• Home
  • Wirtschaft & Finanzen
  • Beruf & Karriere
  • Arbeitsmarkt
  • Trotz Corona: So viel Weihnachtsgeld gibt es für Angestellte in Deutschland


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextChina setzt Taiwan-Manöver fortSymbolbild für einen TextWeltmeister will nicht zur WM in KatarSymbolbild für einen Text"Magnum"-Star ist totSymbolbild für einen TextSprengplatz im Grunewald brennt weiterSymbolbild für einen Text20-Jähriger geht in Freibad unter – totSymbolbild für einen TextFDP-Kritik an Corona-PaketSymbolbild für einen TextUmstrittene RBB-Chefin tritt zurückSymbolbild für einen TextWeitere Leiche in US-Stausee gefundenSymbolbild für einen TextHalle Berry überrascht mit neuem LookSymbolbild für einen TextErstes Spiel für ManCity: Haaland überragtSymbolbild für einen TextTritte gegen Kopf – Mann schwer verletztSymbolbild für einen Watson TeaserRTL: Moderatorin bekommt pikante FrageSymbolbild für einen TextMit Kult-Loks durch Deutschland reisen – jetzt spielen

So viel Weihnachtsgeld gibt es für Angestellte in Deutschland

Von rtr
Aktualisiert am 11.11.2020Lesedauer: 2 Min.
Ein Mann beim Weihnachtseinkauf (Symbolbild): Trotz Corona-Krise steigt das Weihnachtsgeld für die meisten Tarifbeschäftigte.
Ein Mann beim Weihnachtseinkauf (Symbolbild): Trotz Corona-Krise steigt das Weihnachtsgeld für die meisten Tarifbeschäftigte. (Quelle: Frank Rumpenhorst/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Trotz Corona-Krise steigt der Anteil der Beschäftigten, die Weihnachtsgeld bekommen. Die Höhe der Sonderzahlung unterscheidet sich allerdings stark von Branche zu Branche.

Fast neun von zehn Tarifbeschäftigten in Deutschland können sich in diesem Jahr auf ein Weihnachtsgeld freuen. Trotz Corona-Krise erhalten 87,4 Prozent diese Sonderzahlung, wie das Statistische Bundesamt am Mittwoch mitteilte.

2019 war der Anteil mit 86,9 Prozent etwas geringer. "Corona-bedingte Aufkündigungen von tarifvertraglich vereinbartem Weihnachtsgeld sind anhand der uns vorliegenden Informationen bislang nicht zu erkennen", erklärte das Statistikamt. Auch die Höhe des Weihnachtsgeldes steigt, und zwar um 1,1 Prozent auf durchschnittlich 2.661 Euro brutto.

Allerdings fällt die Zahlung in den einzelnen Branchen sehr unterschiedlich aus. Nahe am Durchschnitt liegt das Weihnachtsgeld unter anderem in den Bereichen "Herstellung von Bekleidung" (2.677 Euro) sowie "Metallerzeugung und -bearbeitung" (2.462 Euro).

Rundfunk und Energieversorger zahlen besonders viel

Tarifbeschäftigte im Bereich "Gewinnung von Erdöl und Erdgas" bekommen deutlich mehr: Sie erhalten im Schnitt 5.910 Euro. Auch Rundfunkveranstalter (5.509 Euro) und Energieversorger (4.991 Euro) zahlen viel.

Das geringste Weihnachtsgeld erhalten die Tarifbeschäftigten im Bereich "Vermittlung und Überlassung von Arbeitskräften". Hier werden durchschnittlich 364 Euro an 99,0 Prozent der Tarifbeschäftigten gezahlt. Auch im Bereich "Landwirtschaft, Jagd und damit verbundene Tätigkeiten" fällt die Sonderzahlung mit 493 Euro vergleichsweise gering aus.

Unterschiede gibt es auch zwischen Ost und West. Während der Anteil der Tarifbeschäftigten mit Weihnachtsgeldanspruch in Ostdeutschland von 86,4 auf 90,0 Prozent gestiegen ist, verharrte er in Westdeutschland auf dem Vorjahresniveau von 87,0 Prozent. Im Westen werden im Schnitt 2684 Euro gezahlt, im Ostdeutschland 2.503 Euro.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Deutschland
Arbeitslosigkeit





t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website