Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Immobilien & Wohnen >

Übergangsfrist läuft ab: Gebäudeenergiegesetz bringt neue Regeln für Energieausweise


Übergangsfrist läuft ab  

Gebäudeenergiegesetz bringt neue Regeln für Energieausweise

07.01.2021, 13:20 Uhr | dpa

Übergangsfrist läuft ab: Gebäudeenergiegesetz bringt neue Regeln für Energieausweise. Ab Mai gelten für Energieausweise neue Regeln.

Ab Mai gelten für Energieausweise neue Regeln. Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn. (Quelle: dpa)

Berlin (dpa/tmn) - Das neue Gebäudeenergiegesetz (GEG) ist seit dem 1. November 2020 in Kraft. Damit wird unter anderem die bisherige Energieeinsparverordnung (EnEV) ersetzt. Für Energieausweise von Bestandsbauten läuft damit bald eine Übergangsfrist ab. Das berichtet die Zeitschrift "Haus & Grund" (Januar 2021).

Nach dem neuen GEG erhalten Energieausweise künftig zusätzliche Informationen, die die Klimawirkung berücksichtigen. Ab dem 1. Mai 2021 müssen zusätzlich die sich aus dem Primärenergiebedarf oder Primärenergieverbrauch ergebenden Kohlendioxidemissionen eines Gebäudes angegeben werden.

Bis zum Stichtag sind Energieausweise für Gebäude, die verkauft, vermietet, verpachtet, verleast oder nach Erbbaurecht übertragen werden, noch nach den Vorschriften der EnEV auszustellen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

baurtchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Immobilien & Wohnen

shopping-portal