Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Literatur >

Reisebildbände: Reise um die Welt – in Büchern

Reisebildbände  

Reise um die Welt – in Büchern

Von Monika Salz

04.12.2019, 11:32 Uhr
Reisebildbände: Reise um die Welt – in Büchern. Kynance Cove in Cornwall: Reisen Sie in Büchern um die Welt. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images/David Corsham)

Kynance Cove in Cornwall: Reisen Sie in Büchern um die Welt. (Quelle: David Corsham/Thinkstock by Getty-Images)

Das Fernweh zuhause auf dem Sofa stillen oder Anregungen für die nächste eigene Reise holen: Mit hochwertigen Bildbänden, die einen an die schönsten Orte der Welt führen, ist das möglich. t-online.de hat empfehlenswerte Bildbände ausgewählt und stellt sie vor.

Die Deutschen haben Lust auf andere Länder und fremde Kulturen und reisen viel. Im Jahr 2018 lag die Zahl der Urlaubsreisenden in Deutschland mit rund 55 Millionen Personen so hoch wie noch nie. Dabei kamen sie auf rund 70,1 Millionen Urlaubsreisen (von mindestens fünf Tagen) und gaben 71,2 Milliarden Euro für die schönsten Tage im Jahr aus.

Vor jeder Reise steht natürlich die Frage nach dem Wohin. Während sich rund zwölf Prozent der Deutschen für eine Fernreise entschieden, blieb der Rest in Europa. Besonders beliebt ist nach wie vor Spanien. Auch Urlaub im eigenen Land ist sehr beliebt bei den Deutschen. In einer repräsentativen Umfrage über geplante Reiseziele 2019 gab etwa jeder Vierte an, innerhalb Deutschlands Urlaub machen zu wollen.

Was liegt näher, als sich vor der Reise über mögliche Reiseziele zu informieren. Besonders gut gelingt dies mit Bildbänden, die nicht nur Informationen zu Reisezielen, bester Reisezeit und den Highlights des Ziels geben, sondern auch mit beeindruckenden Bildern Lust machen, neue Länder, Regionen oder Städte zu entdecken.

Wir stellen vier empfehlenswerte Reisebildbände vor.

1.) Abseits der ausgetretenen Pfade – Secret Places. 100 unbekannte Traumziele weltweit

100 Reiseziele – nach Kontinenten sortiert, mit einer Übersichtsweltkarte und zu jedem Reiseziel einer zusätzlichen kleinen Ausschnittskarte bietet der opulente Bildband "Secret Places". Darunter sind viele sehr außergewöhnliche Reiseziele wie das Tal der Geysire in Kamtschatka, die Corn Inseln in Nicaragua oder Mrauk U in Myanmar. Aber auch Bekanntes wie Abu Simbel in Ägypten, Cartagena in Kolumbien oder die Halong Bucht in Vietnam.

Secret Places. 100 unbekannte Traumziele weltweit (Quelle: Bruckmann Verlag)Secret Places. 100 unbekannte Traumziele weltweit. (Quelle: Bruckmann Verlag)

Das Buch ist großzügig bebildert und mit interessanten Hintergrundinformationen zu den einzelnen Destinationen gespickt. Ein Webseitentipp führt zu weiteren Informationen über das Reiseziel. Allerdings finden sich in "Secret Places" eher Anregungen zu Reisen, wer tiefergehende Reiseinfos sucht, wird sie selber suchen müssen, hier werden vornehmlich Denkanstöße gegeben und Lust auf die Ziele geweckt.

Auf über 300 Seiten gibt es zwar nicht nur unbekannte Traumreiseziele, sondern auch manch Bekanntes, nichtsdestotrotz sind die Destinationen mit viel Liebe zusammengetragen und sehr informativ beschrieben.

Egal, ob man eher Lust auf ein Trecking- und Outdoorabenteuer hat, unbekannte Inselwelten erkunden will oder sich den Kulturschätzen dieser Welt nähern möchte – der empfehlenswerte Bildband "Secret Places" zeigt spannende Ziele rund um den Globus. Sie müssen nur noch selbst entscheiden, was sie lockt: die Picardie in Frankreich, Torres del Paine in Chile oder Damaraland in Namibia.

Secret Places. 100 unbekannte Traumziele weltweit, Bruckmann, gebundene Ausgabe, 39,99 Euro.

2.) Reisen durchs ganze Jahr – "Lonely Planets Wann am besten wohin?"

Im Januar nach Tasmanien, im März nach San Diego, im Juni nach Slowenien, im September nach Lima und im Dezember auf die Similan-Inseln in Thailand. Mit dem Bildband "Wann am besten wohin?" von Lonely Planet ist das kein Problem. Hier finden sich auch Reiseziele, die man vorher noch gar nicht auf dem Schirm hatte.

Lonely Planets Wann am besten wohin? (Quelle: Lonely Planet)Lonely Planets Wann am besten wohin? (Quelle: Lonely Planet)

Für jeden Monat gibt es vier Übersichtsseiten mit "Entscheidungshelfern" wie Temperaturübersichten, familientauglichen Urlaubszielen, günstigen oder eher kostspieligen Destinationen. Zudem gibt es einen Überblick darüber, ob sich ein Ziel eher für einen Kurzurlaub, eine oder zwei Wochen lohnt. Praktische Ikons zeigen an, was einen auf der Reise erwartet und wieviel Abenteuer, Herausforderung oder Natur & Tierwelt die Destination zu bieten hat sowie das Preis-Leistungsverhältnis.

Die individuellen Tipps zu den verschiedenen Destinationen runden den guten Eindruck ab: "Wer etwa auf dem Inca Trail in Peru wandern will, sollte wissen, dass er im Februar geschlossen ist, dass im Juli und August die meisten Wanderer unterwegs sind und dass man in jedem Fall eine Genehmigung braucht." Sehr übersichtlich ist auch das Inhaltsverzeichnis, dass alle Reiseziele nach Monat sortiert aufzeigt.

360 Reiseziele auf über 300 schön bebilderten Seiten sorgen für genügend Inspiration. Und wenn man dann auch weiß, dass man zwischen März und Dezember auf Réunion mit Zyklonen rechnen muss, kann man seine Reisen so anpassen, dass man das ideale Reiseziel zur idealen Reisezeit ansteuert. Die Informationen im Buch sind kurz, knackig und auf den Punkt gebracht. Sehr übersichtlich ist auch das Inhaltsverzeichnis, dass alle Reiseziele nach Monat sortiert aufzeigt.

"Lonely Planets Wann am besten wohin?", Lonely Planet, gebundene Ausgabe, 26,90 Euro.

3.) Warum in die Ferne schweifen – Das Reisebuch Deutschland

Sehens- und bereisenswerte Orte und Regionen in Deutschland entdecken – das geht mit dem Bildband "Das Reisebuch Deutschland". Neben Reisezielen geordnet nach Norden, Nordosten, Mitte und Süden Deutschlands, sind auch Regionen, Nationalparks und Reiserouten wie von Freiburg zum Bodensee zu finden. Auf über 380 Seiten gibt es Anregungen für Städtereisen, den Besuch von Weltkulturerbestätten, Fluss-, Fahrrad oder Autotouren. Zudem Wissenswertes über die verschiedenen Regionen.

Das Reisebuch Deutschland (Quelle: Bruckmann Verlag)Das Reisebuch Deutschland. (Quelle: Bruckmann Verlag)

Zu jedem Reiseziel gibt es neben ausführlichen Infos und Bildern auch die "Top-Erlebnisse" kurz zusammengetragen – Sehens- und Erlebenswertes wie Museen, Denkmäler oder Radstrecken, die man in keinem Fall verpassen sollte.

Insgesamt 111 Reiseziele in Deutschland sind in dem Band zusammengetragen – farblich gekennzeichnet zur besseren Übersicht. Blau (Städte & Regionen), grün (Nationalparks), rot (Reiserouten/Touren/Radtouren). Für weiterleitende Infos zu den jeweiligen Zielen gibt es Webseiten-Links. Abgerundet wird das Informationsangebot mit Übersichtskarten und 32 Seiten Straßenkarten für Deutschland.

Das Buch macht Lust, Deutschland zu erkunden oder ganz neu zu entdecken. Bei vielen Reisetipps denkt man unwillkürlich "Ui, da möchte ich mal hin!" oder "Ach, da war ich ja schon ewig nicht mehr, das wäre doch mal was für ein verlängertes Wochenende!". Übersichtlich nach Regionen aufbereitet, findet in diesem Buch wirklich jeder ein Reiseziel in Deutschland, das sich lohnt.

"Das Reisebuch Deutschland", Bruckmann, Softcover, 24,99 Euro.

4.) Natur, Berge, Meer und Stadt – In 225 Reisen um die Welt

Wo soll es denn hingehen? In die ungezähmte Natur, an Stätten, die von Menschenhand geschaffen wurden, ans Meer und die Küste, in die Berge oder in Städte? Nach diesen Kategorien ordnen sich die weltweiten Reiseziele. Das ist, trotz Weltkarte mit Markierungen der Orte, mitunter etwas unübersichtlich.

In 225 Reisen um die Welt. (Quelle: National Geographic)In 225 Reisen um die Welt. (Quelle: National Geographic)

Entschädigt wird der Leser aber durch viele tolle Bilder – wie von National Geographic gewohnt – die Lust machen, die vorgestellten Reiseziele zu erkunden. Zudem gibt es "Top Shots", doppelseitige Fotos bekannter National Geographic Fotografen, die diese auch kurz kommentieren.

Im Buch finden sich zu vielen Reisezielen Hinweise auf die beste Reisezeit, Tipps zur Reiseplanung, Insiderwissen und Websites der Orte. Einige Reiseziele werden allerdings auch nur ganz kurz in zwei oder drei Sätzen beschrieben.

Auf über 300 Seiten deckt "In 225 Reisen um die Welt" viele bekannte Destinationen ab, sei es Machu Picchu, die Galapagos Inseln, die Berliner Museumsinsel oder die Sagrada Familia in Barcelona. Aber auch ausgefallenere Reiseziele wie die Yap Inseln in Mikronesien, Lalibela in Äthiopien, die Pribilof-Inseln in Alaska oder Kanazawa in Japan.

Viele wunderschöne Bilder und spannende Reiseziele, die nach Themen geordnet sind. Leider ist die Anordnung der Destinationen trotzdem etwas unübersichtlich und kann den Leser durchaus erschlagen.

"In 225 Reisen um die Welt", National Geographic, gebundene Ausgabe, 39,99 Euro.

 Mit Reisebildbänden die Welt entdecken

Egal, ob Sie Ihren Urlaub planen möchten, sich Anregungen holen oder die Reise nur im Kopf machen – mit einem Reisebildband können Sie die Welt entdecken. Lassen Sie sich inspirieren und erfahren Sie, wie schön es auf unserer Erde ist.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal