Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Unternehmen & Verbraucher > Unternehmen >

Folgen des Corona-Lockdown: Tengelmann-Chef erwartet "Preisschlacht"


Lockdown-Folgen  

Tengelmann-Chef erwartet "Preisschlacht" im Textilhandel

12.03.2021, 18:42 Uhr | dpa

Folgen des Corona-Lockdown: Tengelmann-Chef erwartet "Preisschlacht". Sale bei Kik: Der Chef der Tengelmann-Gruppe warnt vor einer "Preisschlacht" im Textilhandel. (Quelle: imago images)

Sale bei Kik: Der Chef der Tengelmann-Gruppe warnt vor einer "Preisschlacht" im Textilhandel. (Quelle: imago images)

Der Chef der Handelsgruppe Tengelmann findet deutliche Worte für die Lockdown-Folgen. Die Umsatzverluste werden zu einer "Schließungswelle" führen. Schwere Wochen stünden dem Handel nun bevor.

Tengelmann-Chef Christian Haub rechnet als Folge des zweiten Corona-Lockdowns mit erheblichen Umsatzeinbußen für das Familienunternehmen. Wirtschaftlich sei der aktuelle Lockdown "viel schlimmer als der erste", sagte Tengelmann der "Wirtschaftswoche".

Der Lockdown werde die Handelsgrupppe, zu der unter anderem die Baumarktkette Obi und der Textildiscounter Kik gehören, "einen hohen dreistelligen Millionenbetrag an Umsatz kosten und einen mittleren an Ertrag". Gerade dem Textilhandel stünden schwere Wochen bevor. "Wir werden eine heftige Preisschlacht sehen."

Tengelmann sei stark genug, "die Krise aus eigener Kraft zu überstehen, viele kleinere Händler sind es nicht", betonte Haub. Er erwarte daher "eine gewaltige Schließungswelle" im Handel.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
AnzeigeREIFENKONFIGURATOR
Rohstoffe und Währungen

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Unternehmen & Verbraucher > Unternehmen

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: