• Home
  • Themen
  • Wladimir Putin


Wladimir Putin

Wladimir Putin

Russland bewirbt sich um Ausrichtung der Fußball-EM

Ungeachtet seiner Isolation wegen des Angriffskriegs gegen die Ukraine will Russland die Fußball-Europameisterschaft 2028 oder 2032 ausrichten. Russland habe eine entsprechende AbsichtserklĂ€rung abgegeben, heißt es.

Russland war WM-Gastgeber 2018: Hier streichelt Wladimir Putin (r.) den WM-Pokal, neben ihm Fifa-PrÀsident Gianni Infantino.

Wegen des russischen Angriffskriegs wissen Deutschlands Ökonomen nicht, wie es mit der Wirtschaft und den Preisen weitergeht. Es bleibt nur eines: Wir mĂŒssen mit der Unsicherheit des Krieges leben.

Zerstörtes Einkaufszentrum in Kiew (Symbolbild): Die wirtschaftliche Unsicherheit ist seit dem Krieg hoch.
  • Mauritius Kloft
Eine Analyse von Mauritius Kloft

Das russische Konsulat in Hamburg ist Teil einer Protestaktion gegen den Krieg von Wladimir Putin in der Ukraine geworden. Dazu wurde das Haus in Blau und Gelb gehĂŒllt. Auch die ukrainische Hymne war zu hören.

Das Generalkonsulat der Russischen Föderation in Hamburg ist angeleuchtet: FĂŒr zehn Minuten leuchtete die Fassade in blau-gelb.

Der russische Angriffskrieg auf die Ukraine hat auch Auswirkungen auf den Konzertbetrieb in Deutschland. Die russische Folkrock-Band Ljube darf nicht in Berlin auftreten. Auch andere Konzerte wurden abgesagt. 

Russlands PrĂ€sident Wladimir Putin (r) schĂŒttelt Frontmann Nikolai Rastorgujew die Hand (Archivbild): Der Ljube-SĂ€nger sitzt seit 2010 im russischen Parlament.

Das Weiße Haus nennt ihn "einen Top-Lieferanten von Putins Propaganda", seine Frau beschreibt ihn als "manisch pedantisch": Doch wer ist der Mann, der an der Seite von Wladimir Putin steht?

Dmitri Peskow: Seit 2012 ist er der Sprecher des russischen PrÀsidenten Wladimir Putin.
Von Nilofar Eschborn

In der Generaldebatte im Bundestag hat CDU-Chef Merz die Ampelregierung scharf kritisiert. Kanzler Scholz appellierte erneut an den russischen PrÀsidenten, den Krieg in der Ukraine zu beenden.

Olaf Scholz im Bundestag: Der Kanzler hat sich zum Ukraine-Krieg geĂ€ußert.
Symbolbild fĂŒr ein Video

Nach Angaben eines Kremlsprechers verlÀuft der Ukraine-Krieg so wie zuvor geplant. Allerdings rÀumt Dmitri Peskow in einem CNN-Interview ein, dass die gesteckten Ziele noch nicht erreicht seien.

Wladimir Putin und Dmitry Peskow bei einer Pressekonferenz (Archivbild): Der Kremlinsprecher verteidigte in einem CNN-Interview die russische Invasion der Ukraine.
Symbolbild fĂŒr ein Video

Nein, wir werden nicht alle in einem Atomkrieg sterben, beruhigt EU-Sicherheitsexpertin Gaub. Sie fordert: Nicht von Putin einschĂŒchtern lassen. Ex-SPD-Chef Schulz gerĂ€t in die Defensive. I Von Nina Jerzy

Martin Schulz (Archivbild): In der jĂŒngsten Lanz-Sendung nahm er seinen SPD-Kollegen Olaf Scholz in Schutz.
Von Nina Jerzy

Arnold Schwarzenegger rief die russische Bevölkerung zum Kampf gegen Putins Kriegspropaganda auf. Nun antwortete eine russische Topsportlerin – und verwies in einem skurrilen Video auf ein Treffen mit dem Hollywood-Star.

Maryana Naumowa: Die russische Gewichtheberin hat Arnold Schwarzenegger in einem skurrilen Propaganda-Video geantwortet.
Symbolbild fĂŒr ein Video
  • T-Online
Von Alexander Kohne

In Hafen von Massa Carrara liegt die 634 Millionen Euro teure "Sheherazade". Über den Besitzer wird schon lĂ€nger spekuliert, die italienische Polizei ermittelt. Jetzt haben russische Aktivisten eindeutige Hinweise gefunden. 

Die 140 Meter lange "Sheherazade": Sie liegt im Hafen von Massa Carrara und soll Wladimir Putin gehören.

Der Krieg in der Ukraine dauert nunmehr fast einen Monat. Das tĂ€gliche Töten geht weiter. Macron und Putin sprechen erneut ĂŒber einen...

Ein Satellitenfoto zeigt brennende GebÀude in Irpin nahe Kiew.

Gegen die russischen EigentĂŒmer von Jachten im Hamburger Hafen wurden nach dem Angriffskrieg in der Ukraine Sanktionen verhĂ€ngt. Sie sitzen fest. Ein CDU-Politiker will diese nun fĂŒr FlĂŒchtlinge nutzen.

Die Luxusjacht Luna liegt im Hamburger Hafen (Archivbild): Auch Bodo Ramelow forderte bereits eine Umnutzung der Schiffe russischer Oligarchen.

Kremlkritiker Alexej Nawalny ist in einem umstrittenen Prozess zu weiteren neun Jahren Haft verurteilt worden. Auf Instagram kĂŒndigte der Oppositionelle an, weiter gegen das Putin-Regime kĂ€mpfen zu wollen. 

Russland, Pokrov: Der russische OppositionsfĂŒhrer Alexej Nawalny (M) ist auf einem Standbild aus einem Video zu sehen.

Im Ukraine-Krieg hat sich Wladimir Putin verrechnet und den Widerstand in der Ukraine unterschĂ€tzt. Das könnte teuer werden: SPD-Chef Lars Klingbeil sieht das Ende von Putins Ära gekommen. 

Lars Klingbeil: Der SPD-Chef sieht das Ende von Putins Ära mit dem Krieg der Ukraine gekommen.

Olaf Scholz hat fĂŒr die "Zeitenwende" viel Lob erfahren. Doch wer sich seine bisherige Amtszeit anschaut, stellt fest: Er selbst hat die Wende noch nicht geschafft.

Olaf Scholz: Wo bleibt seine persönliche Zeitenwende?
  • Johannes Bebermeier
Von J. Bebermeier, S. Böll, M. Hollstein

Russland eskaliert im Ukraine-Krieg weiter, droht sogar mit chemischen und nuklearen Waffen. Sicherheitsexperte Ulrich KĂŒhn sieht darin eine Gefahr fĂŒr den Westen. Die Nato mĂŒsse jetzt handeln.

Wladimir Putin bei einer Unterredung mit dem Gouverneur des Autonomen Kreis der Jamal-Nenzen. Die Provinz im unwirtlichen Norden Russlands verfĂŒgt ĂŒber gewaltige Erdöl- und Gasvorkommen.
Von Christoph Cöln

Großbritannien wirft Russland vor, britische Minister mit gefĂ€lschten Anrufen anzugreifen. BetrĂŒger haben nun ein GesprĂ€ch mit dem britischen Verteidigungsminister Wallace ins Netz gestellt. Darin geht es um Atomwaffen.

Der Screenshot zeigt den britischen Verteidigungsministern Ben Wallace, der mit russischen BetrĂŒgern telefoniert.
Von Patrick Diekmann

Er sorgte fĂŒr einen Eklat beim Turn-Weltcup: Iwan Kuliak: Der Skandalathlet trug ein "Z" auf der Brust und stand auch spĂ€ter weiterhin zu Wladimir Putin. Nun droht ihm eine Sperre. 

Iwan Kuliak nach seinem Auftritt: Auf der Brust des Russen ist das "Z" zu erkennen.

Russland will mit der Hyperschallrakete Kinschal angeblich ein Waffenarsenal der Ukraine zerstört haben. Doch ein Video lÀsst nun Zweifel an den FÀhigkeiten von Putins "Wunderwaffe" aufkommen.

Ein russischer 9K720 Iskander-Marschflugkörper schlĂ€gt bei einer militĂ€rischen Übung in der kasachischen Steppe ein.
Symbolbild fĂŒr ein Video
Von Christoph Cöln

Er nahm an einer Pro-Kriegs-Kundgebung in Moskau teil. Nun hat der russische Olympiasieger Jewgeni Rylow seinen Sponsor Speedo verloren. Das Unternehmen verurteilt den Krieg in der Ukraine.

Jewgeni Rylow: Der russische Schwimmer auf der Pro-Kriegs-Kundgebung von Wladimir Putin.

Seit fast vier Wochen fĂŒhrt Russland Krieg gegen die Ukraine. Millionen Menschen sind auf der Flucht, etliche KĂ€mpfe wirken festgefahren. Wie könnte sich die Lage weiter entwickeln?

Feuerwehrleute vor den TrĂŒmmern eines Einkaufszentrums in Kiew: Das GebĂ€ude wurde durch eine russische Rakete zerstört.
  • Tim Kummert
Von Lisa Becke, Tim Kummert

Als US-PrĂ€sident war Donald Trump fĂŒr seinen Kuschelkurs mit Putin bekannt. Dessen Invasion in die Ukraine nannte er zuletzt "smart", den Kremlchef selbst ein "Genie". Nun bemĂŒht er sich um Schadensbegrenzung.

Donald Trump ĂŒber Wladimir Putin: "Er sagt, dass sie eine Atommacht sind, aber wir sind eine grĂ¶ĂŸere Atommacht."

Schon jetzt sind die FlĂŒchtlingszahlen wegen des Ukraine-Krieges historisch – und sie könnten massiv steigen. Die EU und die Bundesregierung aber haben bislang kaum ĂŒberzeugende Antworten.

Erstversorgung am Berliner Hauptbahnhof: Tausende ukrainische GeflĂŒchtete sind in den vergangenen Tagen in Deutschland angekommen.
  • Camilla Kohrs
Von Camilla Kohrs

Moskau könnte die USA angreifen – mit Cyberattacken, sagt der US-PrĂ€sident und richtet einen Appell an Unternehmen. Biden warnt auch, dass Russland Chemiewaffen in der Ukraine einsetzen könnte.

Joe Biden appelliert an US-Firmen: Dem US-PrÀsidenten zufolge könnte es Cyberangriffe in den USA geben.
Symbolbild fĂŒr ein Video

Alexej Nawalny sitzt zweieinhalb Jahre Haft in einer Strafkolonie ab, nun steht er erneut vor Gericht. Still ist er nicht, obwohl ihm ein hartes Urteil droht. Die Richterin in dem Prozess wurde im Voraus befördert.

Alexej Nawalny: Am Dienstag erwartet ihn eine mögliche weitere langjÀhrige Haftstrafe.
Von Roland Bathon und Irene Adler

Je lĂ€nger Russlands Krieg in der Ukraine dauert, desto gefĂ€hrlicher sind die Folgen fĂŒr China. Die Angst vor einem erstarkenden Westen geht um. Und auch die Taiwan-Frage wird immer wichtiger. 

Chinas StaatsfĂŒhrer Xi Jinping spricht wĂ€hrend einer Videokonferenz mit Russlands Wladimir Putin. China.
  • Bastian Brauns
Von Bastian Brauns, Washington

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website