Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Immobilien werden Experten zufolge weiterhin teurer

Von dpa
Aktualisiert am 19.01.2022Lesedauer: 3 Min.
Wer in den Metropolen eine Wohnung sucht, muss aus Expertensicht mit weiter steigenden Preisen rechnen.
Wer in den Metropolen eine Wohnung sucht, muss aus Expertensicht mit weiter steigenden Preisen rechnen. In den acht gr├Â├čten deutschen St├Ądten zeichnet sich keine Trendwende ab, wie Vertreter der jeweiligen amtlichen Gutachteraussch├╝sse schilderten. (Quelle: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa/Archiv./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Berlin (dpa) - Wer in den Metropolen eine Wohnung oder ein Haus sucht, muss sich nach Einsch├Ątzung von Experten auf weiter anziehende Preise einstellen. In den acht gr├Â├čten deutschen St├Ądten zeichnet sich keine Trendwende ab, wie Vertreter der jeweiligen amtlichen Gutachteraussch├╝sse nun schilderten.

"Die Party geht weiter", sagte der Berliner Ausschussvorsitzende Reiner R├Âssler. Von Preisanstiegen berichteten auch Vertreter aus Hamburg, M├╝nchen, K├Âln, Frankfurt, D├╝sseldorf, Stuttgart und Leipzig.

Zugleich kommen auf Wohnungsk├Ąufer h├Âhere Kreditkosten zu. Die richtungsweisende Rendite zehnj├Ąhriger Bundesanleihen war am Mittwoch (19. Januar) erstmals seit knapp drei Jahren positiv.

Mangel an Immobilien treibt Preise in die H├Âhe

Vielerorts sind den Gutachtern zufolge noch nicht genug Wohnungen gebaut, um den Zuzug des vergangenen Jahrzehnts auszugleichen. "Die Nachfrage ist ungebrochen, das Angebot ist knapp, die Preise steigen", sagte die Vizevorsitzende des Hamburger Ausschusses, Sonja Andresen. "Wir haben keinen Corona-Knick nach unten." Die Preise in den einfachen Lagen n├Ąherten sich denen der mittleren an. Viele Menschen suchen daher am Stadtrand und im Umland nach Wohnungen und H├Ąusern.

"In Frankfurt w├╝rde ich nicht mehr kaufen, aber im Umland ja", empfahl der Frankfurter Ausschusschef Michael Debus bei der Tagung der Gesellschaft f├╝r Geod├Ąsie, Geoinformation und Landmanagement. In der Stadt sei der Markt zu hei├č gelaufen.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Mann auf Kirmes in L├╝denscheid erschossen ÔÇô T├Ąter fl├╝chtig
Polizisten auf der L├╝denscheider Kirmes: Hier ist ein Mann get├Âtet worden.


Mit dem Wechsel ins Homeoffice seien Menschen bereit, Pendelstrecken mit Arbeitswegen bis zu eineinhalb Stunden in Kauf zu nehmen, sagte Andresen. In M├╝nchen versuchten zugleich viele Menschen in der Stadt in gr├Â├čere Wohnungen zu wechseln, sagte der dortige Experte Albert Fittkau. "Deshalb ist die Nachfrage nach wie vor da."

Corona hat Boom keineswegs ausgebremst

Gutachteraussch├╝sse werten die notariellen Kaufvertr├Ąge aus und legen Bodenrichtwerte fest. 2020 floss demnach mit 310 Milliarden Euro bundesweit so viel Geld in Immobilien wie nie.

Der Boom hat sich trotz Corona-Krise beschleunigt. Im dritten Quartal 2021 verteuerten sich Wohnungen und H├Ąuser laut Statistischem Bundesamt im Schnitt um 12 Prozent zum Vorjahreszeitraum. Wegen wachsender Risiken bei Immobilienkrediten sollen Banken nach dem Willen der Finanzaufsicht Bafin zus├Ątzliche Kapitalpuffer anlegen. Der Immobilienmarkt drohe hei├čzulaufen, sagte Bafin-Chef Mark Branson j├╝ngst. Mit den neuen Vorschriften k├Ânnten Banken h├Âhere Kosten auf Kreditkunden umlegen.

Zinsen machen K├Ąufern das Leben zus├Ątzlich schwer

Erschwerend kommen f├╝r Immobilienk├Ąufer steigende Zinsen hinzu. Denn mit der h├Âheren Inflation klettern die Kapitalmarktzinsen, was sich bei den zehnj├Ąhrigen Bundesanleihen zeigt. "Der Markt gibt sich nicht mehr mit Minuszinsen zufrieden, die Renditen werden weiter steigen", sagt Max Herbst, Gr├╝nder der Frankfurter FMH Finanzberatung.

An Bundesanleihen orientieren sich die Hypothekenzinsen. Derzeit l├Ągen Immobilienkredite ├╝ber 400.000 Euro und bei zehnj├Ąhriger Zinsfestschreibung im Schnitt bei gut ein Prozent, sagt Herbst. "Ich erwarte, dass es dieses Jahr 1,5 bis 1,75 Prozent werden." Bei einem Zinsanstieg um 0,5 Punkte steige die Belastung bei dem Beispiel um 166 Euro im Monat oder knapp 2000 Euro im Jahr.

Mieten steigen vergleichsweise langsam

Anders als bei den Kaufpreisen scheint es bei den Mieten kein ungebremstes Wachstum zu geben. Sie klettern seit Jahren nicht so rasant wie die Immobilienpreise. In den gr├Â├čten acht St├Ądten Deutschlands habe sich die Dynamik 2021 abgeschw├Ącht, hei├čt es in einer Analyse des MaklersJones Lang LaSalle (JLL).

Im zweiten Halbjahr 2021 stiegen demnach die Angebotsmieten gemessen am Vorjahr in etlichen Metropolen langsamer als im Schnitt der vergangenen f├╝nf Jahre - etwa in M├╝nchen (1,7 Prozent) und K├Âln (3,9 Prozent). In Stuttgart und D├╝sseldorf h├Ątten die Mieten auf Jahressicht stagniert.

In Frankfurt, wo laut JLL im zweiten Halbjahr weniger Luxuswohnungen auf den Markt kamen, seien sie gar um 3,1 Prozent gesunken. In Berlin (plus 4,1 Prozent) sei die Dynamik ebenfalls abgeflacht, das Wachstum sei aber ├Ąhnlich stark gewesen wie in Hamburg (3,8 Prozent) und Leipzig (5,3 Prozent).

Umland zieht nach

W├Ąhrend die hohe Mietdynamik in den acht Metropolen und den sonstigen kreisfreien St├Ądten nachlasse, z├Âgen nun umliegende Standorte nach, sagte JLL-Experte Sebastian Grimm. "In den Landkreisen liegt das Wachstum mit 5,5 Prozent auf Jahressicht im Gegensatz zu den St├Ądten ├╝ber dem F├╝nfjahresschnitt."

Die Pandemie und der Trend zum Homeoffice haben das Bed├╝rfnis nach mehr Platz im Gr├╝nen verst├Ąrkt. Der Hauptgrund f├╝r den sinkenden Druck auf Mieten in Gro├čst├Ądten sei aber einfach, hei├čt es bei JLL: Viele Menschen k├Ânnen sich das Wohnen in den teuren Metropolen nicht mehr leisten.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
  • Christine Holthoff
Von Christine Holthoff
Eigentum
Bausparvertrag k├╝ndigenEigenkapital beim HauskaufErbpachtgrundst├╝ckGemeinsamer KreditGrundbuch einsehenGrundbucheintrag KostenTeilverkaufTiny HouseUnbedenklichkeitsbescheinigung


t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website