Sie sind hier: Home > Finanzen > Versicherungen > Kfz-Versicherung wechseln >

Marderbiss - Auf die Folgeschäden kommt es an

Marderbiss: Auf die Folgeschäden kommt es an

01.03.2012, 09:31 Uhr | mb (CF)

Bei einem Marderbiss ist nicht der Austausch des zerstörten Kabels oder Schlauchs teuer – es sind die Folgeschäden, die richtig ins Geld gehen können. Doch gerade die sind in vielen Versicherungspolicen nicht enthalten.

Marder im Auto: Kleiner Biss, große Wirkung

Einen Marderbiss an Kabeln im Motorraum finden viele Autobesitzer ärgerlich. Angst vor den finanziellen Folgen haben sie aber nicht. Schließlich ist ein Marderbiss ja durch die Kaskoversicherung abgedeckt. Das ist im Prinzip durchaus richtig. Doch der Versicherungsschutz umfasst in vielen Fällen tatsächlich nur die unmittelbaren Folgen des zumeist nächtlichen Marderbesuchs. Das bedeutet: Hat das Tier mit seinen scharfen Zähnen ein Kabel oder einen Schlauch durchtrennt, wird nur dieses Kabel oder dieser Schlauch ersetzt. Dabei kann es durch den Marderbiss zu weiteren Folgeschäden können, die hohe Kosten nach sich ziehen. Auf diesen bleibt der Eigentümer des Autos dann sitzen. (Was versichert eine Teilkasko-Versicherung?)

Auf das Kleingedruckte der Kaskoversicherung achten

Ein durchtrennter Kühlmittelschlauch kann zur Überhitzung des Motors führen. Im Extremfall muss danach ein neuer Motor her. Mit Einbau sind da schnell vier- oder gar fünftstellige Summen erreicht. Selbst wenn sich in einem solchen Fall der Zusammenhang zwischen dem Marderbiss und dem Motorschaden eindeutig nachweisen lässt: Die Versicherung muss nicht zahlen, wenn in den Bedingungen der Kaskoversicherung nur „Marderbiss“ aufgeführt ist.

Entscheidend ist ein kleiner Zusatz wie zum Beispiel „Folgeschäden mitversichert“. Nur dann beschränkt sich die Leistung der Versicherung nicht allein auf den zerstörten Schlauch oder das angenagte Kabel, sondern kommt zum Beispiel auch für den Austausch des Motors und alle anderen Folgeschäden auf. (Die Leistungen der Kfz-Haftpflicht im Überblick)

Folgeschäden mitversichern

Am besten schauen Sie einmal nach, ob Folgeschäden eines Marderbisses durch Ihre Kfz-Versicherung abgedeckt werden. Wenn nicht, sollten Sie eine entsprechende Vereinbarung mit dem Versicherer treffen. Das ist bei vielen Gesellschaften als kostenlose Zusatzleistung möglich. Marder sind übrigens keineswegs nur auf dem Land, sondern auch in der Stadt ein Problem. (Auslandsschadenschutz ist eine wichtige Zusatzleistung)

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Prepaid Tarif aktivieren & 10 GB Daten geschenkt bekommen
schnell zugreifen bei congstar
Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe