Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome > Herz-Kreislauf >

Kaffee scheint selbst Herzpatienten nicht zu schaden

Koffeinexperiment  

Kaffee schadet selbst Herzpatienten anscheinend nicht

30.10.2016, 14:43 Uhr | Andrea Goesch

Kaffee scheint selbst Herzpatienten nicht zu schaden. Eine Studie aus Brasilien zeigt: Kaffeekonsum führt nicht zu Herzrasen. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Eine Studie aus Brasilien zeigt: Kaffeekonsum führt nicht zu Herzrasen. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Frisch gebrühter Kaffee ist für viele Menschen der perfekte Start in den Tag. Doch das beliebte Heißgetränk hat noch immer das Image, aufs Herz zu gehen - trotz Studien, die das Gegenteil belegen. Jetzt behaupten brasilianische Forscher sogar, dass selbst Patienten mit Herzrhythmusstörungen problemlos fünf Tassen Kaffee am Tag trinken können.

Die Forscher um den Mediziner Luis Rohde stützen sich dabei auf die Ergebnisse einer Studie, die sie am am Hospital de Clínicas de Porto Alegre durchgeführt haben und im Fachmagazin "JAMA Internal Medicine" veröffentlichten. 

Testpersonen litten alle an Herzinsuffizienz 

51 Patienten im Durchschnittsalter von 61 Jahren nahmen an der Untersuchung teil. Alle litten an einer Herzinsuffizienz und mussten deswegen regelmäßig Betablocker einnehmen. Darüber hinaus hatten alle Studienteilnehmer einen implantierten Defibrillator, der Unregelmäßigkeiten im Herzschlag aufzeichnete. 

Fünf Tassen Kaffee brachten die Herzen nicht aus dem Takt

Für die Studie nahmen die Patienten fünf Tassen entkoffeinierten Kaffee pro Tag zu sich, dem bei der ersten Testgruppe 100 Milligramm Koffein pro Getränk und bei den zweiten ein Laktosepulver zugefügt wurde. Anschließend absolvierten die Probanden einen Belastungstest auf dem Fahrradergometer.

Das Ergebnis: Trotz der hohen Koffeindosis zeigte das EKG  weder im Ruhezustand noch unter körperlicher Belastung Arrhythmien (Unregelmäßigkeiten) beim Herzschlag.  "Es gibt bis heute keine haltbare Evidenz für die gängige Empfehlung, dass Patienten mit erhöhtem Arrhythmierisiko auf einen moderaten Kaffeekonsum verzichten sollen", resümieren die Autoren.

Langzeitstudien führen zu gesicherten Angaben

Die Mediziner geben allerdings zu bedenken, dass die Studie lediglich Kurzzeit- und keine Langzeiteffekte untersuchte. Um konkrete Empfehlungen bezüglich des Kaffeekonsums auszusprechen, müssten vertiefte Studien mit einer höheren Anzahl an Patienten erfolgen. Zudem seien viele Probanden starke Kaffeetrinker und daher möglicherweise an hohe Koffeindosen gewöhnt. 


Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Prepaid Tarif aktivieren & 10 GB Daten geschenkt bekommen
schnell zugreifen bei congstar
Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe