L√ľge ist.
  • Axel Kr√ľger
Von Hannes Moln√°r, Axel Kr√ľger

In Warschau hat US-Pr√§sident Biden Beifall f√ľr seine deutlichen Worte in Richtung Putin geerntet. Er sagte: "Dieser Mann kann nicht an der Macht bleiben." Politiker in Moskau antworten ver√§rgert.

US-Pr√§sident Joe Biden auf seiner Europareise: Verbal hielt er sich gegen√ľber Russland kaum zur√ľck.

Joe Bidens Besuch in Polen war mehr als nur der Abschluss einer symbolischen Reise nach Europa. Die USA arbeiten an einer Weltordnung nach dem Ukraine-Krieg.

US-Präsident Joe Biden (r.) und Polens Präsident Andrzej Duda schreiten die Ehrenformation der polnischen Nationalgarde ab.
  • Bastian Brauns
Von Bastian Brauns, Warschau

Durch die gegen Russland verh√§ngten scharfen Sanktionen k√§men auch auf Deutschland "h√§rtere Tage" zu, sagte der Bundespr√§sident bei einem Solidarit√§tskonzert mit der Ukraine. "Wir werden bereit sein m√ľssen, sie zu tragen."¬†

Konzert im Schloss Bellevue: Wegen einer Corona-Erkrankung sprach der Bundespr√§sident Steinmeier √ľber eine Videoleinwand zu den G√§sten.

Als Reaktion auf den Ukraine-Krieg pl√§diert die Vorsitzende des Verteidigungsausschusses f√ľr mehr Entschlossenheit in der Sicherheitspolitik.¬†Die Herangehensweise der ehemaligen Kanzlerin Merkel sei naiv gewesen.

Marie-Agnes Strack-Zimmermann (Archiv): "Es muss endlich aufhören, dass Deutschland Intoleranz toleriert."

Pr√§sident Selenskyj fordert einmal mehr schwere Waffen, Gro√übritannien mehr Druck auf Russland. Der B√ľrgermeister von Mariupol berichtet von den schweren K√§mpfen. Eine Zusammenfassung der Ereignisse.

Wladimir Putin macht sich Notizen (Archivbild): Großbritannien will den Druck auf ihn erhöhen.

Bei seinem Besuch in Polen hat der US-Präsident den Kremlchef eindringlich davor gewarnt, Nato-Gebiet anzugreifen. Biden nannte Putin "Tyrann" und "Diktator". Wirbel gibt es aber besonders um eine andere Aussage.

Joe Biden: Der US-Präsident nannte Wladimir Putin in Polen erneut einen Verbrecher.

Wolfgang Sch√§uble zeigt sich ersch√ľttert vom Ukraine-Krieg. Er gibt selbstkritisch zu, dass Fehler gemacht wurden. Und auch zu Angela Merkel √§u√üert sich der ehemalige Finanzminister.

Wolfgang Schäuble (Archivbild): Der CDU-Politiker sitzt seit 1972 im Bundestag.

Hunderte freiwillige K√§mpfer aus Belarus sollen die ukrainischen Streitkr√§fte unterst√ľtzen. Belarus gilt als Verb√ľndeter Putins¬†‚Äď das Bataillon richtet sich jedoch auch gegen Lukaschenko.

Kalinouski-Bataillon: Das belarussische Freiwilligen-Bataillon unterst√ľtzt offenbar die ukrainischen Streitkr√§fte bei der Verteidigung des Landes.
  • Sonja Eichert
Von Sonja Eichert, Jonas Rogge

In Osteuropa wachsen angesichts des Ukraine-Krieges die Sicherheitsbedenken. Sollte es tatsächlich zu einem Angriff auf die Nato kommen, können sich die Länder auf die USA verlassen, bekräftige Präsident Biden in Polen.

US-Pr√§sident Biden und sein polnischer Amtskollege Duda: Biden dankte Polen f√ľr die Aufnahme von Gefl√ľchteten aus der Ukraine.

Bundesau√üenministerin Annalena Baerbock (Gr√ľne) rechnet damit, dass bis zu 40.000 Fl√ľchtlinge aus der Ukraine nach Brandenburg kommen. "Wir haben gestern eine Luftbr√ľcke gestartet ...

Annalena Baerbock

Wladimir Putin ist in Bedr√§ngnis. Die russische Armee kommt mit konventionellen Mitteln in der Ukraine nicht voran. Das erh√∂ht im Westen die Sorge vor dem Einsatz von Nuklear- und Chemiewaffen. Wie w√ľrde die Nato reagieren?

Nato-Übung: Das US-Kriegsschiff "USS Harry S. Truman" (M.), neben dem französischen Flugzeugträger "FS Charles de Gaulle" (l.), und dem italienischen Flugzeugträger "ITS Cavour" (r.).
Von Daniel M√ľtzel, Patrick Diekmann

Russland will seine Westflanke verst√§rken. Frankreich plant mit der T√ľrkei und Griechenland eine humanit√§re Aktion, um Menschen aus Mariupol...

Menschen gehen an zerst√∂rten Autos und Tr√ľmmern in Mariupol vorbei.

Die russische Armee will sich nach Aussagen der F√ľhrung k√ľnftig auf die Eroberung des Donbass konzentrieren. Dabei stockt der Vorsto√ü auf gr√∂√üere St√§dte nach Einsch√§tzung von Milit√§rexperten.¬†

Russische Truppen im Donbass: Das Verteidigungsministerium hat angek√ľndigt, sich k√ľnftig auf die Gebiete in der Ostukraine zu konzentrieren.

Wladimir Putin erlebt weitere R√ľckschl√§ge. Die ukrainischen Kr√§fte starten Gegenoffensiven, im Norden muss sich die russische Armee teilweise nach Russland zur√ľckziehen. Ein √úberblick von P. Diekmann.

Russische Truppen in der Ukraine: Die erste Offensive des Angriffs auf das Nachbarland scheint gescheitert.
Von Patrick Diekmann

Russland wolle die Ukraine spätestens Anfang Mai besiegt haben, meldet der Generalstab der ukrainischen Streitkräfte und beruft sich auf Geheimdienste. Dann steht der höchste Feiertag des russischen Staates an.

Wladimir Putin am "Tag des Sieges" 2016 in Moskau: Putin hielt während der Parade ein Bild seines Vaters, der im Zweiten Weltkrieg kämpfte.

Deutschland soll unabhängiger von Erdgas und Kohle aus Russland werden. So will es Wirtschaftsminister Robert Habeck. Doch sein Plan hat noch Schwachstellen.

Berlin: Robert Habeck bei einem Statement zur Energiesicherheit.
  • Christine Holthoff
  • Tim Kummert
Von Christine Holthoff, Tim Kummert

Mit einem Video wollte der Kreml Ger√ľchte um den Verbleib von¬†Verteidigungsminister Schoigu aus der Welt r√§umen. Doch die Zweifel halten an. Weitere Vertraute Putins sind aus der √Ėffentlichkeit verschwunden.¬†

Waleri Gerassimow (l.) und Sergej Schoigu: Der Chef des Generalstabs und der Verteidigungsminister sind offenbar nicht nur aus der √Ėffentlichkeit verschwunden.

Wladimir Putins Überfall auf die Ukraine läuft nicht wie geplant. Es ist völlig unklar, ob Russland den Krieg militärisch gewinnen wird. China könnte dem russischen Präsidenten nun beispringen. 

Chinesische Soldaten beim Training: Bisher ist die chinesische Unterst√ľtzung f√ľr Putin im Ukraine-Krieg politisch, aber das k√∂nnte sich √§ndern.
Von Patrick Diekmann

Wenn eine Talkrunde keine Egoshow ist, gewinnen am Ende alle. Marietta Slomka bewies als Corona-Vertretung von Maybrit Illner, dass weniger wirklich mehr ist ‚Äď gerade in Zeiten wie diesen. I Von Nina Jerzy

Marietta Slomka (Archivbild): Sie f√ľhrte souver√§n durch die j√ľngste ZDF-Talkshow zum Thema Krieg in der Ukraine.
Eine TV-Kritik von Nina Jerzy

Joe Biden war bislang kein besonders erfolgreicher US-Pr√§sident. Doch bei seiner j√ľngsten Europareise zeigt sich einmal mehr: Er nutzt die Chance, die der Ukraine-Krieg dem Westen bietet.

Da geht's lang: Joe Biden gibt die gemeinsame Richtung vor.
  • Bastian Brauns
Von Bastian Brauns, Br√ľssel

Kritiker werfen der Nato vor, die Ukraine nicht ausreichend zu unterst√ľtzen. Dabei ist das Gegenteil richtig.

Wladimir Putin: Der russische Präsident versteht nur eine Sprache.
  • Peter Schink
Von Peter Schink

t-online - Nachrichten f√ľr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website