• Home
  • Themen
  • Wladimir Putin


Wladimir Putin

Wladimir Putin

Bravo, Männer!

Die deutsche EM-Niederlage gegen Frankreich ist ein Erfolg. Wenn Jogi Löws Truppe ihre Schwächen abstellt, ist sogar der Titelgewinn möglich.

Mats Hummels wurde mit seinem Eigentor zum Unglücksraben – zeigte in einer anderen Szene aber starke Leistung.
  • Florian Harms
Von Florian Harms

Das erste persönliche Gespräch zwischen US-Präsident Biden und Russlands Staatschef Putin steht bevor, doch die Lage ist angespannt. Insbesondere fünf Themen sorgen für Konfliktpotenzial.

US-Präsident Joe Biden: Erst im März hatte er den russischen Staatschef Wladimir Putin einen "Killer" genannt, woraufhin Moskau den US-Botschafter aufforderte, das Land zu verlassen.

Wie war das damals mit Trump und Putin? John Bolton gibt Einblicke in den denkwürdigen vorigen US-Russland-Gipfel, warnt Joe Biden vor dem Kremlchef – und übt harte Kritik an Deutschland.

Der damalige US-Präsident Donald Trump mit Russlands Präsident Putin beim Helsinki-Gipfel: Laut Trumps Sicherheitsberater Bolton verliefen die Vorbereitungen nicht einfach.
Von Fabian Reinbold

Mit Spannung wird das erste Treffen der beiden Präsidenten erwartet: Ein russischer Berater Putins macht jedoch wenig Hoffnung auf eine Entspannung der Beziehungen. Er nennt allerdings ein konkretes Ziel.

Joe Biden trifft Wladimir Putin in Moskau: Damals war Biden noch US-Vizepräsident unter Barack Obama, Putin Ministerpräsident Russlands, in Genf treffen nun beide erstmals aufeinander als Präsidenten ihrer Länder (Archivfoto).

Am Mittwoch treffen US-Präsident Biden und sein russischer Amtskollege Wladimir Putin zusammen. Der Amerikaner hat vorab klar gemacht, dass er sich nicht alles von Russland gefallen lassen will.

US-Präsident Joe Biden beim Nato-Gipfel am Montag. Für Mittwoch ist ein Treffen zwischen ihm und Wladimir Putin in Genf geplant.

Apokalyptische Szenarien über die Zukunft der staatlichen Altersversorgung haben mal wieder Hochkonjunktur. Natürlich braucht das System regelmäßig Reformen. Aber es ist viel besser als sein Ruf.

So schlimm ist die Lage doch gar nicht: Rentner auf einer Parkbank
Von Sven Böll

Beim ersten Nato-Gipfeltreffen mit US-Präsident Joe Biden zeigen sich die Bündnispartner glücklich darüber, dass die Ära Trumps zu Ende ist. Doch die Harmonie trügt: Auch der neue Präsident weiß, wie er sich durchsetzen kann.

US-Präsident Joe Biden beim Nato-Gipfel in Brüssel: "Ich will ganz Europa wissen lassen, dass die Vereinigten Staaten da sind."

US-Präsident Joe Biden besucht Europa. Es ist Zeit, die Allianz zwischen der EU und den USA zu erneuern. Nur so wird der Westen die Herausforderungen China und Russland meistern. 

Joe Bidens erste Auslandsreise führt ihn nach Europa
Ein Gastbeitrag von Peter Beyer

Vor dem USA-Russland-Gipfel holt Gerhard Schröder gegen US-Präsident Biden aus. Der Altkanzler kritisiert dessen Vorhaben, sich von China zu lösen – und spricht über mögliche Folgen für Deutschland. 

Gerhard Schröder: Der Altkanzler spricht im Podcast "Die Agenda" unter anderem über die Beziehungen zwischen Russland und China. (Archivbild)

Alexej Nawalny ist nach längerer Behandlung zurück in der Strafkolonie. Doch das russische Regime hat es längst nicht mehr nur auf ihn abgesehen. Das nächste Ziel sind seine Unterstützer. 

Alexej Nawalny auf einem Bildschirm bei einer Anhörung in Petuschki: Der Kremlkritiker wurde von einem Krankenhaus zurück in eine Strafkolonie verlegt.
  • David Schafbuch
Von David Schafbuch

Ex-US-Präsident Donald Trump hatte das Bündnis noch infrage gestellt. Sein Nachfolger Joe Biden und der Nato-Generalsekretär Stoltenberg finden nun eine gemeinsame Linie.

Jens Stoltenberg: Der Nato-Generalsekretär hat sich mit US-Präsident Joe Biden getroffen.

Ex-Außenminister Gabriel rät dazu, Kontakt zu Republikanern in den USA zu halten. Vor Joe Bidens Europareise glaubt er zudem an eine Einigung im Konflikt um Nord Stream 2. 

Ex-Außenminister Sigmar Gabriel: "Wir benötigen ein enges Bündnis mit den Amerikanern"
  • Bastian Brauns
Von Bastian Brauns

Der Generalsekretär der Nato, Jens Stoltenberg, hat Russland und Belarus davor gewarnt, sich gegen Alliierte des Bündnisses zu wenden. Er sei besorgt über die enge Zusammenarbeit der beiden Staaten.

Ein Minenräumschiff der Nato im Hafen von Odessa (Archivbild). Das Militärbündnis hat Moskau und Minsk vor Aktionen gegen Alliierte gewarnt.

Nach neuen Enthüllungen wird in der Türkei über die Sicherheitsfirma Sadat diskutiert. Sie bildet Söldner aus, die für Präsident Erdoğan im Ausland kämpfen. Ihre Mission: eine "islamische Supermacht". 

Präsident Erdoğan und Spezialeinheiten in der Türkei (Symbolbild): Die Sicherheitsfirma Sadat stellt auch die türkische Regierung zunehmend vor Probleme.
Von Patrick Diekmann

Schlag für Nawalnys Unterstützer: Russlands Präsident Putin hat ein Gesetz unterzeichnet, dass "extremistische Organisationen" künftig von der Wahl ausschließt. Immer härter wird gegen Oppositionelle vorgegangen.

Wladimir Putin: Der Präsident Russlands hat einer Änderung des Wahlgesetz zugestimmt.

Wir haben uns mit dem Bau von Nord Stream 2 verrannt. Doch die Pipeline kann eine diplomatische Chance sein. Wenn wir sie zu nutzen wissen.

Wladimir Putin, wie er sich gern inszeniert: Naturverbunden, selbstbewusst, leger.
  • Peter Schink
Von Peter Schink

Auch wenn es derzeit so aussieht, aber Alexander Lukaschenko und Wladimir Putin verbindet keine Bruderliebe. Für die Diplomatie eröffnet das eine einmalige Möglichkeit.

Der belarussische Diktator Alexander Lukaschenko umarmt den russischen Präsidenten Wladimir Putin bei einem Treffen vor vier Jahren in Minsk.
  • Peter Schink
Von Peter Schink

Der Sieger der syrischen Präsidentenwahl stand schon vorab fest. Das Ergebnis fällt noch klarer aus als bei der vorherigen Abstimmung. Die Opposition spricht von einer "Farce", der Westen von Betrug.

Syriens Präsident Baschar al-Assad und seine Frau Asma geben ihre Stimmen ab: Syriens Machthaber regiert weiter.

Weißrusslands Diktator kidnappt ein Flugzeug – und ignoriert nun die Sanktionen der EU. Ein anderes Instrument könnte sehr viel wirksamer sein.

Mitglieder von Reporter ohne Grenzen erinnern an der belarussischen Grenze an Journalisten, die vom Regime eingesperrt wurden.
  • Florian Harms
Von Florian Harms

Auf die EU-Sanktionen gegen Belarus reagiert Machthaber Lukaschenko mit peinlichen Täuschungen. Von dem Konflikt profitiert Russland, der EU steht Ihre Doppelmoral im Weg. 

Verbunden in Abhängigkeit: Putin bringt das Lukaschenko-Regime immer mehr unter seine Kontrolle.
Von Patrick Diekmann

Robert Habeck hat bei einem Besuch in der Ukraine eine Debatte über Rüstungsexporte ausgelöst. Das ist lehrreich und zeigt, dass Politik oft erst abseits von Wahlprogrammen spannend wird.

Robert Habeck: Der Grünen-Chef bei seinem Besuch in der Ukraine. Eine seiner Wortmeldungen hat mal wieder eine Debatte ausgelöst.
  • Johannes Bebermeier
Von Johannes Bebermeier

Verwandte Themen


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website